1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MPEG2 DVD-konform umrechnen

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von beiti, 14. November 2003.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Wie ich mittlerweile lernen mußte, sind nur die Horizontalauflösungen 352, 704 und 720 Pixel offiziell für PAL-DVDs zugelassen. Ob der Player weitere Auflösungen unterstützt, hängt ganz vom Hersteller ab.

    Dagegen gibt es im DVB-Standard zusätzlich 480, 528 und 544 Pixel. Wenn man solche Streams aufnimmt und auf DVD brennt, laufen sie nicht auf jedem Player.

    Für volle Kompatibilität wäre es also notwendig, sie in eine passende Auflösung umzurechnen. Das heißt: Decodieren, Auflösung umrechnen, recodieren. Je nach verwendetem Recording- und Aothoring-Programm sind evtl. noch weitere Schritte (demuxen, muxen usw.) notwendig.

    Daher meine Frage: Gibt es ein einfaches Programm (vorzugsweise Freeware), das einen vorhandenen mpg- oder m2v-Stream in einem einzigen Arbeitsgang in eine andere Auflösung (z. B. 352) umrechnet?
     
  2. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Da das doch ein ziemlicher Rechenaufwand ist, sollte man IMHO lieber eine Liste machen, mit DVD-Playern, die auch alle DVB-Auflösungen, besser noch ALLE Auflösungen auf PAL skalieren können.
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    >..sollte man IMHO lieber eine Liste machen..

    ..solche listen gibt es zu hauf winken
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Di ich kenne sind aber nicht vollständig. Da sind dann vieleicht noch Auflösungen wie 480x576 drinn aber die anderen "Exotischen" eben nicht.
    Ausserdem würde ich mir wegen ein paar Aufnahmen nicht gleich einen neuen DVD Player holen.
    Wenn das aber sehr oft passiert daß das Format erst umgerechnet werden muss wäre es was anderes.
    Gruß Gorcon
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Befriedigende Listen mit auch exotischen Auflösungen habe ich noch nicht gefunden. Am ehesten findet man ausführliche Testberichte zu einzelnen Playern, die dann auf derartige Details eingehen.
    Die fehlende Unterstützung für die 528er Auflösung ist eigentlich der einzige Kritikpunkt an meinem Pioneer, der ansonsten (Rohlings-Kompatibilität etc.) sehr gutmütig ist.

    ***
    Ich wollte es mir einfach machen und mir gestern 'mal eben' einer Cyberhome Billig-Player als Zweitgerät anschaffen. (Man sagt den Billiggeräten ja nach, daß sie viele Formate beherrschen.) Aber leider war das Teil noch nicht einmal in der Lage, meine DVD+Rs zu erkennen. Wenn schon wieder Rohlingsprobleme auftreten, ist das kein gutes Zeichen. Eine andere Selbstgebrannte (DVD-R) erkannte er, zeigte aber mangels DVD-Menü ein umständliches Auswahlfenster an, in dem man das richtige VOB-File selbst auswählen soll.
    Den Cyberhome habe ich heute zurückgebracht.
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..ich habe auch einen CH402. Der spielt soweit alles von raw mpeg bis... bei mir jedenfalls bisher alles, auch dvd+r(w). Für die +Rs war allerdings ein firmware-update notwendig, was für einen erfahrenen user wie dich doch kein problem sein sollte winken

    Natürlich ist das mit den listen sone sache, aber imho kein grund, noch eine (unvollständige) anzulegen. Wer sucht, der findet breites_
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ist das bei Dir auch so, daß DVDs ohne Menü nicht direkt wiedergegeben werden, sondern man zuerst aus einer Auswahl die richtige VOB-Datei aussuchen muß?

    Das mit dem Firmware-Update ist eine interessante Info. Trotzdem bin ich dem Gerät gegenüber noch skeptisch.

    Das wirft für mich andererseits die Frage auf, ob es für meinen Pioneer ein Update gäbe, mit dem er die 528er Auflösung wiedergeben kann. Die Gefahr ist allerdings, daß bei einem Update die bisherigen Modifikationen (RC-free) verloren gehen könnten.

    <small>[ 16. November 2003, 11:58: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wenn man mit DVD Shrink o. ä. gekaufte DVDs per "Re-Authoring" behandelt, bekommt man eine DVD-Struktur ohne Menü. Die Sprachwahl erfolgt dann per Tasten auf der Player-FB. Mit Pinnacle Expression kann man ebenfalls DVDs wahlweise ohne Menü erstellen. Das ist im DVD-Standard auch so vorgesehen. Ein normaler DVD-Player gibt dann einfach den Hauptfilm wieder, entweder gleich nach Einlegen der DVD oder nach Drücken der Play-Taste.
    Auf den ersten Blick sieht man den Unterschied nicht: Auch DVDs ohne Menü besitzen einen 'video_ts' Ordner mit diversen ifo- und vob-Dateien. Mit Raw-MPEG hat das nichts zu tun.

    Ich persönlich habe lieber DVDs ohne Menü als irgendwelche 08/15-Menüs aus den Vorlagen einfacher Authoring-Programme. Wenn man nur einen einzigen Film ohne Extras auf DVD brennt, ist das Menü sowieso überflüssig und kostet nur Zeit.

    Der Cyberhome scheint aber Probleme damit zu haben, denn er zeigt dann den Video_TS Ordner an und überläßt es dem Anwender, die richtige VOB-Datei zur Wiedergabe auszuwählen. Anfänger könnten damit zunächst überfordert sein. Das finde ich besonders dann wichtig, wenn ich meine selbstgedrehten Videos auf DVD unters Volk bringe. Ich will ja niemanden vor technische Hürden stellen, und Billig-Player wie der Cyberhome sind nun mal sehr verbreitet.

    Wenn man bei Raw-MPEG die Datei manuell anwählen muß, sehe ich das ein. (Das liegt ja außerhalb des DVD-Standards.) Aber eine normgerechte DVD sollte eigentlich von selber laufen.
    Da ich den Player zurückgegeben habe, kann ich nicht mehr testen, ob das Problem mit DVDs aus allen Brennprogrammen auftritt. Ich habe schon mal gehört, daß mit Nero gebrannte DVDs nicht 100 % dem Standard entsprechen sollen.
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     

Diese Seite empfehlen