1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Telemann, 20. Dezember 2009.

  1. Telemann

    Telemann Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Erlangen (Bayern)
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich werde im Januar 2010 umziehen, innerhalb von Bayern. Bisher habe ich den "normalen" Kabelanschluss (Kabel Deutschland, auf der Rechnung steht "Vollversorgung").

    Das Equipment:

    42"-Plasma-TV mit 3xHDMI und 2xSCART,
    DVD-Festplatten-Recorder mit HDMI-Ausgang (Pioneer DVR 550H-S),
    AV-Receiver (digital per Koax bzw. optischem Kabel mit beiden Geräten verbunden).

    In meiner zukünftigen Wohnung gibt's ebenfalls Kabelfernsehen. Da ich bisher mit dem Empfang mancher Programme nicht so zufrieden bin (ZDF und Kabel1 sind sehr grobkörnig), frage ich mich, ob ich den Kabelempfang auf digital umstellen soll.

    Nach dem Lesen vieler Posts hier habe ich leider immer noch nicht verstanden, wie das mit dem Kabelreceiver, den ich wohl bekommen werde, dann gehandhabt wird. Befindet sich an dessen Ausgang eine Antennendose, so dass ich meine beiden Geräte (TV und DVD-Recorder) mit dem Antennenkabel an den Receiver anschließe?

    Wie kann ich dann eine Sendung sehen und gleichzeitig eine andere aufnehmen (was ich ziemlich oft tue), wenn am Kabelreceiver doch nur ein Sender eingestellt werden kann? Brauche ich vielleicht 2 Kabelreceiver?

    Irgendwo hab ich gelesen, dass man evtl. einen Kabelreceiver bekommt, bei dem man jedesmal, wenn man beim Zappen auf eine Erwachsenen-Sendung stößt, den Kindersicherungs-Code eingeben muss. Das ist ja Schwachsinn, wenn ich keine Kinder habe! So ein Gerät will ich nicht haben.

    Haltet ihr es vielleicht für besser, in der neuen Wohnung den analogen Kabelempfang zu beauftragen, damit meine Geräte uneingeschränkt weiter laufen können?

    Tja, wie ihr seht, habe ich da keinen Durchblick und würde mich über einige Antworten sehr freuen. Danke schon mal!

    Grüße
    Telemann
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    Hallo und willkommen im Forum, Telemann
    Wenn es eine Mietwohnung ist und die Kabelgebühren mit der Miete mitbezahlt wird, dann kannst du getrost bei analogem Kabel bleiben. Deine Empfangsgeräte können anscheinend sowieso nur analoge Signale empfangen. Das mit dem Aufnehmen eines Programms und schauen eines anderen ist so, wie du schon festgestellt hast. Also man kann immer nur das Programm vom Kabelreceiver aufnehmen, was gerade geschaut wird. Oder du schaust digital und nimmst mit dem DVD-FP-Recorder ein analoges Programm auf. Manche Leute glauben, dass bei Beauftragung eines sogenannten digitalen Kabelanschlusses keine analogen Signale mehr an ihrer Kabeldose ankommen. Dem ist aber nicht so. Das wäre zu aufwändig, die analogen Programme bei einem digitalen Kabelanschluss rauszufiltern. Der Fernseher wird auch weiterhin mit analogen versorgt. Der Kabelreceiver hat einen Durchschleifausgang wie ein Video-, DVD- oder Festplattenrecorder auch. Man geht aus der Anschlussdose mit einem Antennenkabel zuerst in den Kabelreceiver, weiter zum Recorder und als letztes Glied in der Kette bekommt der Fernseher seinen Anschluss.
    Schönen 4. Advent
    Reinhold
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2009
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    das gilt aber nur, bis die analogen signale abgeschaltet werden. wie sieht auf einem 42 zoll paneel analoges kabelsignal aus ??

    OK es ist OT, weil es den fragesteller nicht wirklich weiter bringt.
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    OK, analog sieht auf einem 42er Flachmann eher besch...eiden aus. Wenn es nach den Kabelnetzbetreibern geht, wird im Kabel noch ewig analog gesendet. Aber das war ja nicht die Frage und ist schon in anderen Threads durchgekaut worden.
    Gruß
    Reinhold
     
  5. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Bratwurstzone
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    Das hat nix mit analoger oder digitaler Übertragung zu tun.
    Wenn man Bildmaterial mit 720x576 Bildpunkten auf 72 cm
    auseinander zerrt, dann ist jeder Bildpunkt 1x1 mm groß.
    Und das sieht dann eben körnig aus.
    Für große Bildschirme braucht man HD-Material und den
    entsprechenden Betrachtungsabstand.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2009
  6. mannesmann

    mannesmann Junior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2009
    Beiträge:
    76
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    Fakt ist sogar, dass man "digitales Kabel" hat, auch wenn man es nicht beauftragt hat, sondern offiziell nur "analoges Kabel".

    Das wissen natürlich auch die Kabelanbieter und deshalb haben sie alle digitalen Programme verschlüsselt. Zumindest wollten sie alle verschlüsseln, die GEZ Sender wollten das nicht und werden ausnahmsweise unverschlüsselt eingespeist. Also die kann man auch digital ohne "digitales Kabel" schauen. Die "normalen" Privaten (RTL, Pro7 & Co.) sind dagegen komplett verschlüsselt.

    Digitales Kabel ist insofern nichts anders als Pay-TV.

    Solange man noch Receiver braucht, also die Endgerät noch nicht digitales Fernsehen (nur analoger statt digitaler Tuner) von sich aus können, sind die Vorteile von Kabel (eins am TV ansehen und eins mit dem DVD-Recorder aufnehmen) dahin, außer man holt sich mehrere Receiver, aber dann kann auch gleich Sat nehmen.

    In ein paar Jahren dürfte es nur noch Geräte mit digitalem Tuner geben, aber dann braucht man durch diese Pay-TV Sache für jedes Gerät eine freigeschaltete Smartcard, womit die Vorteile (gleichzeitig ansehen & aufnehmen usw.) von Kabel komplett dahin sind. Schließlich kostet jede Smartcard wieder extra! :wüt:

    Am besten direkt auf Sat umsteigen, wenn es denn geht. Dort sind auch die meisten Sender in HD und man kann so seine 42" voll nutzen. Wobei RTL und Pro7 derzeit versuchen auch hier von den Kunden für ihre HD Sender Geld zu verlangen, nachdem die Kabelkunden schon so brav zahlen. Das hatten RTL und Pro7 aber schon bei SD über Sat probiert und nicht durch bekommen, d.h. es ist jetzt unverschlüsselt. Zur Erinnerung im digitalen Kabel ist RTL und Pro7 SD verschlüsselt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2009
  7. Telemann

    Telemann Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Erlangen (Bayern)
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    Danke für die zahlreichen Antworten, jetzt bin ich zwar ein Stück schlauer geworden, aber die große Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, äh, tschuldigung, also ob ich jetzt auf digital umsteigen soll, hat sich dadurch noch nicht beantworten lassen.

    Meine Kabelanschlusskosten sind nicht in den Nebenkosten enthalten, die zahle ich selber, und zwar 18,77 Euro pro Monat. Find ich eigentlich zu viel, aber es ist so bequem...

    Dass man beim digitalen Kabelanschluss auch noch die analogen Sender sehen kann, wusste ich nicht. Danke!

    Tja, leider nicht so toll, aber in meinem Bekanntenkreis hat niemand Digital- oder HD-Fernsehen, so dass ich noch nie etwas Besseres als Analog-Kabel gesehen habe. Von daher weiß ich also gar nicht, was mir entgeht.


    Wusste ich noch nicht, dass auf Sat die meisten Sender in HD ausstrahlen, aber braucht man dafür nicht einen HD-Receiver? Und zum Aufnehmen gleich einen mit zwei Tunern und eingebauter Festplatte? Ziemlich teuer so was, nicht? Zumal ich dann auch noch eine Satelliten-Schüssel bräuchte, sowie eine Fensterdurchführung für das Kabel.
    Und meinen DVD-Festplatten-Recorder, der ganz schön teuer war, kann ich dann wohl vergessen?

    Gruß
    Telemann
     
  8. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    Nun, "die meisten" ist auch etwas übertrieben, derzeit sind es gerade mal 6 frei empfangbare: ARD, ZDF, arte, Eins Festival und der private Spartensender Anixe sowie Servus TV aus Salzburg in HD.
    Alles andere (RTL, VOX, Sky (ex Premiere), ORF usw.) sind verschlüsselt und kosten nochmal extra.
    Einen HD-Receiver brauchst Du auf jeden Fall, aber das ist heutzutage kein großes Ding mehr, für 150 Euronen bekommst Du schon was anständiges. Ob mit oder ohne Festplatte sei Dir überlassen, ich persönlich schwöre auf externe Festplatte.
    Ich weiß zwar nicht, wie die HD-Programme über Kabel rüberkommen, besser als über Sat können sie jedenfalls nicht ausschaun, wohl eher schlechter, Sat ist das absolute Muß, wenn Du auf HD stehst.
    Den kannst Du eh schon abschreiben, denn der nimmt ja nur aus analogen Quellen auf...:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2009
  9. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Nach Umzug Kabel Digital beauftragen oder weiterhin analog?

    du schreibst " TEUER ", ja umsonst ist der tod.
    ich habe bis vor einem jahr in einer mietwohnung gewohnt und zwangskabel gehabt. als die anschaffung flachmann anstand habe ich mir eine TECHNISAT DIGIDISH 45 mit QUAD LNB gekauft für ca. 70 €. dazu 2 DIGICORDER S 2 ( mit HDD ) und fertig war die laube.
    wenn du nun die richtige richtung hättest ( südbalkon ), so könntest du das mit ca. 500 € realisieren. twin PVR für ca. 400 € und der spiegel. alles andere ist für mich murks.
     

Diese Seite empfehlen