1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Murdoch versetzt Kirch-Gruppe Todesstoß - Option vorzeitig eingelöst

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von SG1, 13. Mai 2002.

  1. SG1

    SG1 Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Murdoch versetzt Kirch-Gruppe Todesstoß - Option vorzeitig eingelöst

    Nachdem bereits KirchMedia und KirchPay-TV insolvent sind (ssn berichtete), wird offenbar auch Leo Kirchs Taurus-Holding, welche für die Gruppen-Strategie verantwortlich zeichnet, selbiges Schicksal teilen.
    Der Sender BskyB, dessen Großaktionär Medienmogul Rupert Murdoch ist, hat am Montag bekanntgegeben, jene vertraglich zugesicherte Option, beim Nichterreichen von Zielen die Anteile an KirchPayTV zurückverkaufen zu können, vorzeitig ziehen zu wollen.
    Begründet wurde diese Entscheidung mit der Insolvenz von KirchPayTV.
    Von Seiten der Kirch-Gruppe ist bereits bestätigt worden, eine Forderung in der Höhe von 1,7 Mrd. Mark erhalten zu haben.

    Quelle: de.news.yahoo.com
     
  2. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
  3. Spooky

    Spooky Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.008
    Ort:
    Niedersachsen
    Oder ein gut geplanter Schachzug von Murdoch, um möglichst günstig an PREMIERE ran zu kommen....
     
  4. TVTVTV

    TVTVTV Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mittelerde
    ...Vielleicht will Murdoch ja Premiere ganz vernichten, um so einen 5. großen TV-Anbieter a'la ZDF, RTL, ProSiebenSat1 zu etablieren.
    In den USA hat Murdoch so viel ich weis, in den 80ern mit FOX dort ebenfalls neben ABC, CBS und NBC ein weiteres TV-Network aufgebaut.
    wer weis...
     
  5. Rene

    Rene Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2001
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Köln/Bonn
    Nur zur Info:

    Kirch-Holding Taurus geht nicht "in nächsten Tagen" in Insolvenz

    Die Dachgesellschaft der angeschlagenen KirchGruppe wird zunächst keine Insolvenz beantragen. "In den nächsten Tagen" sei kein Gang zum Amtsgericht geplant, um einen Insolvenzantrag für die TaurusHolding GmbH & Co. KG zu stellen, sagte ein Kirch-Sprecher am Dienstag in München. Am Montag war aus Branchenkreisen verlautet, der Antrag werde "kurzfristig" erfolgen. In der vergangenen Woche hatte die Taurus-Tochter KirchPayTV Insolvenz beantragt. Einen Monat zuvor hatte bereits die KirchMedia als Herzstück des Kirch-Konzerns ihre Zahlungsunfähigkeit erklärt. (AFP)

    Quelle

    Gruß

    Rene
     
  6. digitaler nixwisser

    digitaler nixwisser Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    210
    Ort:
    K´reuth
    Vielleicht bin ich ja zu dumm, um das alles zu durchblicken, aber was ist denn eigentlich so problematisch an einer Übernahme durch Murdoch. Ob ich meine Euros an einen Kirch oder Murdoch oder sonst wen bezahle, ist doch letztlich egal. Und es möge doch keiner glauben, dass Leo Kirch aus reiner Menschenliebe deutlich weniger Geld von den Abonenten kassiert hat, als Murdoch es tun würde... winken
     
  7. Dave X

    Dave X Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    1.627
    Also ehrlich gesagt wäre ich sehr beruhigt, wenn Murdoch den Laden endlich übernehmen würde (vorrausgesetzt Koffler bleibt Cheffe), denn dann wäre die Weiterexistenz von Premiere erst einmal gesichert.

    Allerdings halte ich das ganze inzwischen für immer unwahrscheinlicher, denn für meinen Geschmack wartet der gute Herr Murdoch schon viel zu lange auf einen günstigen Moment für die Übernahme. Wenn er tatsächlich wollte, hätte er es schon längst getan. Letztendlich kann ich mir gut vorstellen, daß Murdoch es einfach als zu hohes Risiko auffasst, in Deutschland mit Pay-TV Fuß zu fassen. Schließlich hat er sich ja auch aus dem Free-TV zurückgezogen (VOX) und das will schon was heißen, schließlich kann man in Deutschland selbst mit dem schrottigsten aller Schrottigen Free-TVs immer noch ganz gut über die Runden kommen (RTL 2, 9 Live, ...).
     
  8. V

    V Guest

    Mit Kofler als Chef geht Premiere auf jedenfall unter,der Mann mag vielleicht gut sein um einen Free-TV Sender zuleiten,jedoch von Pay-TV und seinen Kunden scheint er keine Ahnung zuhaben.
    Das Premiere immer nochnicht in der Insovenz ist und vielleicht gerettethätte werden können,hat er ja gut hingekriegt.Naja jeder denkt halt erst an seine Brieftasche.Wie war das gleich noch bei dem Interview bei Maischberger.Er will Prozentehaben von Premiere die ihm der eventuell zukünftige Retter von Premiere geben sollte und weiter frei Hand zum Schalten und Walten wie es ihm gefällt.
    Da sag ich nur,mit so einem Mann kann Premiere nur wirklich noch untergehen.

    <small>[ 14. Mai 2002, 18:13: Beitrag editiert von: V ]</small>
     
  9. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    Hi,

    sehr interesant ist auch, dass Vivendi Universal die 13 % Beteiligung an BSkyB gestern verkauft haben fuer rund 2.74 Mrd. Euro

    Hier die ganze News.

    http://www.n-tv.de/3012347.html
     
  10. SG1

    SG1 Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Berlin
    Das Imperium Rupert Murdochs macht großen Verlust

    Rupert Murdoch, bekannt durch sein gigantisches Nachrichtenimperium (News Corp) hat im 3. Quartal 2001/2002 mehr als 4 Milliarden Dollar Verlust gemacht.
    Zurückzuführen ist dies auf Abschreibung der stark am Wert gesunkenen Aktien des Fernsehproduzenten 'Gemstar'.
    News Corp. profitierte unter anderem die Film-Hits 'Ice Age' und 'Moulin Rouge'. Der Umsatz stieg vom 10.4 Milliarden Dollar auf 11.4 Milliarden Dollar.

    Quelle: www.heise.de
     

Diese Seite empfehlen