1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multischalter(17/8)-Vergleich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Yooee, 24. November 2006.

  1. Yooee

    Yooee Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2001
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Remagen
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich zieh demnächst in ein Haus ein, das zwar mit verschiedenen Satschüsseln ausgestattet ist, die Verkabelung läuft aber teils recht abenteuerlich die Außenwände entlang, überhaupt haben die Vorbewohner wohl immer nach und nach etwas zusammengestückelt.

    Wo sowieso einiges zu erneuern ist, will ich auch den Sat-Empfang so auf einen aktuellen Stand bringen, dass es auch die nächsten 10-15 Jahre nichts mehr dran zu tun gibt. Wir sind ein mehrsprachiger Haushalt, am DXen hab ich auch gelegentlich Spaß, und wer weiß, was das Kind später mal vor hat, also sollen es 4 Satelliten verteilt auf 7 oder 8 Räume sind. Im Moment werden da wahrscheinlich 2 bis 3 Set-Top-Boxen angeschlossen, und dann wird auch eine digitale TV-Karte in den PC kommen.

    ICh hab mir die Wavevfrontier T90 ausgesucht, meine Gedanken kreisen jetzt um den Multischalter: Mein zuerst angefragter Sat-Installateur, der bei uns im Büro und bei Kollegen und Bekannten immer sehr gute Arbeit gemacht hat, sagt, es kommt nur der Spaun-MS in Frage, der ist zwar etwas teurer, aber das sollte man auch investieren. Jetzt gibt es ja doch auch andere Hersteller solcher Multischalter, die können ja nicht alle totaler Müll sein. Die Preisunterschiede schon von den UVPs sind teils recht groß. Es muss nicht das billigste sein, aber wenn ich einen für 250 EUR schnappen kann statt für 650, macht das für mich schon was aus.

    Wie seht Ihr das? Welche der "Nicht-Mercedessse" kann man kaufen, ohne dass man wegen Baufehlern oder Materialschwächen alle paar Wochen aufs Dach muss?

    Danke für alle Äußerungen!

    Grüße

    Yooee
     
  2. Daniel56

    Daniel56 Silber Member

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    529
    Ort:
    CH-3186 Düdingen
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    Ich hatte bei meinem Schwager vor über zwei Jahren diesen hier in der Version 17/8 verbaut und der hatte noch nie eine Minute Ausfall gehabt. Als LNB haben wir diese Smart genommen mit einem sehr guten Kosten-Nutzen-Verhältnis.
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    Ich habe seit einigen Monaten einen günstigen 17/8 von dieser Sorte im Einsatz und kann bisher keine Probleme feststellen. Es handelt sich nach meiner Recherche tatsächlich um einen deutschen Hersteller (bei Billigprodukten ja eher ungewöhnlich), und zwar um diesen.

    Mein Gedanke war: Das Teil hat auch seine 2 Jahre Gewährleistung, und für das Geld eines Spaun könnte ich 4 von dieser Sorte kaufen. Also was soll schon Schlimmes passieren?
     
  4. WWizard2

    WWizard2 Silber Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Grenze Rheinl./Niederrhein
    Technisches Equipment:
    Kathrein CAS 90
    2x Kathrein UAS 484
    2x ASTRO SBX478 m. UWS 78
    Hotbird 13, Astra 1, Astra 3A, Astra 2F

    1x Kathrein CAS 90
    4x Single 0,2dB
    DVB-T Antenne :
    Televes DAT 45+Axing TA 3-00
    empfangene Sender:
    Aachen, Köln, Langenberg, Düsseldorf, Essen, Wuppertal
    Ahrweiler, Heerlen, Roermond, Luik
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    Genau diesen Hersteller habe ich auch im Einsatz, bei mir steht allerdings
    "smart" als Hersteller drauf. Drin scheint aber rotek zu sein.

    Seit 06/06 im Einsatz
    Keine Probleme bisher. Läuft und schaltet sauber.:winken:

    Ein MS lässt sich schließlich auch einfacher austauschen als eine Antenne die auf dem Dach ist.....
    Problem ist bei 17x8 während der Reparatur/Austauschzeit einen entsprechenden Ersatzschalter zu bekommen. Die meisten besitzen höchstens noch einen 9x8 als Ersatzschalter oder 5x4.....


    SPaun ist natürlich der "Ferrari" unter den Schaltern....



    Gruss
    WW.


     
  5. Yooee

    Yooee Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2001
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Remagen
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    Schon mal danke für die Antworten.

    Das Argument des vierfachen Preises lass ich schon mal gelten: Wenn der Schalter immer nach drei Jahren kaputtgeht, hab ich bei direktem Ersatz immer noch zwölf Jahre einen Funktionierenden drin. Und über zwölf Jahre kann Spaun auch nicht sagen, was bis dahin passiert.

    Die andere Frage bleibt: Was rechtfertigt den Preis des Spaun-Schalters gegenüber den anderen? Wo ist der Nutzen, den man für den höheren Preis mehr hat? Geht es da nur um statistische Rechenergebnisse oder muss ich (im Umkehrschluss) wirklich fürchten, dass, wenn ein Spaun-Schalter 10 Jahre lang funktioniert, der billigere entsprechend frher kaputtgeht? Oder während bestimmter Zeiten ausfällt? Programme (Signale) nicht weitergibt?

    Bisher versteh ich es nicht...

    Yooee
     
  6. jankiel1970

    jankiel1970 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Technisches Equipment:
    T85 Maximum (Eurobird,Astra,Hotbird,Sirius)
    1 Inverto Silver Tech ,3 ALPS QuattroLNB
    Spaun 17/8 SMS 17089 NF
    Technisat HD S2plus 500GB /Sky + ACLight/TNK Smart HD
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    Hallo.

    Ob ein Spaun wirklich die zwei-oder dreifache Lebensdauer eines Chess MS erreicht kann mann bestimmt nicht behaupten. Langjährige Erfahrung, die besten Messwerte, 5 Jahre Garantie und eine sehr geringe Ausfallquote haben (leider) den hohen Preis des Spaun zu verantworten.
    Bei einer grundlegenden Hausrenovierung oder Neubau sind aber 200-300€ Unterschied wirklich nicht viel.
    Habe seit Juli den 17/8 Spaun in meinem Neubau im Einsatz und bisher keine Probleme. Die Verstärkung ist so gut, dass selbst bei meiner noch nicht 100%-tig ausgerichteten T-85 Maximum, die Konstellation Astra/Hotbird/Sirius und Amos problemlos empfangbar ist. Amos zwar schwach aber immerhin.
    Beim Spaun gibt es keinen Summgeräusch, keine Hitzentwicklung und das Umschalten funktioniert perfekt. Es gibt auch Dämpfungspegler für zu starkes Signal, daran habe ich mich noch nicht versucht, werde aber(der AtlanticBird auf 5° West haut mir fast die Steckdosen aus der Wand ;) )

    Gekauft habe ich den Spaun für 470€ und zwar hier
    Ob die Rotek oder Chess Schalter genauso gut und zuverlässig funktionieren weiß ich nicht.
    Für den Empfang von nur 4 Sat-Positionen ist die WaveFrontier eigentlich etwas zu groß. Die T-85 wäre eine Alternative.
    Als LNBs laufen bei mir 4 Stück 0,3 dB Inverto Silver Tech IDLP-40 QTL+
    Allerdings ist dabei zu beachten das deren Gehäuse recht breit sind und deshalb nicht jeder Abstand realisierbar ist.
    Zum Schluß wäre noch zu sagen dass mit einem schlechten Koax-Kabel die guten Empfangseigenschaften der anderen Komponente zunichte gemacht werden. Also beim Kabel auch nicht sparen. Gut ist z.B. Kathrein LCD 111 (gleich etwas mehr kaufen).
    Am besten Blech, LNBs, Kabel, Stecker, Dosen usw. zusammen in einem der zahlreichen Online-Shops kaufen, so spart man an Versandkosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2006
  7. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Multischalter(17/8)-Vergleich

    hier wird immer bzw oft die beitinger seite verlinkt, wenn es um grundlagen und einführung in die satellitenempfangstechnik geht. der herr ist meiner ansicht nach gut fit in diesen dingen und er schreibt folgendes auf seiner seite.
    Zitat beitinger " Kaufen, verkaufen und Geld sparen...

    Obwohl ich nach der ersten Kathrein-Anlage nur noch Billigzeug gekauft habe, ist mir bisher über die Jahre nur ein Ausgang eines Multischalters von selbst kaputtgegangen. Ein zweiter Multischalter verabschiedete sich während Dach-Bauarbeiten, was aber wohl eher an den Erschütterungen aus dem Druckluftnagler als an mangelnder Qualität des Multischalters lag. Alles andere funktioniert noch bzw. funktionierte, so lange ich es besaß.
    Teure Markenartikel lohnen sich vielleicht für Leute, die die Anlage installieren lassen und dann 15 Jahre ihre Ruhe haben wollen. Wenn man selbst installiert, kann man eventuelle Fehler jederzeit beseitigen und kann daher preiswert kaufen.
    Für den Bastler, der dauernd neue Teile braucht und alte übrig hat, erweist sich eBay als segensreiche Erfindung. Durch die Möglichkeit des Gebrauchtkaufs und des einfachen Weiterverkaufs gebrauchter Teile halten sich die Kosten bei Umrüstungen in Grenzen. Wer ein NoName-Single-LNB für 25 Euro im Blödmarkt kauft, ist selber schuld. " Zitatende.
    !!!! das stellt nur bedingt meine meinung wieder, aber ganz kann ich mich der argumentation nicht entziehen.
     

Diese Seite empfehlen