1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multifeed Gibertini oder Maximum T85

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von terbi, 21. Juli 2007.

  1. terbi

    terbi Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Anzeige
    Hallo
    Ich suche eine Schüssel für 4 Satelliten (Astra 19.2°, 23.5°, 28.2° Ost, Hotbird 13° Ost) für ein 3-familien Haus. Habe ein bisschen im Forum rumgelesen und bin auf die Gibertini 100cm und die Maximum T85 gestossen. Diese kosten mit einer 4-fach Halterung etwa gleich viel. Die Gibertini ist grösser aber aus Alu, die T85 deckt aber einen grösseren Bereich 24° ab.
    Hat jemand schon erfahrungen zu diesen Antennen? Ist die Qualität ausreichend und lassen sich diese einfach einstellen?

    Gibt es andere empfehlenswerte 4fach Antennen?
    Wohne bei Sursee in der Schweiz da sollte ab 85cm alles Empfangbar sein.

    Danke schon mal allen.
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Multifeed Gibertini oder Maximum T85

    Lies mal, was ich erst vor kurzem zu einer ähnlichen Thematik geschrieben habe.

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=153331

    Der Dreh- und Angelpunkt des ganzen ist der nötige Antennengewinn (=Schüsselgröße) für Astra 2D. Falls Du für stabilen Astra 2D Empfang diese Position ins Zentrum einer Antenne nehmen musst, rutscht vor allem der Hotbird-LNB so weit weg vom Zentrum, dass mit normalen Schüsseln dort nicht mehr gute Gewinnwerte erreicht werden können. Ich würde diese Lösung insbesondere für mehrere Teilnehmer nicht nutzen.

    Die T85 hingegen hat in einem Bereich von 10° einen fast konstanten Gewinnverlauf (0.5dB Abfall am Ende, das kann man verschmerzen). Beim Aufbau müsste man etwas probieren, wie man die Prioritäten am sinnvollsten setzt. Denkbar wäre, 23.5 ins Zentrum zu nehmen, westlich daneben 28.2. Dies würde dann noch in den Bereich fallen, wo nur wenig Gewinnabfall erfolgt. Östlich neben 23.5 käme dann Astra, auch dieser wäre noch in der optimalen Gewinnzone. Nochmal östlich daneben dann Hotbird. Der läge schon etwas außerhalb des besten Empfangsbereichs, aber auf Grund der Schüsselgröße und der Pegelverhältnisse wird das kein Problem sein. Dies immer auch vor dem Hintergrund, dass man bei mehreren Teilnehmern keine "Bastelvariante" favorisieren sollte, sondern stabilen Empfang mit Reserven.

    Man kann diesen Bereich von 13° bis 28.2° auch noch mit einer normalen Schüssel abdecken, aber an den Rändern fällt der Gewinn schon deutlich ab. Das kann insbesondere für Astra 2D dann das K.O.-Kriterium sein.
     
  3. terbi

    terbi Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    AW: Multifeed Gibertini oder Maximum T85

    Hallo
    danke für die Tips. Dann werde ich die kleinere T85 nehmen und wie beschrieben 23.5° in den Focus nehmen. Dann empfange ich 28.2° und 19.2° ohne Verlust.
    Wie ich gelesen habe soll bei bei uns in der Schweiz der Astra2D mit einer 85er ohne Probleme empfangbar sein.
     

Diese Seite empfehlen