1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Inception, 23. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Inception

    Inception Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anzeige
    Hallo
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
  2. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Also, das mit NTSC und PAL vergiss mal gleich wieder, weil dass die Farbübertragungs Normen sind, wie ein analoges Bildsignal auf dem letzten Meter zum TV kommt. Bei einer digitalen Übertragung via HDMI Kabel ist da nix mehr mit PAL.
    Der Unterschied liegt in den Bildzeilen und Wiederholfrequenzen. Wir verwenden hier typischerweise 576i50 (steht für 576 Bildzeilen Interlaced 50 Halbbilder), während z.B. USA 480i60 (480 Bildzeilen Interlaced 60 Halbbilder) verwendet. Natürlich gibt es noch viele Abwandlungen davon, was Auflösung und Frequnzen betrifft. Natürlich gibt es auch Progressive (p) = Vollbild Signale. Das alles mit 24,25,30 Bildern und ganz krummen Werten. Und im HDTV haben wur dann 720p50 und 1080i50 hier bei uns. Bei einer Blu-ray 1080p24 (genau 23,796) usw. usw.

    Die Signale werden meist mehrfach zum Sat geschickt, bis sie in Europa bzw. Zuhause ankommen. Das sind dann Up und Downlinks. Das passiert ja schon hier bei in Deutschland Produzierten Sachen. Vom Ü-Wagen geht's zum Sat, dann ins Studio, dann wieder zum Sat, dann ins Wohnzimmer. Bei DVB-C und DVB-T geht es oftmals nochmal hoch um es dann an die Kopfstationen zu verteilen.

    Gewandelt wird das "Ausländische Signal" dann hier im Studio, weil der Sat weiß ja nicht wie "die da unten" es brauchen. Die Übertragung geschieht oftmals auch in eigenen Broadcast Formaten, Strecken und Satelliten.

    Das Sendesignal vom Studio geht dann in ein Play-Out Center (POC) wo es mit anderen Sendern gemuxxed und komprimiert wird um es als Transportstream (also ein Sendekanal) verpackt per Uplink zum z.B. Astra Sat hochzuschicken was man dann nacher empfangen kann.

    Die ARD hat ein eigenes Hybnet (Hybrid Network) zum Datenaustausch mit dem Sternpunkt (POC) in Frankfurt. Kannste ja mal nach suchen, da gibt's viele Infos (auch Technische wie es gemacht wird) im Netz dazu.
     
  3. Inception

    Inception Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    @Captain_Grauhaar:Vielen Dank für die Antwort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
  4. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Kannste ja mal nach suchen, da gibt's viele Infos (auch Technische wie es gemacht wird) im Netz dazu.

    Bischen selber was machen wäre auch nicht schlecht
     
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Er hat doch schon was selbst gemacht... Wie man an Post 1 erkennt...

    Immer nur auf Google zu verweisen ist auch nicht das richtige.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.303
    Zustimmungen:
    1.680
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Nur zur Info.
    Ganz oben im Forum gibt es eine Feed Abteilung, da sind die Daten und auch Screenshots von Übertragungen zu sehen.
     
  7. Inception

    Inception Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    qwert
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    38.330
    Zustimmungen:
    7.994
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Bei solchen Entfernungen wie USA-Deutschland spielen auch Unterseekabel ein Rolle. Der schnelleren Übertragung, der Entfernung und der Kosten geschuldet.

    Die Daten kommen dann via Seekabel in Ostfriesland an und werden zur Sendezentrale geschickt, wo sie dann aufbereitet werden und via Satellit an die Haushalte verteilt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2011
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    Eine Übertragung aus LA wird 2x via Satellit gesendet. 1x von LA nach DC/NYC und dann nochmals nach Europa. Im Extremfall kann sogar das Signal in London abgegriffen werden, dort nach "PAL" gewandelt werden und von dort aus abermals europaweit via Satellit für die einzelnen Stationen. ("PAL" i.S.v. Wandlung 29.97 fps -> 25 fps sowie 480p -> 576p)

    Überseekabel werden bei "Live"-Übertragungen noch selten benutzt wegen der nicht vorhanden QoS - also keine Bitratengarantie. Satelliten bieten diese, Kabel weniger, da es auf Datenmenge nicht Bandbreite gemietet werden muss.
     
  10. Inception

    Inception Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Nachrichtenübertragung vom Fernsehstudio zum TV

    qwertz
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2011
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen