1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalter (?Feuchtraum ?SMPS)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von One, 17. November 2005.

  1. One

    One Silber Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    576
    Ort:
    mit drei Buchstaben
    Anzeige
    Hallo

    Ich hab folgende Fragen zu Multischaltern:

    1) Müssen die für Feuchträume / Außenbereiche geeignet sein um sie unters
    Dach auf den nichtisolierten Dachboden zu hängen ?

    2) Was nützt SMPS ?
    Wieviel spart das und wann?
    Wieviel verbraucht so ein gerät im durchschnitt (bsp. 5/8 mit SMPS)

    Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt,
    ich hab leider nichts genaues dazu finden können.

    One
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Multischalter (?Feuchtraum ?SMPS)

    Hi One,

    Meiner persönlichen Meinung nach sollten vernünftige Multischalter in einem ungedämmten Dachboden keine Probleme machen.
    Diseqc Schaltern, die man draußen installiert, verpasst man ja auch nur ein extra Wetterschutzgehäuse, damit es nicht direkt drauf regnen kann.
    Außerdem werden wohl die meisten Multischalter in feuchten Kellern oder ungedämmten Dachböden installiert sein.
    Der EXR 508 von Kathrein, der bei meinen Eltern installiert ist, funktioniert jetzt auch schon 8 Jahre problemlos im ungedämmten Dachboden.

    Ich kann mir aber durchaus vorstellen, daß billige Multischalter durch die Feuchtigkeit und die starken Temperatirschwankungen etwas schneller den Geist aufgeben könnten.
    Aber das ist bei billigen LNBs usw ja genau so.

    Die Leistungsaufnahme wird bei Spaun zum Beispiel mit 15 Watt im Betrieb und 1,5 Watt im Standby angegeben.
    Ich meine mich allerdings zu erinnern, daß vor kurzem in einem Testbericht um die 30 Watt im Betrieb raus gekommen sind.
    Außerdem gab es in diesem Test extreme Unterschiede zwischen Multischaltern verschiedner Hersteller. Spaun war beim Stromverbrauch allerdings Spitzenreiter.
    Kathrein hatte besser abgeschnitten.

    Bei den Empfangswerten relativiert sich das allerdings wieder, da es wohl wenig Sinn macht sich einen besonder sparsamen MS zu kaufen, der dafür sauschlechte Werte für den Satempfang liefert.

    Gruß Indymal
     
  3. One

    One Silber Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    576
    Ort:
    mit drei Buchstaben
    AW: Multischalter (?Feuchtraum ?SMPS)

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Der Multischalter ist zwar nicht der teuerste (chess), aber draufregnen tut's auch nicht.

    Ich werds mal ausprobieren..
     

Diese Seite empfehlen