1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NDR Radios jetzt auch über DVB-T2 HD empfangbar

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. März 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.362
    Zustimmungen:
    1.221
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Die NDR Radioprogramme können seit gestern auch über DVB-T2 HD empfangen werden. Dazu zählen NDR 2, NDR Info, N-Joy aber auch regionale Sender wie NDR 1 Radio MV.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. DVB-T-H

    DVB-T-H Talk-König

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    5.702
    Zustimmungen:
    2.444
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Die Programme gab es schon länger, aber nun wurde "(Test)" aus den Kennungen entfernt.
     
    EinNutzer gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.457
    Zustimmungen:
    16.769
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Ist die Datenrate da noch immer so grottig?
     
  4. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    2.465
    Punkte für Erfolge:
    163
    Mit welchem Gerät kann man die NDR-Sender mobil empfangen?
     
  5. DVB-T-H

    DVB-T-H Talk-König

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    5.702
    Zustimmungen:
    2.444
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Es sind weiterhin 96 kbit/s.

    Alle Geräte, die für mobilen Empfang von DVB-T2HD geeignet sind, also auch entsprechende USB-Sticks. Spezielle Geräte nur für Audio gibt es nach meinem Kenntnisstand nicht.
     
    EinNutzer und Gorcon gefällt das.
  6. 81westley

    81westley Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    126
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    BSkyB-FTV
    Warum investiert man in einen solchen Verbreitungsweg, den kaum jemand nutzt?
    Soll sich doch mal langsam DAB+ durchsetzen.
     
    DocMabuse1, KL1900 und Doc1 gefällt das.
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.457
    Zustimmungen:
    16.769
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Nicht mit den Datenraten.
     
    EinNutzer gefällt das.
  8. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    321
    Punkte für Erfolge:
    73
    Tatsächlich hat man kaum etwas dafür investiert. Denn die DVB-T2-Muxxe existierten auch schon vorher. Es wird vorhandene Infrastruktur mit einem kleinen Einspar-Kniff benutzt:
    Vielleicht wird ein neuer Encoder benutzt, da diese neuen Radiosignale laut Berichten hier im Forum in AAC kodiert sind. Das Radio via DVB-S ist dagegen in MP2 kodiert.

    Aber andererseits wird bei DAB+ auch AAC genutzt, es könnte also ebenso das Encoder-Ergebnis von dort an dieser Stelle 1:1 verwendet werden. Unterscheiden sich die tatsächlichen Tonsignale von DAB+ und diesem neuen DVB-T2-Radio?

    Laut fmscan.org werden im NDR-Sendegebiet via DAB+ beispielsweise 104 kBit/s verwendet, laut @DVB-T-H sind es beim neuen DVB-T2-Radio 96 kBit/s. Könnte es effektiv das gleiche Audiosignal sein, wobei bei DVB-T2 nicht benötigte Header-Daten fehlen?

    Was man gemacht hat, ist eine sehr gute Idee, wie ich finde. Wenn der Programm-Platz im Receiver bereits "WDR Fernsehen (Internet)" heißt, dann braucht man auch keine Standtafel!

    Sinnigerweise spart das genug Bandbreite, um Platz für mehrere Radioprogramme zu schaffen. (y)

    WDR und rbb sind ja dagegen. Sie halten die Standtafeln für unverzichtbar. :rolleyes:

    Siehe dazu auch das ältere Nachbarthema im Forum, NDR Radio Programme via DVB-T2 und den darin geschriebenen Beitrag:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2021
  9. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    2.465
    Punkte für Erfolge:
    163
    Mobil geht das ja nicht richtig. Habe das vor Jahren mal im16.Bundesland getestet. Dort hat man das schon lange abgeschaltet.
     
  10. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    321
    Punkte für Erfolge:
    73
    Zielgruppe dürfte hier hauptsächlich der heimische Empfang sein, wo im vorhandenen oder neu zu kaufenden DVB-T2-Fernsehempfänger einfach der gewünschte Radiokanal aus der Programmliste gewählt wird.

    Mobile Radioempfänger gibt es wohl (noch) keine, die DVB-T2 empfangen könnten. Aber dafür gibt es ja auch DAB+, dabei sollte man schon bleiben.

    Hier geht es einfach um einen Zusatzdienst, der im Broadcast quasi nichts zusätzlich kostet und für heimische Anwendungen definitiv nutzerfreundlicher ist als DAB+!