1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von schoeppchen, 8. Mai 2005.

  1. schoeppchen

    schoeppchen Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    118
    Anzeige
    Hallo,

    ich nehme nun seit kurzer Zeit mittels Terratec Cinergy T2 (USB2.0) Sendungen auch in DD5.1 und AC3 auf. Nun habe ich also jede Menge MPEG-Dateien auf meiner Platte liegen, die ich gerne auf DVD brennen würde. Leider erlaubt die mitgelieferte Software Ulead Filmbrennerei2 nicht, MPEG 5.1 Streams zu verarbeiten (Lizenz?).

    Bleibt die Frage, welche Software mir grundlegende Schnitt- und Bearbeitungsmöglichkeiten für die MPEG Dateien bietet. Konkret möchte ich mit der Software gerne die Dateien schneiden, einzelne Audio-Kanäle evtl. rausschmeissen, kurzes Kapitel davor und dann auf DVD brennen. Was verwendet ihr hier so? Am liebsten natürlich Open-Source, aber auch kommerzielle Software sollte kein Problem sein, wenn sie gut ist und alles bietet.

    Grundsätzliche Frage: Bitet es sich bei meiner Anforderung vielleicht eher an, in Zukunft alles als TS zu speichern und dann mittels PVAStrumento (oder einem vergleichbaren Programm) zu extrahieren um es dann in einem Tool wieder zusammenzubasteln in eine DVD?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. szenario

    szenario Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Karlstadt, Unterfranken
    Technisches Equipment:
    DVB-C mit Common Interface von Hauppauge
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    Hallo...
    meine aufgenommenen Filme (MPEG-Dateien) bearbeite ich mit den Neuen Nero.
    Funktioniert hervoragend damit.
    Ich habe gestern erst damit einen Fim codiert und gebrannt.
    Gruß Szenario
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    Absolut. Zum Demuxen empfehle ich Project X. (Wenn der Stream keine großen Fehler hat, müßte auch PVAStrumento gehen.) Nach dem Demuxen hast Du dann eine Videodatei (m2v) un mehrere Audiodateien (mp2 und/oder ac3). Die kannst Du alle synchron schneiden, z. B. mit MPEG2Schnitt. Authoring ohne Menü geht dann mit IfoEdit. (Alle genannten Programme sind Freeware.)

    Ansonsten schau hier: www.beitinger.de/sat/dvd_brennen.html

    Authoring mit einfachem Menü soll GUI_DVDauthor können. Ist auch Freeware, habe ich aber noch nicht probiert.

    Programme wie Ulead Filmbrennerei o. ä. halte ich für weniger geeignet, weil sie ständig versuchen, das Material neu zu codieren. Das geht nicht nur zu Lasten der Qualität, sondern dauert auch ewig lang. Ich habe lieber eine nicht 100prozentig konforme DVD, dafür mit verlustlos gebranntem Originalstream.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2005
  4. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    HI...

    naja so schlecht ist PVAStrumento auch net ;) das kommt schon mit fast allen Files zurecht...wenn du sooooo viele bzw große Fehler drine hast, würde ich eh mal nachschau ob die Satanlage und PC ordentlich eingerichtet sind....

    Ich schon :) geht prima auch mit Freeware :) schaust du

    DVBmagic.de\DVDAuthoring

    mfg erbse
     
  5. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    Ob du als TS oder MPEG Program Stream aufnimmst, ist dir überlassen. Beim TS kannst du halt das komplette Bouquet aufnehmen. Die Weiterverarbeitung zur DVD ändert dies jedoch nicht.

    Nachdem du mit ProjectX demuxt hast, hast du die Elementary Streams, also Video und Audio in getrennten Dateien.

    Zum Schneiden nimmst du am besten das kostenlose Programm Cuttermaran. Zusammen mit dem Encoder TMPGEnc (der kostet aber was), oder CuttyEnc (ist kostenlos) kannst du mit Cuttermaran bildgenau schneiden, und eine DVB Aufnahme auch DVD konform machen.
    Hier musst du aber aufpassen. Bei DVB werden auch Auflösungen verwendet, die nicht dem DVD Video Standard entsprechen.
    Wenn eine Aufnahme eine DVD Video konforme Auflösung hat, müssen nur die paar GOPs neucodiert werden, die zu lang sind (geht mit Cuttermaran/TMPGEnc in ein paar Minuten).
    Ist die Auflösung aber nicht DVD konform, müsste die komplette Aufnahme neucodiert werden, um sie DVD konform zu bekommen. Hier würd ich testen, ob dein DVD Player mit Nicht-DVD-konformen Auflösungen zurechtkommt. Das würd dir nämlich die Neucodierung ersparen. Allerdings hast du dann keine 100%ige Video DVD mehr.
    Wenn dein Player das nicht kann, oder du Wert auf Video DVD Kompatibilität legst, dann musst du das ganze neu codieren.
    Mit dem DVD Patcher kannst du die Parameter des MPEG Streams ändern, um die Authoringprogramme zu überlisten (die würden das inkompatible MPEG sonst ablehnen). Nach dem Authoring musst du die Parameter wieder auf die korrekten Werte setzen.

    Willst du eine DVD ohne Menü, kannst du die Freeware Muxman nehmen.

    The Geek
     
  6. schoeppchen

    schoeppchen Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    118
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    @All: Danke für die wertvollen Tipps und die doch sehr ausführlichen Erfahrungsberichte. Ich habe mir jetzt mal folgendes zum Probieren zusammengestellt:

    Demux -> TMPGEnc/PVAStrumento
    Cutting -> TMPGEnc/Cuttermaran
    Authoring -> Muxman (ohne Menü)/GUI_DVDauthor (mit Menü)

    Mal schauen wie weit ich damit komme ;-)

    @szenario: Nero kackt bei mir ab, wenn ich versuche ein MPEG mit einer DD5.1 Spur zu importieren (in Nero Vision Express3). Keine Ahnung woran das liegt, aber bei mir gehts nicht.
     
  7. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    Demux mit TMPEG und anderen Tools würde ich dir nicht empfehlen, wenn du pecht hast ist danach dein File asynchron. Denn weder TMPEG und andere , ausser PVAStrumento und ProjektX, reparieren die Files. So dass fehlende oder defekte Pakete im Stream mit zb. TMPEG zu eine Asynchronität führen. Wenn die Aufnahme 100% Fehlerfrei ist, dann passiert natürlich nichts, aber......

    für schneiden ist am bessten
    *Cuttermaran
    *MPG2Schnitt
    *MPG2VCR
    TMPGEnc geht auch , produziert jedoch öfters einzelne herrenlose Frames, welche sich in einem ms Pixelsalat äusser können...meist ist das aber zu schnell für das Auge, so dass man dies meist net sieht...

    DVDAuthor(GUI) kann ich nur empfehlen :) ist schön mit zu arbeiten... es gibt mehrere GUIs für die Konsolentools, so dass du dir hier das für dich beste aussuchen kannst...

    mfg erbse

    PS: Nichts gegen Nero, aber ich würde empfehlen die Nerotools so weit wie möglich zu meiden...Arbeiten kann man mit ihnen, zwar auch recht gut, jedoch kann man das Transocden in Vision 3 nur teilweise ausschalten...so dass man zum Beispiel patchen muss und es trotzdem noch vorkommen kann, das Vision umwandeln will....
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2005
  8. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    Hm, bevor hier vielleicht mit Cuttermaran/TMPGEnc zum Schneiden etwas missverstanden wird:

    Es geht hier nicht um ein entweder/oder (also Schneiden mit Cuttermaran oder TMPGEnc), sondern um das Schneiden mit Cuttermaran, aber mit TMPGEnc als Add-On.
    Cuttermaran hat einen Encoding Modus. Der befindet sich unter Aktionen > Einstellungen, Encoding.
    Hier kann man den Encoding Modus aktivieren, den Encoder (TMPGEnc oder CuttyEnc) und Bitrate wählen, und auch die Option "Erzeuge DVD konformes Ergebnis" auswählen.

    Geschnitten wird normal mit Cuttermaran. Wenn man aber den Encoding Modus eingeschaltet hat, kann man bildgenau schneiden (Das entsprechende GOP muss neu codiert werden. Cuttermaran übergibt dies an TMPGEnc, dieser codiert neu, gibt das an Cuttermaran zurück, dieser setzt das dann wieder ein), und eine DVB-Aufnahme DVD konform machen (Cuttermaran schneidet die Überlangen GOPs raus, TMPGEnc codiert die neu). Man selber bedient TMPGEnc da nicht, das macht alles Cuttermaran. Und es werden auch nur die Stellen neucodiert, die neucodiert werden müssen, der Rest bleibt unverändert.

    Das ist, was ich mit Cuttermaran/TMPGEnc meine. Ich selbst verwende diese Kombination, um DVB-S Aufnahmen DVD konform zu bekommen und kann sie nur empfehlen. Vorausgesetzt, die Auflösung ist bereits DVD konform (hatte noch keine nicht DVD konforme Auflösung).

    The Geek
     
  9. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: MPEG (mehrere Kanäle) in DVD wandeln

    ist ja klar ;) aber so wie er es auf geschrieben hat,

    verstehe ich denn / als oder

    deswegen die Erläuterung.....

    mfg erbse
     

Diese Seite empfehlen