1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netflix schluckt "Giftpille" gegen Übernahme

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. November 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Um eine drohende Übernahme durch den Großinvestor Carl Icahn abzuwehren, hat der Video-on-Demand-Anbieter Netflix einen neuen Aktionärsplan beschlossen. Dieser ist auch unter dem Namen "Giftpille" bekannt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Netflix schluckt "Giftpille" gegen Übernahme

    und am Ende werden sie doch geschluckt. Es wird Zeit, dass man dem gesetzlich einen Riegel vorschiebt. Übernahmen nur noch, wenn mindestens 75 % des Firmenwertes bar auf den Tisch gelegt werden und schon hat sich das meistens erledigt. Es kann doch nicht sein, dass ein überschuldetes Unternehmen, das das Glück hat in einem Land zu sitzen, wo der Staat für die Schulden birgt, einfach ein gesundes Unternehmen schluckt, das Gewinne schreibt und nur einfach zu klein ist, sich gegen den anderen zu wehren. Wenn da Geld anstelle von Aktien fliessen müsste, sähe das wohl oft anders aus, denn das müssten erst mal Banken zur Verfügung stellen, die bei hohen Schulden dann vielleicht mal genauer hinschauen. Aber back to topic, wenn ein Milliardär ein Unternehmen haben will, nimmt er es sich einfach, lässt es ausbluten und kauft ein weiteres. Solange, bis entweder die ganze Wirtschaft am Boden liegt oder mal irgendeiner aufwacht. Das nennt man dann Freiheit.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.579
    Zustimmungen:
    3.777
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Netflix schluckt "Giftpille" gegen Übernahme

    Die Firmen sind doch selbst schuld wenn sie an die Böse gehen. Dann müssen sie immer damit rechnen geschluckt zu werden!
     

Diese Seite empfehlen