1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Muss nochmal nachfragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von TheChief, 17. Mai 2004.

  1. TheChief

    TheChief Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    CH
    Anzeige
    Also hab vor mir ne Schüssel für Astra und Hotbird zuzulegen. Soviel hab ich verstnaden daß ich zwei LNBs brauche. Aber welche? Single, Twin Quad?

    Möchte entweder

    2 Twin Receiver

    oder

    1 Twin Receiver
    1 normalen Receiver
    1 DVB Karte im PC

    betreiben.

    Brauch ich da nun Quad LNBs? Ich denke schon oder? Und was brauche ich dann noch, um die beiden LNBs zusamen zu schalten? Blick da noch nicht so ganz durch. *wirr*

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    TheChief
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Das da:

    [​IMG]
     
  3. TheChief

    TheChief Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    CH
    Ach Du sch....gehts nicht umständlicher? breites_
    ne mal im ernst, ist das die einzige Möglichkeit und die optimalste von der Qualität des Empfangs?

    The Chief
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    So etwa? Ist eleganter, aber deutlich teurer und für 4 Teilnehmer absolut nicht nötig.

    [​IMG]
     
  5. TheChief

    TheChief Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    CH
    Okay, dann die erste Variante.

    Reicht als Schüssel die Triax TDA 78 cm?
    Oder doch besser Triax TDA 88 cm?

    Als LNBs dachte ich an "LNB Quattro Switch MTI 0.6 dB". Von Rauschmass usw. hab ich genausowenig Ahnung wie vom Rest winken

    Und diese DiseqC Schalter. Was nimmt man denn da für ne Marke?

    Sorry wenn die fragen schon 1000 mal gestellt wurden.
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Etwas einfacher und übersichtlicher, auch betriebssicherer und etwas preiswerter ist diese Variante: [​IMG]
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Hast du mal die Einzelhandelspreise durchgerechnet? Meine Rechnung sieht mit 9/4-Multischgalter mit Netzteil so aus, dass 175 Euro zusammenkommen, bei 4 DiSEqC-Schaltern und Quad-LNBs sind es 215 Euro.

    <small>[ 17. Mai 2004, 20:50: Beitrag editiert von: Hans2 ]</small>
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Mit Multischaltern bin ich gebranntes Kind. Weil bei mir damals weder mit Rotek noch mit Chess (das sind so die Preisklasse ~130€) irgendetwas funktionierte und der Spaun mir zu teuer war, würde ich nie wieder son super-billigen MS kaufen, sondern wenn es denn mal sein müsste nur noch Spaun oder Schwaiger. Und die kosten ~200€ !

    <small>[ 17. Mai 2004, 20:53: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Da bin ich wieder genau anderer Meinung. Mit Multischaltern hatte ich bei meinem Lieferanten noch nie Probleme. Hingegen gibt es genügend Receiver, denen die Versorgung von einem schlechten LNB Probleme bereitet. Bei allen Schaltern, ob DiSEqC oder 22kHz, eventuell Umschalter für zwei Endgeräte, längere Kabel treten Spannungabfälle auf, die Probleme mit einem sicheren Umschalten machen können. Ebenso habe ich das Gefühl, dass Aufbauten mit einzelnen DiSEqC-Schaltern eher zu Brummschleifen neigen, als Multischalter-Lösungen.
    Ein weiterer Vorteil des Multischalters ist die problemlose Einspeisemöglichkeit des terrestrischen Signals.

    <small>[ 17. Mai 2004, 21:20: Beitrag editiert von: Hans2 ]</small>
     
  10. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    The Chief schrieb:
    Hallo Leute, ich dachte immer, The Chief sei Miles O'Brian auf der Raumbasis Deep Space Nine. Der schreibt jetzt hier mit? Hab' ich da was verpasst? [​IMG]

    BlackWolf empfiehlt zwei Quad-LNBs mit Multiswitch-Funktion, acht Kabeldurchführungen ins Haus hinein und vier Diseqc-Relais. Der Vorschlag ist schon ganz gut (wie alle technischen Tipps, die von BlackWolf kommen), aber mal im Ernst:

    braucht The Chief wirklich einen Quad-LNB für Eutelsat? [​IMG]

    Bevor man eine Sat-Antenne baut, sollte man erst mal eine Bestandsanalyse machen, was man alles sehen will, wieviel Geld man ausgeben darf und insbesondere welche Pay-TV-Programme angesagt sind.

    Dann kann man bei Christian L. aus Schweden nachgucken, welche Satelliten man zweckmässigerweise anpeilt. Beispiel: Nachdem das analoge TV 4 Schweden abgeschaltet ist, gibt es plötzlich einen grossen Bedarf an Grauimport-Karten aus Skandinavien mit dazugehörenden Conax-Modulen. Ein Abonnement, das TV 4 Schweden enthält, ist zwar recht teuer, öffnet aber auch den Zugang zu diversen Musik- und Sparten-Sendern, als da wären MTV Nordic, VH-1, VH-1 Classic, 4 x Discovery Channel, National Geographic, Fox News etc.

    All das kann man auch mit einem Sky-Abonnement sehen, aber das ist noch teurer. boah! (Wobei das TV 4 Schweden im Sky-Paket natürlich nicht enthalten ist.)

    Wir sind hier in Deutschland. Die allermeisten Leute wollen deutsche Programme gucken, und dafür sind DVB-T und Astra 19 gut geeignet.

    Wozu dann Eutelsat? Was, bitteschön, will The Chief denn auf Eutelsat angucken? [​IMG]

    Ist denn realistischerweise jemals zu erwarten, dass bei einer 4-Teilnehmer-Anlage gleichzeitig auf unterschiedliche Eutelsat-Ebenen zugegriffen wird?

    Nein! Also reicht es - für einen typischen Bundesdeutschen - völlig aus, ein Single-LNB auf Eutelsat zu richten, dass dann mit einem 4-fach Splitter verteilt wird. Dann brauche ich nur mit fünf Kabeln ins Haus rein, und billiger ist es auch noch.

    Ich bin bis jetzt kein Verfechter von Astra 19 / Eutelsat Schiel-Lösungen, weil auf Eutelsat nichts los ist. Ausser natürlich, wenn man wirklich Daystar gucken will. [​IMG]

    The Sky is the limit. Es gibt so viele interessante Orbitpositionen, dass man eigentlich eine motorisierte Anlage braucht.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen