1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MW/KW/LW Abschaltungen

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Radiohörer, 20. August 2012.

  1. Radio10

    Radio10 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Sat Astra19/Astra28/Hotbird/Türksat/Monacosat/Eurobird9/UKW,MW,LW,KWDab plus,Dvbt NL und D.Amateurfunk TV nur Empfang 10 GHz und 1,2 GHz von PI6ATR.
    Anzeige
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Das habe ich bei einem Urlaub in Traunstein mal bemerkt.Da war nur Bayern 1 und AFN auf ich glaube 1143 kHz zu empfangen,abends natürlich mehr.Das war 1987.Das Kofferradio habe ich immer noch.Hatte den kurzen Ferritstab von ca 6cm gegen einen ca 17 cm langen getauscht.Im Radio ist genug Platz.War eine ungemeine Verbesserung.Ist ein einfaches aber trennscharfes Radio von HGS Tramp 3,Baujahr 78.:love:
     
  2. plueschkater

    plueschkater Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    618
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Die 1143 kHz wurde von zahlreichen AFN-Senderstandorten genutzt, wahrscheinlicher ist jedoch, dass du damals die 1107 kHz aus München/Ismaning empfangen hast, diese Frequenz war bis 1994 on air.
    Früher war hier am Standort übrigens zusätzlich zur 801 auch noch die 1197 kHz mit VOA (ebenfalls München/Ismaning) sehr stark rund um die Uhr hörbar.
     
  3. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: MW-Sender erhalten - Kriegsflüchtlinge informieren

    Das ist eine durchaus intressante Überlegung.

    Wobei ich aber nicht weis ob die Deutschen Mittelwellensender bis auf wenige Ausnahmen wirklich nach Syrien durchkommen würden. Dort könnte man Mittelwellenrundfunk wohl am ehesten gebrauchen, da es dort ja teilweise keine funktionierende Internetinfrastruktur mehr gibt.

    Von Griechenland oder Zypern aus senden dürfte da aber wesentlich effektiver sein.

    Wenn die Flüchtlinge aber erstmal in Griechenland angekommen sind, nutzen sie wohl eher ihre Smartphones zur Information als Mittelwellenrundfunk.
     
  4. DR-T

    DR-T Senior Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    analogradio ;-)
    röhrenfernseher ;-)
    dvb-t
    dvb-c (eigentlich dvb-k)
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Ich meine unsere mitteleuropäischen Sender und deren Empfangsgebiete! Es kann nur gut sein, wenn hier Informationen in den Sprachen der hier angekommenen Flüchtlinge gegeben werden. Herkunftsländer sollten da nicht die einzigen Nachrichtenverbreiter sein.

    Eine Verbreitung ist auch wichtig, um einen gewissen Tagesablauf zu schaffen. Hinweise zu den bürokratischen Abläufen können Hektik vermeiden. Etwas Kultur ist auch wichtig. Viele Deutsche werden sich durch die Sendungen nicht gestört fühlen. Die Zahl der Betroffenen ist für Rundfunk relativ gering, aber sie sind im Land weit verteilt. Niemand würde UKW-Frequenzem einsetzen. Die Mittelwelle ist ideal.

    Als Nebeneffekt kann die Bedeutung der Mittelwelle als Reserve für Katastrophen wieder mehr wahrgenommen werden.
     
  5. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    296
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Wie stellst du dir das denn vor? "Bitte, Mr. Ferryman. Darf ich wenigstens dieses Mittelwellenradiogerät mitnehmen? Ich muss doch den DLF hören."
     
  6. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Sobald die Flüchtlinge hier sind, haben sie aber eigentlich eh alle ein Smartphone, und nutzen lieber Dieses als ein Mittelwellenradio. Auch Fernseher wird es wohl in den Unterkünften geben.

    Verbreitung der Inhalte via DVB-C/S, Webradio und Website dürfte mehr Sinn machen als über Mittelwelle.
     
  7. DR-T

    DR-T Senior Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    analogradio ;-)
    röhrenfernseher ;-)
    dvb-t
    dvb-c (eigentlich dvb-k)
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Schade, daß hier keine Gründe für den Erhalt der Mitelwelle gesucht werden und die große Abschaltung eher gefeiert wird.
     
  8. robbe1990

    robbe1990 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DAB: AugustMB400, PhilipsDA9011, DUAL DAB4, Technisat DAB SWR4 Edition
    Web/IPTV: Magenta TV + Sky + Zattoo CH
    MobileRadio: OnePlus 9 Pro (AndroidAuto)
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Ich kann beim besten willen keinen Grund finden wieso man diese Geldschleuder Sender noch in Betrieb lassen sollte.
    Theoretisch wäre es noch billiger die paar Leute täglich per Kurier mit einem USB Stick zu versorgen.
    Wie wenig Hörer es noch bei der Mittelwelle gibt merkt man ja am Widerstand, kaum bis gar keine.
     
  9. Radio10

    Radio10 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Sat Astra19/Astra28/Hotbird/Türksat/Monacosat/Eurobird9/UKW,MW,LW,KWDab plus,Dvbt NL und D.Amateurfunk TV nur Empfang 10 GHz und 1,2 GHz von PI6ATR.
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Das mit AFN auf 1107 ist gut möglich.Zur VOA auf 1197 habe ich mal einen Empfangsbericht geschickt per Luftpost und eine sehr umfangreiche Antwort mit Aufklebern erhalten.Der Sender Langenberg der früher auf 1593 sendete,habe ich in den 90 ern in Mersin Türkei abends empfangen können.Damals noch mit hoher Sendeleistung.(600 oder 800 kW).Für viele die mit der Mittelwelle grossgeworden sind so wie ich in den 70ern ist es immer noch ein schönes Hobby.Heute sieht die Radiowelt ganz anders aus.Doch die Faszination der alten Technik bleibt.Einen Vorteil haben die Abschaltungen eventuell,das man auf den frei gewordenen Frequenzen neue noch weiter entfernte Sender hören kann:winken:
     
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.479
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: MW/KW/LW Abschaltungen

    Was heißt wurde? ... wird ... :love:

    Ich höre täglich AFN auf Mittelwelle.


    Na gut, die AFN-Stationen sind nicht mehr zahlreich, aber das waren sie hier in der Region noch nie. Schließlich ist das hier die britische Besatzungszone. :winken:

    Die 1143 wird in der Gegenwart weiterhin von AFN genutzt. Sehr positiv ist, dass AFN im Herbst 2014 von PowerNet auf The Eagle gewechselt hat, so dass auf Mittelwelle jetzt dasselbe kommt wie auf UKW.

    Ich stelle mein Auto gerne so vor dem Haus des Nachbarn ab, dass die UKW-Frequenz von AFN stabil herein kommt. Aber unterwegs ist die UKW-Frequenz eine einzige Katastrophe. Da muss man schon sehr hartgesotten sein, um ein Lied zu Ende zu hören.

    Die Mittlerwelle ist eine wesentliche Verbesserung meiner Empfangssituation. Für mich ist 2015 das Jahr der Mittelwelle. Ich habe in diesem Jahrhundert / Jahrtausend noch nie so viel Mittelwelle gehört wie dieses Jahr. :love:

    Informiere dich bitte richtig, bevor du so einen Unfug schreibst. Die Sendeleistung der Mittelwelle, die ich täglich höre, liegt bei 1 KW - also das Gegenteil von Energieverschwendung und auf dem gleichen Niveau wie die UKW. Die Zielgruppe sind Soldaten, die mit ihren Autos herumfahren. Die kannst du nicht per Kurier versorgen. Da sie wenig Deutsch sprechen und keine deutschen Gebühren verbrauchen, findest du dazu in deutschen Medien nichts.

    RTBF sendet auf der Mittelwelle 621 KHz im Wesentlichen das Programm von La Première, was in Liège die UKW-Frequenz 96.4 mit lächerlichen 5 KW hat. Das kommt hier praktisch nicht an. Theoretisch kann ich bei mir stationär mit weit überdurchschnittlichem Antennenaufwand das DVB-T Signal abgreifen. Da ist La Première stabil drin enthalten.

    Die 621 ist somit eine echte Informationsquelle. Du hast übrigens BBC Radio 4 auf LW vergessen. Das ist auch eine nützliche Informationsquelle.

    Dann gibt es noch Radio 538 auf 891. Das ist von Roermond auf 102.3 im Autoradio auf meinen Strecken 99% unbrauchbar, also signifikant schlechter als das wenig brauchbare AFN-Signal. Auch hier ist die Mittelwelle sehr nützlich.

    Wenn ich was Holländisches haben will, nehme ich aber meistens NPO 2 und 3, die auf UKW von vier verschiedenen Standorten durchkommen, darunter auf weiten Strecken von Roermond in brauchbarer Qualität, ebenso wie das belgische Radio 2 aus Genk.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2015