1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalteranlage um Terrestrik erweitern - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Satsurfer11, 2. Juli 2013.

  1. Satsurfer11

    Satsurfer11 Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Lemon Volksbox VFD, Technisat Skystar, D-Box2, SET ONE TX-9900, EMP-Centauri 17/8, Fuba DA 850, 5 LNB, Astra 19,2, Hotbird 13, Astra 28,2 / Eurobird 28,5, Astra 23,5, Eutelsat 7
    Anzeige
    Ich habe einen EMP Multischalter für 4 SAT-Positionen inklusive aktivem terrestrischem Eingang. Jetzt würde ich diesen gerne mit einer DVB-T, DAB und UKW-Antenne über den terrestrischen Eingang erweitern. Problem: Der Multischalter hat am Anschluss der terr. Antenne stets 5 Volt Phantomspeisung für eine spezielle Kombi-Außenantenne anliegen, die sich nicht deaktivieren lässt. Sobald ich einen herkömmlichen Antennenverstärker vorschalte, geht der MS in Störung, da die Spannung offensichtlich dadurch kurzgeschlossen wird. Was für einen Adapter brauche ich, um diese zu entfernen? Oder gibt es gar evtl. einen Mehrbereichsverstärker für UKW / VHF / UHF, den ich darüber fernspeisen kann, wodurch das Problem gelöst ist?
    Wer hat an seinem Multischalter ebenfalls noch terrstrische Signale wie und worüber eingespeist? Reicht der Kauf einer Kombiantenne aus oder sollte ich doch lieber die Antennen splitten für einen besseren Empfang. (VHF UHF und UKW Antenne sind noch vorhanden)

    Ist es zudem möglich, das analoge Signal einer Überwachungskamera aus der Torsprechstelle mit in das System ohne Verluste bei den Antennen einzuspeisen? Benötige ich dafür einen sogenannten „Einschleusverstärker“ oder reicht ein passive Weiche aus?

    Über Tipps und Ideen würde ich mich freuen.


    PS: Ich habe zu Testzwecken bereits die Vivanco Zimmerantenne DVBA 21 an den Multischalter angeschlossen. Diese funktioniert und an allen TV-Dosen liegt ein brauchbares UHF DVB-T Signal an. Leider ist damit aber kein guter UKW-Radioempfang und auch kein DAB-Empfang möglich, da diese Frequenzbänder die DVB-T-Antenne offenbar nicht unterstützt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2013
  2. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Multischalteranlage um Terrestrik erweitern - aber wie?

    Einen DC-Blocker braucht man da.
    Es gibt so kleine Verstärker die schon mit 5V und von 5-2400 MHz arbeiten, allerdings da einen Guten zu finden ist wie Lotto spielen. Ich hatte mir mal so was zugelegt, der rauscht extrem bei 5V, also für analoge Signale wie UKW ist das eher nicht zu empfehlen. Wenn du das selber probieren willst brauchst du, wenn deine Antenne einen Gleichspannungskurzschluß hat, vor dem Verstärker einen DC-Blocker.
    Kombiantenne ist immer ein Kompromiß, Einzelantennen sollten besser gehen. Wenn das alte Antennen sind müßtest du dich mal informieren wie bei dir gesendet wird, früher hatte man bei UHF und VHF meist Horizontal gesendet heute verwendet man bei DAB und DVB-T meist Vertikal, da müßtet du also die Antennen entsprechend anders montieren.
    Wenn die Kamera ein entsprechendes Signal raus bringt ist das möglich.
     

Diese Seite empfehlen