1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von manbock, 3. Februar 2005.

  1. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    Anzeige
    Eben kommt mein Sohn nach Hause (Student, volljährig), der Witterung
    entsprechend bekleidet mit Wollmütze, Parka - wie man so eben rumläuft im Winter - und erzählt mir Folgendes:

    Er wurde auf dem Weg von der S-Bahnstation nach Hause von einem Auto verfolgt, dieses hielt dann an, zwei Personen stiegen aus, legitimierten sich als Polizeibedienstete, und erzwangen eine Personenverifizierung/Taschenkontrolle. (Ohne kriminellen Befund).

    Ich empfinde das als Skandalös! Wo kommen dir denn hin, wenn nachts ohne jegliche Verdachtsmomente jeder einfach mal so angehalten und kontrolliert werden kann!

    Ich gehe eigentlich davon aus, einen Polizeistaat hätten wir hier noch nicht, lebe in einem gutsituierten Wohnumfeld (nördlicher Ortsteil West-Berlins).

    Wenn ich bedenke, dass ich ebenfalls mal spät abends mit meinem Hund Gassi gehe, nie meine Ausweispapiere mitnehme... Empörend!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2005
  2. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Ich finde, dass sowas in Ordnung ist. Schließlich könnten sich sonst Terroristen ganz unbehelligt in Deutschland aufhalten. Lieber etwas von der eigenen Freiheit weggeben und dafür ist die Allgemeinheit sicher.

    Gruß

    n0NAMe

    P.S.: Wer Ironie findet, darf sie behalten. :)
     
  3. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Stimmt. Meine Hundeleine entspricht nicht den gesetzlichen Vorschriften beim Ausführen von Hunden auf öffentlichem Grund: Sie ist so um die 50 cm zu lang.
    Bei uns draussen gibt's aber keine Kiezpolizei, die läuft in ertragreicheren Gegenden herum.
     
  4. h2d

    h2d Guest

    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    @manbock: Also ich kenne die Gegend in der Du wohnst auch ein bischen. Dort gibt es viele Einfamilienhäuser und ich denke mal, das die Zivilfahnder da irgendeiner Sache auf der Spur sind (Einbruch usw.) und Dein Sohn vielleicht einem Täterprofil entsprochen hat. Eigentlich solltest Du über die Präsenz der Polizei da draußen schon ein bischen froh sein, denn dort ist es Nachts ja schon recht einsam. Ist natürlich dumm gelaufen, das es gerade Deinen Sohn erwischt hat. ;)
     
  5. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Und, nächste Woche entsprichst du dem Täterprofil. Also, diese Aussicht lässt mich zumindest nachdenklich stimmen: Sind die Befugnisse der Polizei noch richtig justiert?

    Rechtstaatlichkeit empfand ich noch so: Ohne richterliche Befugnis (bei nicht vorliegender Gefahrenabwehr) sollten der Polizei enge Grenzen gesetzt werden.

    Der von mir geschilderte Vorfall tangiert diese Grenzen, überschreitet diese auch.

    Bürgerfreiheiten sollten nicht durch vermeintliche, dem angeblichen Allgmeinwohl dienende polizeiliche Maßnahmen, eingeschränkt werden.

    Ansosten ist doch jeder, unter dem Rubrum Terroristengefährdung, Freiwild;-)
     
  6. h2d

    h2d Guest

    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Nun, wenn die Polizei gerade jemanden sucht und eine nicht eindeutige Täter- oder Fahrzeugbeschreibung hat, braucht sie keine richterliche Befugnis für eine Personen- oder Fahrzeugkontrolle. Da kann jeder in eine solche Situation geraten. Es ist mir auch schon mal passiert, da war ich zu Besuch in Dortmund und wir sind Sonntag morgens um 5 Uhr zum Angeln gefahren. Auf der Landstraße wurde wir auch von der Polizei angehalten, nett begrüßt: "Guten Morgen, allgemeine Fahrzeugkontrolle - die Papiere bitte - wo kommen Sie her - wo möchten Sie hin usw." Die waren auch auf der Suche nach Alkohol am Steuer. Also wie Du siehst, es passiert schon mal. Am Besten fährt man in solch einem Fall immer, wenn man auch freundlich bleibt. Aber sei mal ehrlich, wie oft passiert einem eine solche allgemeine Kontrolle ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2005
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Ich würde den "Vorfall", nicht überbewerten. Ob es sich nun eine allgemeine Verkehrskontrolle auf der Straße handelt, bei der ja auch kein Verdachtsmoment besteht, oder der Personenkontrolle eines Passanten -- ich weiß jetzt nicht, wo da der Unterschied besteht.
    Und wie meine Vorredner schon geschrieben haben: Es kann ja sehr gut sein, dass sie gerade jemanden gesucht haben, weil in der Gegend irgendeine Straftat begangen wurde. Was soll die Polizei denn machen, wenn sie keinen Namen und Adresse des Täters hat? Öffentlich dazu aufrufen, dass er sich stellt?

    Da ist es doch eigentlich normal, dass die sich dann im Umfeld ein wenig genauer umsehen und Personenkontrollen durchführen. Dass sie nicht jedem sofort auf die Nase binden, warum sie das tun, sollte ja auch irgendwo klar sein.

    So lange man nicht alle paar Tage angehalten und durchsuch wird, halte ich es für sehr, sehr übertrieben, hier von einem "Polizeistaat" zu sprechen.

    Gag
     
  8. wolle

    wolle Senior Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    391
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Ist völlig in Ordnung. Lieber zu viel kontolliert, als zu wenig.
     
  9. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Und das sind dann die ersten, die nach dem "Freund und Helfer" schreien, falls sie selber mal ein Problem haben...
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Nächtliche Gefahrenabwehr in Berlin

    Genau... Und wenn sie überfallen wurden und den Täter als "groß, dunkelhaarig, etwa Anfang 20, Parka und Wollmütze" beschreiben, antwortet der Polizist: "Ja sollen wir denn jetzt etwa jeden überprüfen, der hier in der Gegend herumläuft? Tut mir leid, wir sind kein Polizeistaat. Wenn Sie uns keinen Namen und keine Anschrift nennen können, dann haben Sie einfach Pech gehabt."
     

Diese Seite empfehlen