1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nachbarn an meinen Router anschliessen

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von eulengerd, 16. Mai 2016.

  1. eulengerd

    eulengerd Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Panasonic-Tv (60 cm) neuester Bauart, neue Sat-Schüssel, twin-LNB
    Anzeige
    Seit März 2010 haben wir Festnetz und DSL von "vodafone"-LTE (50GB), am Router (easy-Box der neuesten Generation) noch einen Port frei.
    Seit heute wohnt hier nun auch der Onkel der Inhaberin und soll an unseren Empfang angeschlossen werden.
    Das Problem:
    es müsste eine Entfernung von ca. 150 bis 200 Metern überbrückt werden.
    Reicht hier ein "Patchkabel" in der Länge aus?, muss ein Verstärker (wenn ja, welcher) installiert werden??

    Von einem Fachmann wurde mir von einem Kupfer-Netzwerkkabel abgeraten, da zu starr und Steckermontage kaum möglich.

    Gibt es evtl. andere Lösungen?
     
  2. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.637
    Zustimmungen:
    740
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ein Patchkabel reicht nicht aus, da maximale Leitungslänge im Segment 100m ist.
     
  3. eulengerd

    eulengerd Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Panasonic-Tv (60 cm) neuester Bauart, neue Sat-Schüssel, twin-LNB
    zunächst DANKE!, aber, weshalb wird mir dann von einer Firma "service-Net" ein Kabel angeboten:
    200 Meter, LWL Patchkabel, LC/LC, 50/125 my/m, OM3, Duplex, Multimode
    Preis 273,44 €
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.426
    Zustimmungen:
    4.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Das ist ein Glasfaserkabel, da gelten andere Bedingungen. Allerdings benötigst Du dafür auch entsprechende Router und ggf. Netzwerkgeräte.
     
  5. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.860
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es gibt umsetzer von glasfaser auf kupfer...

    Beachte aber bitte auch die rechtliche seite...
     
  6. Kurz

    Kurz Platin Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    422
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Speedport Smart
    MR 401 B (1.0)
    MR 201 (1.0)
    devolo dLAN 650 triple+
    devolo dLAN 1200+
    Und was hat das mit Telekom bzw. Entertain zu tun?
     
    randy06 und Satikus gefällt das.
  7. eulengerd

    eulengerd Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Panasonic-Tv (60 cm) neuester Bauart, neue Sat-Schüssel, twin-LNB
    Danke an ALLE, die sich hier für mich eingesetzt haben.
    Soeben bekam ich nun ein Komplett-Angebot der Firma "serviceNet" über ein 200 Meter LWL-Erdkabel in Verbindung mit zwei Umsetzern zu einem Brutto-Preis von 544€, ferner auch eine Info (telefonisch) über die Art der Verlegung und die dann bereits fertige Installation. Dazu auch das Angebot, bei der Verlegung mittels Telefonberatung direkt behilflich zu sein.
    Über diesen Service war ich sehr positiv überrascht und werde diese Info an den Onkel der Campingplatzbesitzerin weitergeben.
    Nochmals meinen Dank an ALLE!!!!
    Euer
    Gerhard Schulze
    Werbung entfernt, gez. MODERATION
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Mai 2016
  8. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.476
    Zustimmungen:
    876
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bin zwar nicht der Oberspezi Experte auf dem Gebiet.
    Aber was spricht gegen 2x 100m patchkabel, die mit einem Switch verlängert werden.

    2x 100 m Patchkabel je 30€ = 60 Euro
    Dazu 2 Switche a 10 Euro.

    Gesamtkosten = sagen wir grob unter 100 Euro.
    Somit rund 400 Euro billiger wie das Angebot oben.
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Der Internet-Anbieter wird bestimmt das Verlegen so eines Kabels zum Nachbarn in seinen AGBs verbieten.
    EDIT: Da LTE Zuhause keine reine Flatrate ist (10 GB inklusive), könnte der Unwillen von Vodafone weniger groß sein.

    Das Verlegen eines Kupferkabels zwischen Gebäuden ist ohne galvanische Trennung auch so eine Sache...
    Da können auch mal 7 Ampere über den Kabelschirm fließen ....


    Hier noch ein Tipp

    Reichweite über freies Feld max 15 km

    Ubiquiti NSM2 jetzt 25% billiger NanoStation MIMO 2.4 GHz
    oder
    Ubiquiti NSM5 jetzt 25% billiger Nano Station MIMO 5 GHz
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2016
  10. eulengerd

    eulengerd Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Panasonic-Tv (60 cm) neuester Bauart, neue Sat-Schüssel, twin-LNB
    Nun, die Antwort fällt mir nach ausführlicher Information dann doch recht leicht, auf die Entfernung von 200 Metern würde "null" an Leistung ankommen. Bei Patchkabel geht "man" von einer Reichweite von 50 Metern aus.
    Da wir aber hier mittels LTE die höchste Leistung zur Verfügung haben (gemessen an LTE-Empfangseinheit), diese auch in dieser Stärke weitergeleitet werden soll/muss, bleibt m.E. nur diese Lösung.
    Anmerkung hierzu, wir sind überhaupt zufrieden, dass wir von "vodafone" (Kunden seit 20 Jahren) diese Möglichkeit hier mitten im Wald erhalten haben, der Messstrahl genau ausgerichtet wurde.
     

Diese Seite empfehlen