1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von karlmueller, 12. Februar 2008.

  1. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    Anzeige
    Hi,

    also zunächst mal zu der Situation, mein Vater ist Makler und hat vor ein paar Wochen für einen Kunden eine Wohnung vermietet.

    Bevor mein Vater die Wohnung zum Vermieten bekommen hat hat der Besitzer die ganze Elektrik (inkl. Antennenkabel/Dosen) neu machen lassen.

    Die neuen Mieter können seit Einzug kein TV empfangen.

    Als ich heute gehört hab, wie die angerufen haben dass sie immer noch kein TV haben, hab ich mich dann mal mit eingeklinkt in die Sache.

    Nach meinem Stand ist da folgendes passiert:

    Die Vormieterin hat sich selber auf eigene Kosten eine SAT-Anlage aufs Dach installieren lassen und diese bei Auszug dort gelassen. Ist also (wahrscheinlich) eine Einteilnehmeranlage mit Single LNB.

    In der Wohnung war früher bei der alten Mieterin nur eine Antennendose im Schlafzimmer und das hat perfekt funktioniert.

    Der Besitzer hat dann dem Elektriker gesagt er soll noch eine 2. Dose im Wohnzimmer installieren. Bei den neuen Mietern geht jetzt wie gesagt nichts. An beiden Dosen nicht.

    Ich vermute jetzt mal folgendes:

    Der Elektriker hatte nicht viel Plan und hat einfach angenommen es handelt sich um Kabel. Hat dann die alte Antennendose im Schlafzimmer rausgenommen, ne neue BK-Durchgangsdose installiert und dahinter dann ne BK-Enddose geschaltet fürs Wohnzimmer.

    Diese BK Dosen werden jetzt entweder den Frequenzbereich der ZF-Frequenzen und / oder die DC LNB Versorgungsspannung nicht durchlassen und deshalb geht nichts.

    Mal ganz davon abgesehen, das man bei SAT eh Dosen nicht in Reihe schalten darf.


    Ich hab jetzt morgen mit meinem Vater um 17:00 nen Termin bei den Leuten in der Wohnung um mir das mal an zu sehen. Werd sicherheitshalber erst noch mal die Lage mit nem Receiver von mir gegentesten, nicht dass am Ende nur denen ihr Receiver defekt ist.

    Wenns mit meinem Test-Receiver auch net geht, dann hab ich vor die Dose im Schlafzimmer ab zu schrauben und den Receiver direkt an die aus der Wand kommenden Leitung an zu schliesen (geht das überhaupt, oder sind die Leitungen da i.d.R. zu kurz?).

    Wenns dann geht sind es 100% die Dosen, bekomme ich mit nem Digitalreceiver dann nur D+ rein, ist es wohl nen nicht digitaltaugliches LNB aber zumindest diese D+ Kanäle müssten damit ja ohne irgendwelche extra Einstellungen am Digitalreceiver gehen, oder?


    Ist das so weit OK, oder hab ich da irgendwo nen Denkfehler drin? Will mich ja net blamieren ;)

    Danke

    mfg

    karlmueller
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Klingt so weit alles ganz vernünftig und logisch. Wenn dein Receiver keine kurzschlussfeste LNB-Spannungsversorgung hat, kannst du ihn evtl. an einer BK-Dose schrotten. Dem ist zu entgehen, wenn dein zweiter Schritt zuerst erfolgt. Also bei BK-Dosen zuerst direkt ans Kabel anklemmen und auf Funktion und Highband-Tauglichkeit checken!
     
  3. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Geht da echt gleich der Receiver kaputt, haben die nicht alle nen Kurzschlussschutz?

    Kann ja auch mal passieren, das es nen Kurschluss gibt weil bei einem F-Stecker der Innenleiter verbogen ist und auf den Rand des Steckers kommt oder das beim Montieren des F-Steckers was schief geht und dadurch der Innenleiter mit dem Schirm in Kontakt kommt. Da kann doch auch net gleich der Receiver kaputt gehen, oder?

    Oder sind BK Dosen noch schlimmer als oben genanntes?

    Ich denk halt wenn ich gleich komme und die Dose ab mache ohne was vorher zu probieren wird das weder meinem Vater noch den Mietern gefallen :)

    Danke

    mfg

    karlmueller
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Je nachdem wie gut die Schutzschaltung ist. Nicht jeder Billigreceiver überlebt es, z. B. ein TechniSat ist damit nicht tot zu kriegen. Also besser Vorsicht walten lassen und nicht austesten.
     
  5. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Na wenn ich überleg, dass ich manchmal sogar schon bei laufenden Receivern etwas an der SAT-Anlage umgebaut hab ;)

    Ich glaub ich hab sogar schon bei laufenden Receivern F-Stecker montiert ;)

    Gut das mit den F-Steckern war schon extrem, aber muss man dann wirklich immer alle Receiver ausschalten bevor man was macht?

    Wenn die Gefahr so gross ist werd ichs wohl nicht ausprobieren, muss dann halt den Mietern und meinem Vater erklären, das ich gleich mal die Dose abschrauben muss :)

    Aber wenn ich das mache, kann ich das Coax-Kabel da nen Stück raus ziehen aus der Wand und nen F-Stecker drauf machen oder ist das i.d.R. zu kurz?

    Danke

    mfg

    karlmueller
     
  6. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    So jetzt mal einen Schritt weiter gedacht.

    Angenommen ich finde alles so vor wie vermutet und es geht mit einem Receiver wenn ich die Dose ab mache alles.

    Die Leute wollen jetzt aber 2 TVs betreiben und die Frau kommt aus Frankreich und möchte dann (evtl. wenn ich ihr von TNT Sat erzähle) auch französische Programme haben. Auch weis ich net ob die evtl. noch unabhängig mit einem Video/DVD Rekorder aufnehmen wollen.

    Lösungen gebe es da dann wohl folgende:

    -Neues LNB aufs Dach und zusätzliche Kabel in die Wohnung ziehen, bei 2 Geräten gehts evtl. auch mit nem Stacker/Destacker

    -Einkabellösung, da bräuchte man aber wahrscheinlich auch nen neues LNB für und ob man dann alle dt. und TNT Sat Programme drauf bringt in ein ZF Band ist auch fraglich, oder?

    -Nur das Horizontal High Band permanent auf die Leitung legen, dann können ja theoretisch beliebig viele Receiver angeschlossen werden. Nur gehen dann halt wahrscheinlich keine TNT Sat Sender und auch nicht alle dt. Programme so weit ich weis, bei neuen Sendern oder TP Wechseln kann es zu problemen kommen. Weis deshalb auch net ob man das jemanden Empfehlen kann zu machen, Vorteil wäre halt das das Single LNB (wenn digitaltauglich) belassen werden kann und man auch keine neuen Kabel verlegen muss vom Dach zur Wohnung. Aber wie bekommt man das LNB dazu permanent HH aus zu geben ohne dafür extra nen Receiver hin zu stellen?


    Dann ist noch die rechtliche Frage, der Besitzer hat den Elektriker dafür gezahlt, dass er 2 funktionierende Dosen installiert, was er ja nicht getan hat, jetzt möchte der Besitzer dann am liebsten das der Elektriker das als Garantieleistung "repariert".

    Nur bezweifel ich dass dieser Pfuscher das überhaupt hin bekommt.

    Ich würde ja ggf. die Installation sogar umsonst machen, aber je nach Lösung kommen da ja allein Materialkosten von weit über 100 Euro zusammen.

    Wer zahlt das?

    Der Besitzer wird sich weigern weil er ja meint das der Elektriker der die Schei.e gemacht hat zuständig ist. Der wird es aber auch nicht zahlen was ich auch verstehen kann, da diese Gerätschaften und Aufwand in seinem Preis ja nie einkalkuliert waren was wiederum der Besitzer aber nicht verstehen wird. Im grunde ist ja auch der Elektriker auf jeden Fall schuld, da er sich die Analge nicht angeschaut hat sondern einfach irgendwelche Dosen installiert hat ohne zu wisssen was da dahinter kommt.

    Die gerade neu eingezogenen Mieter werden wohl auch kaum die Kosten übernehmen wollen.

    Was kann man da machen, muss der Elektriker zahlen?

    Danke

    mfg

    karlmueller
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Ein F-Anschlusskabel und ein F-Verbinder, schon ist das Problem erledigt. Bevor hier kräftig spekuliert wird, schau mal erst nach der Ursache und was da installiert wurde. Die ganze Aufregung und Schadenensersatzerwägungen sind verfrüht, wenn sich am Ende herausstellt, dass zwei Sternleitungen verlegt sind.
     
  8. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Hi,

    hatte mit meiner Vermutung leider Recht!

    Die Dose im Schlafzimmer aufgeschraubt, war ne Durchgangsdose (IN/OUT). Hab dann das Kabel was an IN angeklemmt war abgemacht und raus gezogen, nen F-Stecker dran gemacht und direkt an meinen Test-Digitalreceiver angeschlossen.

    Die deutschen Sender gingen nicht, aber einige D+ Kanäle gingen, also wohl ein nicht digitaltaugliches LNB aber definitv total falsch installiertes SAT.

    Die 2. Dose hab ich garnet auf gemacht, aber was das ist ist ja dann eh klar, wegen der Durchgangsdose, denn die Wohnung hat nur 2 Antennendosen.

    Ich hab jetzt (um net den Digtalreceiver zu gefährden) auch net probiert den Receiver an eine der Dosen anzuhängen, aber selbst wenn das geht ist es ja trotzdem Pfusch, da höchstens eine der Dosen zur gleichen Zeit funktioniert.

    Nen Einkabelsystem möchte ich fast ausschliesen, denn die Kabel sind nachträglich an der Fassade entlang gelegt worden, warum hätte man dann nen Einkabelsystem machen sollen?

    Auserdem gibt es überhaupt ein Einkabelsystem mit welchem man D+ Sender empfangen kann?

    Wenn es so was wirklich gibt, werd ich das vorher noch mal abchecken, bevor ich dem Besitzer erzähle was für einen Kurpfuscher von Elektriker er am Werk hatte.

    Danke

    mfg

    karlmueller

    p.s. da die Schüssel an einer unzugänglichen Stelle am Dach ist, man das LNB austauschen müsste und dann auch noch nen 2. Kabel verlegen müsste bin ich mir mit dem Mieter jetzt schon quasi einig, das es besser ist eine SAT Anlage auf den Südbalkon zu installieren. Die Genehmigung des Besitzers sollte auch kein Problem sein.
     
  9. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Nur um deine Frage zu beantworten, wie man aus der Leitung ein Einkabelsystem mit ausschließlich Horizontal-High macht:

    Einfachste Lösung - man tauscht das Single LNB gegen ein Quattro LNB und packt das Kabel an den HH-Ausgang. Fertig :)

    Kommt man an das LNB nicht 'ran, gibts entsprechende Steuergeräte, welche die entsprechenden Impulse an das LNB schicken, um es auf eine gewünschte (am Steuergerät eingestellte) Ebene zu schalten. Dahinter muss dann halt ein DC-Sperrglied (damit vom Receiver keine Impulse mehr ankommen) und schon kannst du x-beliebig viele Receiver anschließen, die alle die gewünschte Ebene (z.B. HH) bekommen.

    Ist aber natürlich für diesen Fall nicht anwendbar. Hast du mal gecheckt ob horizontale UND vertikale Sender aus dem Low-Band empfangen werden? Wenn ja kannst dir fast sicher sein, dass es sich einfach um eine alte Analog-Anlage handelt.

    Würde mir aber noch überlegen, ob es nicht ne Option wäre den Elektriker-Pfuscher nochmal antanzen zu lassen und das LNB plus zweites Kabel für lau zu ziehen. Immerhin hat er mit seiner Installation ganz schönen Mist gebaut...

    Das nur noch als Tipp. Ansonsten ist die Südbalkon-Lösung natürlich auch möglich...

    Greets
    Zodac
     
  10. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Nach Installation neuer Dosen/Verkabelung kein Empfang mehr?

    Hi,

    also ich hab da dann leider net groß geschaut welche Sender gehen und welche net, ein paar D+ Sender gingen, das war mir dann genug und ich hab den Receiver weggemacht.

    Kann es jetzt auch net so leicht noch mal probieren, da ich die Dose wieder zugeschraubt und das Kabel dort angeklemmt hab weil mein Vater keinen Ärger mit dem Besitzer haben wollte wenn dann zum Schluss der Elektriker wegen meiner "Fummelei" die Garantie verweigert :)

    Aber was soll es denn ausser ner "analog Anlage" sonst sein?

    Und meinst du echt, dass dieser Elektriker das hinbekommt?

    Der kennt ja nichtmal die ellementarsten SAT-Grundlagen :)

    Auserdem ist die Wohung jetzt ja bewohnt und möbelliert, so das man ohne weiteres wahrscheinlich gar kein 2. Kabel mehr ziehen kann. Hätte da an ne Stacker/Destacker Lösung gedacht, aber das ist aufwednig und teuer, dann ist mir die Idee mit dem Südbalkon gekommen.

    Werd morgen dann wohl die Sache dem Besitzer erklären, mal schauen was der sagt, werd euch auf dem laufenden halten!

    Danke

    mfg

    karlmueller
     

Diese Seite empfehlen