1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalter von Jultec ohne Netzteil

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Frico26, 16. Dezember 2012.

  1. Frico26

    Frico26 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an Alle,
    war schon lange nicht mehr hier, abe doch noch gefunden.
    Meine Frage lautet heute mal, was Ihr von der Serie von der Firma Jultec haltet, éine der Multischalter-Serien ist Stromlos ohne Netzteil und arbeitet mit dem Strom vom Reciver. Man soll dabei sagen, man solle dann LNBs verwenden, die wenig Strom brauchen (zB. MDI und und und).

    Hat Jemand von Euch Erfahrung mit solchen Multischaltern? Ist das System durchdacht und funktioniert auch? Oder besser Finger davon lassen?

    MfG
    Frico26
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Die Schalter sind High-End und vom Feinsten.

    Receiverspeisung spart Strom und mit einem nahezu unkaputtbaren LNB von ALPS mit max. 150 mA Stromaufnahme darf auch kein Receivernetzteil in die Knie gehen.
     
  3. Frico26

    Frico26 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    gut ok, das hört sich ja gut an.
    Ich danke Euch für Info.
    Habe mich schon entschieden, grinsss...

    MfG
    Frico26
    Post Scryptum: Frohe Weihnachten und Guten Rutsch!!! An Alle hier im Forum.
     
  4. Frico26

    Frico26 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Ein einziges Problem gibt es doch noch.
    Ich habe vier LNBs Quadro (vier Satelliten), ich glaube von der Firma Jultec gibt es maximal nur für 2 Satelliten-Multischalter, die dann mit Recivern gespeisst werden.
    Dann müsse ich doch dann eine andere Serie von Jultec in Auge nehmen müssen.

    Dann habe ich noch eine Frage, ob Jemand hier im Forum Erfahrung mit Powerline von DEVOLO hat.
    Nach der Satschüssel kommt (glaube ich ein Multischalter und dann geht es in die Steckdose). Man kann dann im ganzen Haus Sat-TV über Stromnetz sehen.

    Ich bin neu am Bauen, dann würde ich mir ja den Sat-Kabel sparen und Alles über Strom laufen lassen. (Kann man bei diesem System mehrere Satellitenköpfe anschließen???)
    Ist das eine gute Idee mit dem Stromnetz?

    MfG
    Frico26
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Für mehr als zwei Satelliten gibt es von Jultec gar keine konventionell gesteuerten Multischalter, sondern "nur" welche für gesteuerte Einkabelanlagen (Standard JESS bzw. eingeschränkt EN 50494 / Unicable).

    Für den Empfang von vier Satellliten könnte man zwar jeweils zwei Ausgänge von getrennten Schaltern für je zwei Positionen mittels DiSEqC Options-Relais zusammenschalten, ich halte das aber für zu aufwändig. Wenn es tatsächlich bei einer Neuinstallation für vier Satelliten bleiben soll, passt in diesem Fall das Jultec-Sortiment nicht wirklich.

    Vergiss das mal schnell wieder. So etwas kann eine gute Lösung sein, um einen Receiver zu betreiben. Jeder Receiver bräuchte so einen abgesetzten Tuner von Devolo. Das würde erstens vermutlich nicht funktionieren, weil deren Signale sich im Stromnetz in die Quere kommen, und zweitens ginge das auch ins Geld.

    Außerdem war zumindest der Receiver im Set 1300HD trotz eines Menüs, das mehr versprochen hat, außer zum Empfang von Astra 19,2° offenbar nur noch zum Empfang von Hotbird geeignet. Du möchtest aber offenbar vier Satelliten empfangen.

    Wo ist dann das Problem :confused: Noch gibt es zu Koaxkabeln keine echte Alternative. Alles andere schränkt die nutzbaren Endgeräte zu sehr ein. An zumindest den Haupt-Empfangplätzen ist auch ein Netzwerkanschluss vorzusehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2012
  6. Frico26

    Frico26 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Gut Ok, Devolo hat ausgedient. Danke für den Ratschlag.

    Jetzt zum Jultec, bei Jultec auf der Hompage ist ein Katalog (2 MB Groß), auf Seite 11 ist eine Anlage 4x Kopf mit zwei Ausgängen an TV, die dann gesplittet werden können. So verstehe ich das bild dort. Der Multischaslter hat eine Bezeichnung JPS1702-12TN, ist das nicht die Lösung???

    Wenn Jultec doch zu kompliziert ist für mein Bauvorhaben dann bleibt doch nur noch Spaun oder Technisat.

    Spaun ist mir zu teuer, der Multischalter plus Kaskade kostet um 650 bis 750Euro.

    Bei Technisat habe ich noch nicht so richtig reingeschaut, werde ich mal morgen machen müssen.

    Zu meiner Anlage, die im Neubau verbaut werden sollte:
    - 4 Satelliten mit einer T-90 (Astra, Hotbird, Intelsat 1°W und noch Eins, habe nicht zur Hand, da ich auf Arbeit bin)
    - es sollen 9 TV-Dosen im Haus sein
    - Kabel und Kompressionsstecker von Katharein
    - so wie ich mitbekommen habe Quadro-LNBs von ALPS

    Was würdet Ihr mir eigentlich dabei Empfählen, was da noch dazu gehören sollte und welche Alternativen dann noch gibt?

    MfG
    Frico26
     
  7. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Quattro-LNBs für Multischalter (wie bei Dir!)
    Quad-LNBs für direkten Anschluß
    Ja, nimm die Quattros von ALPS

    Mit den GigaSytem-Multischaltern kommst du auch auf runde 500€.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2012
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Das ist ein hochinnovativer Schalter, der zwar zwölf Receiver versorgen kann, das aber über nur ein Antennenkabel. Nachteil davon ist neben dem hohen Preis (~ 1500,- €) die Tatsache, dass es bislang nur wenige Receiver gibt, welche den Schalter vollumfänglich nutzen können.

    Kaskadieren müsste man nicht. Spaun bietet mit dem SMS 171607 NF einen Mutischalter der "Light-Klasse" an (Die Urteile über die sog. "Light-Klasse" gehen etwas auseinander.), der trotz seiner 16 Teilnehmeranschlüsse ab rund 400,- € angeboten wird. Die Schaltisolation – ein insbesondere für den Empfang mehrerer Satelliten wichtiges Kriterium - ist zumindest dem von Spaun mit > 35 db angegebenen Wert nach sehr gut.

    Bei TechniSat käme das mit GigaSystem 17/8 G + 17/8 K teurer. Außerdem muss man bei TechniSat die Standbyfunktion des Grundbausteins deaktivieren, wenn um einen Kaskadenbaustein erweitert wird :(.

    Ein receivergespeistes System mit Schaltern von Jultec könnte man zwar realisieren. Das würde aber den oben für Spaun angenommenen Preisrahmen übersteigen: Zwei 9/12 Schalter von Jultec kosten > 700,- €. Außerdem wären noch neun DiSEqC-Relais (zusammen grob 150..200,- €) nötig.

    Eine Alternativ neben Spaun könnte noch Kreiling mit KR 17-8 MSK + KR 17-4 K sein. Anders als bei TechniSat bleibt bei Kreiling auch mit Kaskadierung die Standbyschaltung aktiv.

    Zur T90 allgemein und Multifeempfang über 20° Differenz kann ich nichts sagen – nicht meine Baustelle. Scheint mir aber etwas eng zu werden. Bei einigen Beams auf 1° West spielt der Empfangort eine große Rolle (> Klick).

    Unbedingt beachten, dass ein Twinreceiver zwei Anschlüsse braucht!
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Multischalter von Jultec ohne Netzteil

    Jultec bringt im Jahr 2013 (kann absolut keinen genauen Termin dazu sagen !!) die 17er Multischalter-Serie JRM (receivergespeist) auf den Markt. Sie werden technisch auf der JRM09xx Serie beruhen und auch mit 50mA Stromaufnahme auskommen (als JRM natürlich voll receivergespeist).

    Weiterhin bitte hier bedenken, 9 Dosen sind nicht gleich 9 Anschlüsse am Multischalter wegen der "Twin-Versorgung". Viel benötigte Anschlüsse müssen mit 2 Kabeln vom Multischalter her versorgt werden und dort eine 4-Loch Dose installiert werden das man einen Twin-Receiver voll versorgt und unabhängig betreiben kann.

    Weiterhin zu beachten bei einer solchen Anlage mit einer T90 !
    -1. Antennenmast/-halterung MUSS genau 60mm Durchmesser haben da die Antenne AUF die Mastspitze gesetzt wird und NICHT AN den Mast seitlich ran geschraubt wird. Statische Belastung hierfür muss extra berechnet werden, vor allem bei Dachmontage (die Nutzung eines Sparrenhalters kann man übrigens dann gleich vergessen).
    -2. beachten bei entsprechendem Montagebereich + bei wohnungsübergreifender Installation => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...1-satanlage-richtig-erden-33.html#post5456671 (viel Spaß beim PA mit 16 LNB-Kabeln + ca. 9-16 Teilnehmer-Ausgängen - folgendes Bild sind nur 12 Stammeingänge von 3 Satelliten auf 10 Teilnehmer-Ausgänge und die Finger waren danach schon wund vom Stecker drauf machen - PPC Kompressionsstecker EX6).

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen