1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von UnrealityMan, 10. Juni 2004.

  1. UnrealityMan

    UnrealityMan Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    48,20° N / 11,36° O
    Technisches Equipment:
    Wavefrontier 90, 4 Quattro-LNBs (Alps) auf 28,2°E, 19,2°E, 16°E und 13°E, Spaun 17/8 Multischalter, Topfield 5000CI, Topfield 5000PVR, Topfield 5500PVR
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir möchten uns nun auch endlich eine SAT-Anlage zulegen. Unser Hausumbau, der in einigen Wochen ansteht, eignet sich super dafür.

    Wir haben uns folgendes überlegt und hätten gerne gewusst, ob das technisch möglich ist.

    Auf's Dach soll eine Wavefrontier 90 kommen, die 3 TV-Geräte mit TV- und Radioprogrammen versorgen soll - 2 im Untergeschoss und eines unter'm Dach.
    An die Wavefrontier 90 kann man ja 12 LNBs anschließen und damit bis zu 16 Satelliten anpeilen.

    Wir möchten nun gerne vorerst Astra, Hotbird und evtl. 2 andere Satelliten sehen und die Anlage dann nach und nach mit weiteren LNBs ausstatten.

    Ist es möglich, das Ganze schon so in der Erstmontage hinzubekommen, dass man später nicht mehr viel Arbeit mit weiteren LNB's hat (Kann man z. B. die Kabel oben an der Schüssel schon anbringen/sichern, obwohl noch kein LNB dran steckt/kann man alles andere schon vorher vorbereiten)?

    Was würde der Spaß in etwa kosten (Ohne Receiver) und wie schwer würde die Montage sein?

    Vielen Dank,
    Der Alex ;)
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

    Hast du schon mal nachgerechnet, wieviele Kabel du an den LNBs benötigst? Und wieviele DiSEqC-Schalter?
     
  3. UnrealityMan

    UnrealityMan Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    48,20° N / 11,36° O
    Technisches Equipment:
    Wavefrontier 90, 4 Quattro-LNBs (Alps) auf 28,2°E, 19,2°E, 16°E und 13°E, Spaun 17/8 Multischalter, Topfield 5000CI, Topfield 5000PVR, Topfield 5500PVR
    AW: Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

    Nein, noch nicht, da ich auf dem ganzen Gebiet auch noch nicht so fit bin...
    Aber möglich sollte es auf jeden Fall sein, oder?
    Habe hier oder in einem anderen Forum Fotos von einer Anlage gesehen, da standen sogar 2 Wavefrontier 90 auf dem Dach und beide mit 12 LNBs. Der Besitzer kann damit ja nun wirklich so ziemlich alles empfangen, was in Deutschland nur möglich ist...

    Grüße
    Alex
     
  4. ChrisII

    ChrisII Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Siegen
    AW: Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

    du willst zwei wavefrontiers aufbauen um alles in deutschland mögliche zu empfangen und diese signale ständig auf 3 receivern unabhängig voneinander anliegen haben?

    2 t90: 300 euro
    ~24 quad lnb à 50 euro (geschätzt): 1200 euro
    kabel, min 200m: 60 euro aufwärts
    diseqc-schalter (geschätzt): je nach marke 200 - 1000+ euro
    plus kleinkram

    da ich nicht genau weiß was du haben willst schlag ich dir was vor:
    eine t 90: 150 euro
    1 quattro lnb: 40 euro
    3 twin lnb: 120 euro
    1 5/4 multischalter: 80 euro
    2 4/1 diseqc schalter: 50 euro
    plus kleinkram

    damit hast du für zwei teilnehmer zugriff auf 4 satelliten, für einen+x (je nach multischalter) zugriff auf nur-astra.

    für den anfang sollte das doch reichen, aufrüsten kann man immer.
     
  5. UnrealityMan

    UnrealityMan Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    48,20° N / 11,36° O
    Technisches Equipment:
    Wavefrontier 90, 4 Quattro-LNBs (Alps) auf 28,2°E, 19,2°E, 16°E und 13°E, Spaun 17/8 Multischalter, Topfield 5000CI, Topfield 5000PVR, Topfield 5500PVR
    AW: Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

    Nein, da hast du mich anscheinend falsch verstanden ;)
    Hans2 hat geschrieben: "Hast du schon mal nachgerechnet, wieviele Kabel du an den LNBs benötigst? Und wieviele DiSEqC-Schalter?"
    Hab das so aufgefasst als wenn er sagen wollte, dass das seeehr teuer werden würde.
    Darauf hab ich gesagt, dass ich aber schon woanders 2 Wavefrontier 90 gesehen habe und derjenige das also auch technisch und finanziell hinbekommen hat.

    Wie im 1. Post gesagt: 1 Wavefrontier, erstmal 2 - 4 LNBs und nach und nach aufrüsten auf 12 LNBs.

    Habe schon an einen großen SAT-Shop in der Umgebung geschrieben, welcher auch die Montage anbietet - technisch würde das funktionieren.

    Grüße,
    Alex
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Multifeed-Anlage/Wavefrontier 90

    Als Anfänger sollte man doch erst mal klein anfangen. Solche Monsteranlagen mit 5 und mehr LNBs sind echte Hobbyanlagen, ebenso Drehanlagen, wo jemand sagen kann "Ich kann das und das Programm aus sonst wo empfangen". Mit Fernsehen hat das ganze dann nicht mehr viel zu tun.
    Viel wichtiger erscheint mir, zuerst mal auszuloten, welche Programme will ich empfangen, auf welchen Satelliten werden sie angeboten, und für welche Receiver sollen welche Programme zur Verfügung stehen.
    Und noch was ganz wichtiges: Von der zentralen Verteilung aus sollten alle Möglichkeiten offengehalten werden, eventuell mal ein Kabel nachzuziehen, denn wo jetzt ein einzelner Anschluss realisiert ist, könnte ja irgendwann mal ein Twinreceiver hingestellt werden, oder es macht Sinn, z.b. einem Sky-Receiver ein eigenes Kabel zu geben, da diese eben fast ausschließlich nur für diese eine bestimmte Sat-Position verwendbar sind. Und letztendlich muss man sich auch Gedanken darüber machen, welche Receiver eingesetzt werden sollen.
     

Diese Seite empfehlen