1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nach WDR-Eklat: Gottschalk will „gewisse Begriffe nicht mehr benutzen“

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Februar 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.076
    Zustimmungen:
    1.202
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Einer Folge von "Die letzte Instanz" im WDR brach eine große Rassismus-Debatte vom Zaun – und Talk-Gast Thomas Gottschalk besinnt sich nun seiner Eloquenz.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. brid

    brid Guest

    .... Gottschalk: „Gerade musste ich lernen, dass man Menschen auch dadurch enttäuschen kann, dass man sie nicht versteht. Man kann sich auch nicht damit herausreden, dass man eine „andere Sprache“ spricht, zu der Vokabeln gehören, die, in der eigenen Wahrnehmung, weder etwas mit Diskriminierung noch mit Rassismus zu tun haben.“ Es gebe Momente, da müsse man einfach zur Kenntnis nehmen, dass es so, wie es immer ging, eben nicht mehr gehe. „Weil Menschen sich verletzt fühlen, die man nicht verletzen will.“
    (y)
     
    EinSchmidt gefällt das.
  3. Audhimla

    Audhimla Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    53
    Also ich fühle mich verletzt sobald mich ein *innen, verbal oder optisch, anspringt. Diesen Unsinn zu beenden halte ich persönlich für wichtiger, als ein Schnitzel aus der Speisekarte zu entfernen.
     
  4. EinSchmidt

    EinSchmidt Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du hältst ja auch korrekte Rechtschreibung für verletzend und unwichtig.
     
  5. Audhimla

    Audhimla Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    53
    Was möchte "EinSchmidt" damit sagen? Sind "EinSchmidt" meine Schmerzen egal? Mag "EinSchmidt" das * leiden? "Ein Schmidt" möge sagen welch garstig Fehler ihn erbost.
     
  6. Grauhaar

    Grauhaar Gold Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    1.122
    Punkte für Erfolge:
    163
    Es ist doch heute schon ein herbeigeredeter Eklat, wenn in China ungefragt ein Sack Reis umfällt.

    Früher hat dieser Sack keine Sau interessiert.
     
  7. EinSchmidt

    EinSchmidt Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    Deine Schmerzen können wohl nicht sehr groß sein. Oder was genau bereitet Dir Schmerzen? Die Kommasetzung?
     
  8. EinSchmidt

    EinSchmidt Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    Genau! Grauhaars Mutter soll gefälligst den Haushalt führen und ansonsten den Mund halten. Und alle restlichen Untermenschen sollen ihn auch nicht mit ihren Rechten belästigen!
     
  9. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    3.337
    Punkte für Erfolge:
    213
    Und ich möchte gewisse Personen in den Medien nicht mehr sehen. Herr Gottschalk gehört dazu.
     
    Berliner gefällt das.
  10. EinSchmidt

    EinSchmidt Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich bin Jahrgang 1976. In meiner Kindheit hießen die Schokoküsse auch noch N-Küsse. Dass sie heute anders heißen, macht mir keinerlei Probleme.
    Die geschlechtlich korrekten allround-Formulierungen werde ich mir in meinem Alter allerdings nicht mehr draufschaffen. Aber ich meckere auch nicht rum, wenn es die Sprecher in Radio und Fernsehen machen.
     
    MartinP, Rafteman und Insomnium gefällt das.