1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von moonwalker5, 3. August 2015.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Bundestag: So viele Nebeneinkünfte haben die Abgeordneten - SPIEGEL ONLINE

    Das sind interessante Zahlen, so mancher Bundestagsabgeordnete kann ein Nebeneinkommen im sechsstelligen Bereich erzielen. Ich weiß nicht, was ich dazu noch sagen soll. Ich finde es ungerecht, wenn man an die vielen Arbeitslosen denkt, die mit wenig Geld auskommen müssen.
     
  2. Condemnator

    Condemnator Gold Member

    Registriert seit:
    3. August 2014
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Auch wenn ich mir jetzt wieder den Hass der 'Linken' zusziehe, gebe ich trotzdem meinen Senf dazu ab ...

    1. Aus meiner Sicht sind die Politiker in Deutschland zu schlecht bezahlt. Will man wirklich die besten Köpfe eines Landes, muss man sie auch angemessen bezahlen! Punkt! Von mir aus sollten sie gerne das Doppelte oder das Dreifache bekommen!

    2. Dafür erwarte ich allerdings, dass sie keinerlei Nebentätigkeiten ausüben. Ich habe die vielleicht naive Erwartung, dass jemand, der das Volk vertreten soll, dies doch gefälligst in Vollzeit auszuüben hat! Wer dies wirklich tut, hat gar nicht die Zeit für Nebentätigkeiten. Zudem muss man bei jeder Nebentätigkeit die Interessen des Auftraggebers berücksichtigen, was oft die Unabhängigkeit des Politikers zwangsläufig beeinflusst ... nach dem Motto "Wessen Lied ich spiel ... "

    3. Derzeit kommen auf einen Zugangsausweis im Bundestag drei Ausweise für Lobbyisten ... das kann und darf es nicht sein! Lobbyisten sollten komplett verboten werden ... womit wir zu Punkt vier kommen ...

    4. Nach Beendigung der Tätigkeit darf vor Ablauf von zehn Jahren keine Tätigkeit in der Wirtschaft aufgenommen werden, die direkt oder indirekt etwas mit dem Amt zu tun hatte, welches ausgeübt wurde! Sprich, niemand, der im Gesundheitsministerium gearbeitet hat, darf zu einem Pharmakonzern etc. pp.


    Ein abschließendes Wort: Neid kommt bei mir nicht auf und ich denke, wer etwas leistet, soll auch entsprechend gut verdienen ... allein schon, um Bestechung zu verhindern bzw. zu vermindern und die Unabhängigkeit zu vergrößern!

    Allen, die neiden, kann man nur raten: Legt euch eine Ausbildung bzw. Fähigkeit zu, die gefragt ist ... Dank Lehrmittelfreiheit kann jeder Abitur machen und studieren. Und auch wer andere Talente hat (handwerklich, künstlerisch etc.), kann in diesem Land durchaus Karriere machen. Allerdings ist es für viele wesentlich einfacher, die Schuld für das eigene Leben 'denen da oben' zu geben, statt sich selbst zu hinterfragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2015
  3. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    3.337
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Das Problem sehe ich weniger in den Diäten, sondern eher in den utopischen Ruhestandsbezügen.
    Wie Condemnator glaube ich, dass Politiker angemessen und ihrer Leistung gemäß bezahlt werden sollten.
    Wenn ich allerdings so sehe, was unsere Politiker wirklich leisten, sind sie noch überbezahlt. Ich fürchte, da trennen sich dann die Gemeinsamkeiten. ;)
    Gegen Nebenverdienste wäre nichts einzuwenden, wenn dadurch kein Interessenkonflikt entstehen würde.
     
  4. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.142
    Zustimmungen:
    3.766
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Dann sollte man als Anreiz ein Punktesystem einführen. Umso besser es dem Volk geht, umso mehr Punkte gibt es.
    Und mehr Punkte, umso mehr Diäten gibt es für die Abegordneten. Bloß was machen wir dann mit den Lobbyisten? :confused:
     
  5. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Ein Problem ist auch, dass die Politiker diese Nebenjobs bekommen, eben weil sie Politiker sind. Da käme eh kein Arbeitssuchender ran.
     
  6. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Selbst ein Scheitern muss weiter ohne Kürzungen erlaubt bleiben, sonst tut sich den Job doch kein Mensch mehr an. Auch Politiker haben Familien, die versorgt werden wollen.
    Abgesehen davon , wie will man das messen und wie oft? Wieviel sollen die Prüfer bekommen und unerliegen sie selbst einem solchen System?
     
  7. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    1.828
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    P.S. Kein Wunder, dass die ersten 10 völlig unbekannt sind. Die sind ja nur noch am Geld verdienen -außerhalb des Bundestags. :mad:


    Ich bin der Meinung, dass Nebeneinkünfte -speziell für Potiker- höher besteuert werden sollen -und zwar mit 80%!! Mein Gott, die können allein schon mit der Diät eine Familie locker durchfüttern -wer den Hals immer noch nicht voll kriegt soll zu den Banken gehen. Denn was soll denn das? Ein Politiker der nie im Bundestag ist aber -in dieser Funktion- hunderttausende Euros in Bierzelten oder sonst wo verdient. Ist doch ein Witz" :mad:
     
  8. Valdoran

    Valdoran Wasserfall

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    7.510
    Zustimmungen:
    3.147
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Politiker sind hier bei uns generell unterbezahlt.
    Viele Abgeordneten und v.a. die Regierungsmitglieder könnten in der freien Wirtschaft wesentlich mehr Geld verdienen. Dies zeugt von Idealismus und/oder Machthunger, welchen man als Politiker benötigt.
    Das Gehalt des Bundeskanzlers ist übrigens für dessen Verantwortung ein Witz, da viel zu niedrig.
    Wie Condemnator schrieb sollen die Politiker wesentlich mehr verdienen, aber dafür keine Nebeneinkünfte haben dürfen.

    Lobbyisten können ruhig ihre Anliegen direkt Vertreten, da spräche für mich nichts dagegen und ist als direkter draht zur Wirtschaft förderlich. Aber ohne Nebeneinkünften gäbe es dann keine Konflikte mehr.
     
  9. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    1.828
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Nö. 10.000€ ist ein sehr gutes Gehalt. Und mit dem Gehalt ist ja nicht getan -die haben soo viele Vergünstigungen bzw. Andere geldwere Leistungen, dass man schnell beim doppelten ist. Viele Berufstätige können von so einem Gehalt nur träumen und von daher gibt es genug Leute die das auch machen würden. Also unbesetzt werden die Stellen gewiss nicht bleiben...:cool:
     
  10. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    3.547
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Nebeneinkünfte: Das sind die Top-Verdiener im Bundestag

    Das Politiker nicht zu den Top Verdienern im Vergleich zur Wirtschaft zählen, das stimmt, nur warum geht jemand in die Politik ? Um möglichst ein Top Gehalt beziehen zu können sicherlich nicht?

    Das Problem was machen die Politiker nach ihrer Politkarriere ?
    Ergattern sich gute Pöstchen, in dem Bereich wo sie vorher als Politiker tätig waren.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wechsel_zwischen_Politik_und_Wirtschaft
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2015

Diese Seite empfehlen