1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multifeed bei Hirschmann Antenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Chanas, 23. Februar 2008.

  1. Chanas

    Chanas Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo

    Ich hatte bis vor kurzen eine 85 cm Schüssel mit 2 LNBs auf einem Multifeed. Empfange habe ich Astra 28,2° und Astra 19,2° (schielend). Klappte auch ganz gut, nur fiel schon bei leichtem Regen der Empfang der englischen Programme aus, die deutschen auf 19,2° machten keine Probleme.
    Für eine bessere Schlechtwetterreserve habe ich mir eine neue Schüssel gekauft : Hirschmann FESAT 110 HiQ und diesen Multifeed Halter. Meine alten LNBs habe ich erstmal behalten.
    Twin LNB 0,6 db für Astra 28,2° und einen Quattro LNB 0,7 db für den Astra 19,2°

    Ich habe heute den ganzen Tag rumgewerkelt um den Astra 28° richtig einzustellen, aber irgendwie bin ich nicht ganz glücklich:
    Auf meinem Satreceiver (Skymaster) habe ich keine Änderung der Signalqualität festegestellt, trotz deutlich größerer Schüssel. Sie ist immernoch bei 70%. Ist das normal? Müssten das nicht mehr sein?
    Ein paar Test-Wassertropfen auf dem LNB ließen das Bild auch stocken.

    Ein anderes Problem ist die Multifeed-Halterung:
    Der Astra 19,2° LNB muss ganz über das Ende hinausgeschoben werden, damit überhapt Empfang möglich ist. Das kann doch nicht sein wenn das Teil für 10° zugelassen ist, oder? Im Moment ist er ganz am Ende montiert. Der Receiver sagt etwa 60% Qualität, bei Analogreceivern gibt es Fische.

    Ich könnte den Multifeedhalter zentriert anbauen und die LNBs links und rechts vom Haupt-Brennpunkt anbringen (so das beide ein wenig schielen), würde das eventuell Sinn machen?
    Ne andere Frage wäre, die LNBs sind recht alt, bringen da neue mit 0,2 db bessere Werte oder ist das nebensächlich?

    Achso ich wohne etwa Höhe Braunschweig, falls das wichtig ist :)

    Wäre dankbar wenn jemand mit ähnlichen Problemen ein paar Ratschläge für mich übrig hätte :) :)

    MfG
    Chanas
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Sofern nicht expliziet definiert, beziehen sich die Abstandsangaben in der Regel auf eine 80/85cm große Antenne.
    Da der Feedarm bei deiner 110er Antenne länger ist, als bei der 85er Variante, müssen auch die LNBs weiter auseinander sitzen, um den selben Orbitalabstand empfangen zu können.
    Daher ---> Schiene zu kurz...
    Theoretisch würde es schon etwas bringen. Allerdings gibt es in der Praxis keine LNBs unter 0,7db Rauschmaß.
    Und so welche hast du ja schon...
    Kannst dir da ja nen Schildchen mit 0,1 db drauf kleben, dann sind die Dinger der Renner des Tages.
    Anders machen es die LNB Hersteller nämlich auch nicht:eek:

    Also bei meinem Skymaster DX 44 ist 70% schon doppelte und dreifache Reserve. Ausfall gibts erst bei ca. 34%... und das kann bei 70% sehr lange dauern.
    Sicher daß du bei deinem Test die Gießkanne nicht versehentlich gleich mit davor gehalten oder die Antenne durch deine Anwesengeit beschattet hast ?
    Solange du momentan nicht schon akute Empfangsstörungen hast, würde ich erstmal davon ausgehen, daß du Astra 2 auch noch etwas aus dem Fokus raus schieben kannst... muss ja nicht gleich 50:50 sein, aber etwas mehr könntest du dem Astra 1 ja doch noch geben.
    Immerhin ist der Signalabfall bei den ersten paar Grad am geringsten und wird dann sehr schnell stärker, je weiter man sich vom Fokus entfernt.

    Gruß Indymal
     
  3. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Multifeed für 9° an der Fesat 110 HQ mit der Kurzschiene realisieren zu wollen, muß zwangsläufig zu Schwierigkeiten führen. Um dies richtig zu machen gibt es eine Langversion
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Februar 2008
  4. Chanas

    Chanas Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich werde die Schiene nochmal anders montieren und schauen wie das geht, ansonsten muss das längere Ding her...

    MfG
    Chanas
     
  5. Chanas

    Chanas Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Ich habe mir jetzt die Langschiene besorgt und hab den Astra 19,2° auch gefunden, aber maximal 70% Qualität hab ich bekommen. Beim Analog Receiver gibts noch einige Fische und der Digitalempfang fällt bei leichtem Regen schon aus....
    Der Astra 28,2° funktioniert zentriert ziemlich gut, auch bei schlechtem Wetter.
    Ist der Multifeed bei so großen Schüsseln schlechter zu realisieren oder mach ich etwas total falsch? Mit der Schiene konnte ich den Astra 19,2° LNB auch niedriger anbringen, hat aber auch nicht viel gebracht.

    Ich hab mal 3 Fotos gemacht, ich hoffe die können vielleicht weiterhelfen:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Bei diesem Regen ist der Empfang von Astra 19,2^schon nicht mehr möglich

    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Hallo, ich würde an Deiner Stelle erst mal die Antenne auf Astra 19,2° ausrichten, und dort das Optimum an Signalqualität suchen, die sollte schon z.B bei ZDF > 80 (Anzeige des Receivers) sein, danach stellst Du durch verschieben des lnb für Astra 2D das Maximum ein, der Höhenunterschied zwischen beiden Positionen beträgt ca. 2 mm (Astra 28,2° muß höher stehen), eventuell ist da etwas nachzubiegen. Ausserdem mußt Du für Astra 2D den Skew (Tilt) auf - 6,2° einstellen, das heist das lnb muß um diesen Winkel nach Rechts aus der Senkrechten gedreht werden.
    Gruß Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2008
  7. StudioB

    StudioB Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    231
    Ort:
    NRW
    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Eine andere Möglichkeit wäre, falls du weiter im östlichen Deutschland wohnst, dass du die Schüssel auf 28,2°Ost belässt. Suche dir einen Astra 2D Transponder, z.B. den von der BBC auf 10,803 , 22000 , 5/6. Mach nochmal ein Feintuning und denke an den Tilt des LNBs. Dieser muss, wie Grognard schon sagte, etwas (ca.6,2°) nach rechts gedreht werden (von hinter der Schüssel gesehen). Wenn die Schüssel nun im Fokus auf Astra2 verweilt, muss das LNB für Astra 1 auf 19,2°Ost, so wie es auf den Bildern zu sehen ist, elevationsmässig aber ca. 2cm tiefer sitzen als das Astra2 LNB im Zentrum der Schüssel. Das liegt daran das der Astra 1 "crossover" empfangen wird und von der Elevation höher am Horizont steht. Vielleicht kannst du die Schiene daher noch etwas herunterbiegen. Bei manchen Multifeedhaltern ist das zwar ein wenig Bastelarbeit, sollte aber dann mit einem einwandfreien Empfang von 19,2°Ost belohnt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2008
  8. Chanas

    Chanas Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Also Astra 2D im Fokus ist schon so gut eingestellt wie es geht. Qualität ist bei 70-73%. Bei guten Wetter 76%. Hab irgendwie das Gefühl, dass ich den Astra 1 schielend bei dieser Schüsselgröße nicht hinkriege. Oder kann das daran liegen, dass diese Schüssel eine andere Wölbung oder sowas hat und es deshalb nur schlecht oder garnicht möglich ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2008
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    Gerade bei größeren Schüsseln ist der Öffnungswinkel kleiner, und Dies erfordert eine saubere Einstellung des schielenden lnb, deshalb sollte auch darauf die Antenne zuerst optimiert werden. Mit der Wölbung der Schüssel hat das nichts zu tuen, da immer nur ein Parabolabschnitt (Offset) angewendet wird, und zwar der mit den besten Reflektionseigenschaften.
     
  10. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Multifeed bei Hirschmann Antenne

    @Harris,
    mir entzieht sich wie Du auf 2 cm Differenz zwischen 28,2° Ost und 19,2° Ost in Braunschweig kommst, besagte FESAT 110 von Hirschmann, hat berechnet nach folgendem Ansatz des Kreisauschnitts b = r x pi x alpha°/ 180° einen lnb-Abstand von 11,31 cm (das entspricht der Hypothenuse), nach dem Ansatz der Trigonometrie sin alpha = Gegenkathede/Hypothenuse, umgestellt nach Gegenkathede = sin alpha x Hypothenuse ergibt das ( die Elevationswinkeldiffernz zwischen beiden Positionen ist ca. 1°) knappe 2mm Höhenunterschied, darin geht ein, das F/D Verhältnis der Antenne, dies ist 0,65, bei Satlex läßt sich dadurch der Abstand lnb zur Schüssel ermitteln, der beträgt 77 cm und entspricht dem r aus der ersten Formel.
    Gruß Grognard
     

Diese Seite empfehlen