1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netflix will Zahl der Eigenproduktionen verdoppeln

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Dezember 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.272
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Rennen um die Video-on-Demand (VoD)-Krone legt Netflix gegenüber Konkurrent Amazon nach. So plant die Streaming-Plattform 2016 mit 31 fiktionalen Formaten - was einer Verdopplung gegenüber dem ablaufenden Jahr bedeuten würde.

    Startseite | Weiterlesen...
     
    Berliner gefällt das.
  2. jersey-toby

    jersey-toby Silber Member

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Panasonic 65VTW60, Sony BDP-S590, FireTV mit AIV, Netflix, Sony Soundbar
    ich freu mich drauf :) und der einzigst richtige Weg um im Dschungel der Anbieter sich abzusetzen. Geld einsparen für ein wenig Content und dieses Refinanzieren in eigenen Content.
    Denn: richtig schlecht war bisher nix von denen, obwohl ich mit A Murray Christmas doch etwas warm werden musste :) nachdem allerdings Fairytaile NewYork gesungen wurde ist das Eis gebrochen
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2015
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.336
    Zustimmungen:
    2.607
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hat man auch entsprechend das Budget verdoppelt? Oder hat man nur die Prioritäten von Qualität zu Quantität verschoben?
    Das geht aus den Ankündigungen nicht hervor.
     
  4. jersey-toby

    jersey-toby Silber Member

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Panasonic 65VTW60, Sony BDP-S590, FireTV mit AIV, Netflix, Sony Soundbar
    netflix investiert in 2016 5.000.000.000 $ in Eigencontent. Also mehr als alle anderen Anbieter zusammen incl. Amazon. Und man kann ganz sicher davon ausgehen das sie das Budget anheben und nicht an Qualität einsparen. das hat netflix noch nie getan
     
  5. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    38
    Klingt interessant, aber ich verstehe bis heute nicht warum die Zahl immer die Gesamtzahl der Eigenproduktionen ist. Manche Sind sehr kurz nur sehr wenige Folgen andere sind wieder länger. Warum gibt man bei so etwas eigentlich nicht die Anzahl der Produzierten Stunden an, im Idealfall sogar sortiert nach Art (Doku, Film, Serie etc.)

    Wobei ich sagen muss so gut die Netflix Serien, ja teilweise sind aber Irgendwie übertreiben sie es meiner Meinung nach momentan mit der Intro Länge, so etwas wie Jessica Jones geht wenn ich mich recht erinnere erst bei ca. 01:25 los weil erst dann das Intro endet
     
    jersey-toby gefällt das.
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    2.075
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Die meisten Netflix Eigenproduktionen sind zwar durchaus intressant und sehenswert, trotdem denke ich das die meisten VoD-User eben nicht nur Eigenproduktionien sondern auch Blockbuster-Filme und HBO-Serien sehen wollen.
     
  7. jersey-toby

    jersey-toby Silber Member

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Panasonic 65VTW60, Sony BDP-S590, FireTV mit AIV, Netflix, Sony Soundbar

    da gebe ich dir Recht. Du musst auch zugekauften Content haben um den allgemeinen User zu holen
     
    Martyn gefällt das.
  8. Teilekind

    Teilekind Board Ikone

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    3.505
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    schau mal bei homeland (showtime) oder game of thrones (hbo) (bsp), das is kein netflix "phenomaen", das kommt "gerne" mal bei 60min shows vor
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2015
  9. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mag sein, das es da momentan ein paar Leute übertreiben, wobei gerade Jessica Jones (so gut die Serie auch ist), eigentlich eher nicht in der Kategorie der 60 Minuten Serien Sehe gerade mal geschaut Episode 5 wird mit einer Laufzeit von 50:14 angegeben. Los geht es bei 01:25 (Vorspann) bei Minute 48:10 geht es in den Abspann. Also 1 Minute 25 Sekunden Vorspann, 2 Minuten 4 Sekunden Abspann macht 46 Minuten 45 Sekunden für die Episode das sind ca. 5 Minuten mehr wie eine Folge von Marvels Agents of S.H.I.E.L.D
    Ja manche Folgen sind etwas länger, aber irgendwie halte ich die Bezeichnung 60 Minuten Show da für Übertrieben. Wenn ich mir anschaue das Serien wie The Flash es schaffen Vorspann und Abspann in jeweils ca. 30 Sekunden zu haben. Serien wie Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. oder Once Upon a time den Vorspann fast komplett abgeschafft haben bzw. auf eine Kurze Einblendung zu Reduzieren die in etwas 10 Sekunden dauert dann fragt man sich schon soll man sich Wirklich jedes mal so einen langen Vorspann anschauen.
     
  10. Valdoran

    Valdoran Wasserfall

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    7.059
    Zustimmungen:
    2.642
    Punkte für Erfolge:
    213
    Den kurzen Vorspann machte damals Lost populär.
    Man denke nur an den Schriftzug mit der dunklen Musik: "Looooooooossssssttttttttt" :)
     
    jersey-toby gefällt das.

Diese Seite empfehlen