1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nachfrage. Signalstäke und Qualität

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von munto, 26. Februar 2015.

  1. munto

    munto Junior Member

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hi,
    ich habe eine Nachfrage.
    Ich musste mir ein neues LNB anschaffen, da mein altes defekt war.
    Ich habe erfahren, das ich, wenn ich die Entfernung des LNB Kopfes, zur Schüssel verändere, also weiter nach vorne , oder weiter nach hinten verschiebe. Kann ich da durch die Signal Stärke, und die Qualität verbessern?
    um damit das Bild. und die schlecht Wetter Reserve, verbessern kann?
    oder bringt das nichts?
    Könnte mich jemand darüber aufklären.
    Ich habe gegoogelt, aber nichts gefunden.
    Daher frage ich hier mal.
    Danke schon mal im voraus.
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Ja, damit lässt sich der Antennen-Gewinn beeinflussen.
    Grund dafür ist der Brennpunkt des Antennen-Reflektors, in dem sich die Sat-Signale bündeln, dort sollte idealerweise das LNB sitzen. ;)
     
  3. munto

    munto Junior Member

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Könntest du mir sagen, ob ich damit auch die schlecht wetter Reserve verbessere, wenn es mal Regnet?

    ich habe dieses LNB gekauft: Inverto Octo LNB (0,2dB ,Acht Ausgängen) habe 6 Abnehmer.
    Das wurde mir empfohlen.

    und wie kann ich den Brennpunkt erreichen, durch einfach ausprobieren, ich habe eine Ältre Schußel. ich muss dafür immer die Halterungs kappe aufschrauben, und dann kann ich das LNB lockern, und verschieben. Es ist son eine Plastik kappe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2015
  4. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.473
    Zustimmungen:
    876
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Du kannst den "Waschlappentrick" verweden.
    Damit simuliert man Regen ;)

    Also nassen Waschlappen auf LNB Kopf vorn legen.
    Dadurch sollten die Signalwerte sinken (vorallem wenn man vorher schon 100% hat).
    Nun bewegst du das LNB so das die Werte steigen, bzw. am Höchsten sind.
    Dann LNB fest schrauben ;)
     
  5. DigiSeher

    DigiSeher Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    1m Gibertini 28°E-23°E-19°E-13°E
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Das Prinzip ist recht einfach:
    1. LNB in LNB-Halterung montieren.
    2. Antenne auf Maximum ausrichten und anschließend festschrauben.
    3. LNB vorne auf Anschlag schieben und jeweils etwas nach links und etwas nach rechts das LNB drehen und beobachten wo maximale Signalqualität. Signalqualitätswert vom Maximalwert aufschreiben.
    4. LNB in die Mitte der LNB Halterung schieben und jeweils etwas nach links und etwas nach rechts das LNB drehen und beobachten wo maximale Signalqualität. Signalqualitätswert vom Maximalwert aufschreiben.
    5. LNB hinten auf Anschlag schieben und jeweils etwas nach links und etwas nach rechts das LNB drehen und beobachten wo maximale Signalqualität. Signalqualitätswert vom Maximalwert aufschreiben.
    6. Aufgeschriebene 3 Maximalwerte angucken und davon den Maximalwert raussuchen und das LNB auf die passende Einstellung wieder schieben, oder belassen, je nachdem.
    Das war's, fertig. Wenn man möchte, kann man das übrigens beliebig stark verfeinern, d.h. anstatt 3 Stufen, 5, 7, Stufen. Mehr macht fast keinen Sinn.

    Das mit dem Lappen hat einen entscheindenden Nachteil: Der Lappen wird nach und nach trocken und durch das Einstellen bewegt man den immer etwas. Besser ist, wenn man es wirklich brauchen sollte was ich nicht denke, ein Dämpfungsglied mit definiertem und stabilem Wert.
     
  6. munto

    munto Junior Member

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Danke für die Antworten, aber was meinst du mit Antenne auf Maximums ausrichten?
    Ich habe damals, bei der Ausrichtung, war schon Jahre her, ein Signal Prüfer, Piepser verwendet, und damit die Schüssel ausgerichtet.
    und was meinst du mit den Stufen, meinst du die Striche, die auf dem LNB stehen, Rechts , links drehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2015
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Sat Finder sind gut wen man überhaupt erst einmal ein Signal finden will. Zur genauen Ausrichtung taugen sie nichts, das sollte man entsprechend der Receiver Anzeige machen. Achtung langsam vorgehen, die Receiver stellen das Signal etwas Zeitverzögert dar.
    Auch den Skew verändern könnte etwas bringen. Den Skew verändert man durch leichtes seitliche drehen. Auch hier langsam vorgehen.
    Die Markierungen sind dafür da , weil man bei Exotischen den Skew unbedingt ändern muß. Das ist der Position des Satelliten am Himmel geschuldet. Bei Astra kommt der Skew dem Nullpunkt. ( Genau Senkrecht) sehr nahe.
    Auch die Leitungswege so kurz wie möglich halten erhöht die Schlechtwetter Reserve.

    Das Bild verbesserst Du dadurch nicht, sondern erhöhst nur die Schlechtwetter Reserve. ( Ausfall bei Regen)

    Das mit dem Lappen ist schon eine Hilfe, aber wie geschrieben, etwas ungenau. Der Dämpfungsregler ist da eine gute Alternative. Natürlich danach wieder entfernen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2015
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Vom "Waschlappentrick" halte ich nichts, nicht nur, dass der langsam trocknet, sondern er ist nicht fix und verschiebt sich immer leicht, wodurch sich das Signal verändert.

    Ein Dämpfungsregler ist auch nicht gut, da er nur die Signalstärke, aber nicht die Signalqualität beeinflusst (bzw. bei ordentlichen Komponenten nicht beeinflussen sollte...), die Signalqualität ist zur Ausrichtung aber ausschlaggebend.

    Ob die Leitung nun ein paar Meter mehr oder weniger hat, spielt bei gescheitem Koaxkabel auch keine Rolle. Fang jetzt bloß nicht an, 5 cm abzuschneiden und das Koax spitz um irgendwelche Ecken zu legen, da machst du mehr kaputt. Noch mehr Signal geht kaputt, wenn die Stecker nicht ordentlich montiert sind.

    Dein Problem wird sein, dass du die Antenne mit einem "Piepser" ausgerichtet hast. Wahrscheinlich wissen nicht mal die Hersteller von dem Teil, nach welchem Kriterium da wirklich "gepiepst" wird. Richte nach der Signalqualitätsanzeige vom Receiver aus und alles wird gut.
     
  9. DigiSeher

    DigiSeher Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    1m Gibertini 28°E-23°E-19°E-13°E
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    Schritt 1 Antenne auf Maximum ausrichten bedeutet:
    Erstmal das LNB ganz normal in die LNB Halterung einbauen und die Antenne so gut wie möglich auf (Signalqualität-)Maximum ausrichten. Dürfte jetzt klar sein, oder? Dann die nächsten Schritte wie oben beschrieben.
    Mit LNB ändern meine ich, dass du das LNB schieben kannst (vor und zurück) und einmal drehen kannst (nach links und rechts). Es gibt jeweils nur eine Möglichkeit wie man schieben oder drehen kann ;) In diese beiden Bewegungen musst du aber System bringen um überhaupt zu einem Ergebnis zu kommen und das habe ich dir oben beschrieben. Mit Stufen meine ich das:
    1.Stufe: LNB nach vorne (von der LNB Halterung) schieben
    2.Stufe: LNB in die Mitte (von der LNB Halterung) schieben
    3.Stufe: LNB: nach hinten (von der LNB Halterung) schieben
    du kannst auch noch mehr Stufen nutzen "LNB nicht ganz nach vorne schieben" usw. Klar, oder?

    Was diese Piepser angeht: Die sind völlig ungeeignet. Heute nochmehr als sowieso schon vor vielen Jahren. Du wirst vielleicht gemerkt haben, dass das Ding mehr oder weniger dauernd piept weil der Piepser immer irgendwas findet. Nur was er findet sagt dir aber nicht und das ist das Problem.
    Daher: Tue dir selbst den Gefallen und nimm deinen normalen Receiver, stelle ein Programm deiner Wahl ein und nehme die Signalqualitätsanzeige. Dann gehe wie oben beschrieben vor.
    Und das mit dem Waschlappen hatte ich dir ja schon gesagt, vergiss das lieber, dass verwirrt dich nur noch mehr. Versuche es ganz normal: Anschließen und ausrichten.
     
  10. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.473
    Zustimmungen:
    876
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Nachfrage. Signalstäke und Qualität

    ich weis ja nicht wie lang ihr zum Testen braucht :D
    Aber bei der Witterung aktuell, kann man wohl 100 verschiedene LNB Positionen testen, bevor der Lappen überhaupt zu trocknen anfängt ;)
     

Diese Seite empfehlen