1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MPEG2 mit mplayer / mencoder schneiden

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Gummibaer, 19. November 2003.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Mir ist da eine neue Idee gekommen, wie man MPEG2 mittels Freeware einfach schnell und gut schneiden könnte:

    Man müßte den mplayer so aufbohren, dass er nicht bloß beim drücken von "i" eine Datei mit Skip-Marken für je 2 Sekunden erzeugt, sondern dass man ganz gezielt Framegenau die Marken setzen kann. Das kann eigentlich kein allzu großes Problem mehr sein.

    Anschließend müßte man den mencoder so aufbohren, dass er die EDL-Dateien (Edit Decision List) auch verarbeitet - kann ebenfalls nicht schwierig sein.

    Einzig etwas anspruchsvoll dürfte es sein, mencoder dazu zu bringen, vernünftige MPEG-Dateien zu schreiben, denn derzeit kann er MPEG nur in AVI-Dateien schreiben - das kann man dann aber mit nichts anderem als dem mplayer abspielen. Die MPEG-Dateien, die er erzeugt haben bei mir keinen Ton.

    Hier mal zwei Beispiele:
    AVI-Datei erzeugen:
    mencoder -ovc copy -oac copy video.mpg -o video_out.avi

    MPEG-Datei erzeugen:
    mencoder -of mpeg -ovc copy -oac copy video.mpg -o video_out.mpg

    Da der mencoder auch nach MPEG2 codieren kann, wäre sogar Framegenaues schneiden möglich, aber selbst mit Keyframe-Genauem schneiden wären wohl die meisten schon zufrieden.


    Wenn der mencoder den parameter "-edl <filename>" fressen würde, könnte man auf diese Weise bereits schneiden. Leider frißt nur der mplayer diese Dateien, so dass nur ein On-The-Fly-"Schnitt" beim Abspielen dabei rauskommt.

    www.mplayerhq.hu

    http://linux.oreillynet.com/pub/a/linux/2003/04/06/mplayer.html

    http://www.mplayerhq.hu/homepage/design4/projects.html

    Kompiliertes Windows-Binary:
    http://oss.netfarm.it/mplayer-win32.php
    (.bz2 kann man mit einem Total Commander Plugin auspacken, ansonsten gibt's ja auch zwei .zip-Archive dort)

    XINE-MediaPlayer (alle Systeme):
    http://xinehq.de/index.php/releases
     

Diese Seite empfehlen