1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MPEG II -> DivX

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 1. Juli 2003.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin Leuts,

    ich hab da mal wieder ein kleineres Problem. Ich wollte ein paar Serien und Dokus zum Archivieren nach DivX wandeln -- weil kleiner und überhaupt.

    Allerdings frage ich mich, welche Software man dazu am besten nimmt? Ich hab am Wochenende das halbe Netz abgegrast, aber nichts brauchbares auftreiben können.

    Mein Problem: Vidomi schmiert fast immer mitten im Codieren ab. Warum? Keine Ahnung.

    Gibt es sonst noch so einfach zu bedienende Tools? Also ich möchte einfach meine MPEG-II-Datei auf der einen Seite reinstecken, die Zielgröße (oder durchschnittliche Datenrate) angeben, dann einen Two-Pass-Durchgang anstoßen und nach X Stunden ein fertiges DivX-File haben.
    Ich hab kein Bock, mich durch ellenlange Parameter-Dialoge zu quälen.
    Vidomi ist eigentlich perfekt -- wenn es denn funktionieren täte!
    Nandub hab ich auch ausprobiert, der meckert beim Öffnen des MPEGs herum, dass das ein invalides Format sei. Ahrg!

    Wie zum Geier codieren die ganzen Nerds denn die DVD-Rips um, die sie ins Netz stellen?

    Gag
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..ich würde weiter mit dem vidomi experimentieren. Müsste eigentlich klappen. Mach dir 'nen kurzen testfile und spiel ein wenig mit den einstellungen.
     
  3. hepp

    hepp Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2003
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    Die Antwort lautet Gordian Knot
    http://www.doom9.de/
    http://www.doctorex.de/ (eingeschränkt brauchbar)

    <small>[ 01. Juli 2003, 11:26: Beitrag editiert von: hepp ]</small>
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    @sderrick: Bringt nix. Vidomi selber stürzt ab. Ich hab die Tage einen Film aufgenommen, den wollte ich komprimieren. Egal, welche Kompressionsart ich wähle, Vidomi stürzt immer an derselben Stelle ab. Da ist wohl irgend ein kleinerer Fehler im Stream...

    @hepp: Also der Gordische Knoten ist wohl das Gegenteil von "leicht zu bedienen"... Da braucht man ja schon mal eine Landkarte, um überhaupt zu wissen, wo das Programm anfängt. Den Entwickler sollte man echt verprügeln, für dieses Beispiel, die man eine GUI nicht gestalten soll...


    Gag
     
  5. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Vidomi kann einen zur Verzweiflung treiben. Erst muss mann das Material 1-2 mal durch pva Strumento jagen, damit es überhaupt funktioniert. Mit Divx 3 u. 5 will Vidomi bei mir überhaupt nicht mehr zusammenarbeiten, da kommen nur felerhafte und viel zu kleine avis raus. Mit Xvid funktionierte es zwar einigermaßen, nur der Ton wollte nicht gut sein, wenn ein durchschnittlicher 2 Stunden Film auf 700 MB geschrumpft wurde. Selbst bei eingestellten MP3 160 kps seltsame Verzerrungen und Aussetzer im Ton.

    Probierenswert wäre da noch Dr. Divx von divx.com. Sehr einfach zu bedienen, aber keine Schnittfunktion. Bringt die Adware freie Divx Pro Version gleich mit, ist deswegen aber leider Shareware für knapp 50 USD. Man kann aber 15 Tage testen. Siehe: http://www.divx.com/divx/drdivx/

    <small>[ 01. Juli 2003, 18:53: Beitrag editiert von: hvf66 ]</small>
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hey, danke für den Tipp. Das werde ich mal 15 Tage kostenlos testen...

    Ja, Vidomi... Das ist ein wirklich gutes Programm -- wenn es denn funktioniert. Ich benutze es zur Zeit nur zum Schneiden der MPEGs, das geht damit sehr gut, auch mit AC3 l&auml;c

    Gag
     
  7. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.797
    Ort:
    Mechiko
    die vidomi "lame_enc.dll" ist irgendwie buggy

    Hab diese gegen die von dvs2avi ausgetauscht, seit dem ist der Ton 1a l&auml;c
     
  8. Reideen

    Reideen Silber Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    569
    Technisches Equipment:
    Dreambox
    Gag: hier eine kleine Anleitung für Gordian Knot

    Xvid Encoding Guide

    Wenn du mpeg1 hättest könntest du Virtualdub nehmen.
    Ich hab DrDivX getestet und es nach einen Versuch wieder vom Rechner entfern. Ich habe es lieber wenn ich den Codec selber auswählen kann und einige Einstellungen gehen mal nun nicht mit DR.DivX wie verschiedene Tonnormen u.a.
    DrDivX ist was für Anfänger.


    Reideen
     
  9. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Mag sein. Würde Vidomi ja auch vorziehen, wenn es funktionieren täte.

    Ein anderes Programm, das verschiedene Anwendungen unter einem Dach vereint, ist sicher auch interessant: DVX - http://www.planetdvb.net/dvx/
    Ist vieleicht etwas übersichtlicher als der Gordische Knoten. Ich selber habe noch nicht viel Erfahrung damit gesammelt, aber mein Bruder benutzt es fast ausschlieslich zur DVD Verarbeitung. Probleme gibts nur beim letztendlichen wieder zusammenfügen von dvx-Video und MP3 Ton, das klappt nicht mit dem Programm selbst nicht (Bug). Kann man aber auch manuell machen.

    Beim Download aber achtgeben, das Programm alleine reicht nicht, man muss vorher noch das MS Net-Framework und das DVX SysPack installieren.

    [​IMG]
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Das sieht gut aus. Das werde ich mir nachher auch mal antun.

    Kleiner Zwischenstand zu Dr.DivX: Ich habs gestern ausprobiert. Leider hat das f***ing Programm die Video-Länge meines MPEG-II-Files falsch berechnet -- ein 2h-Film wurde mit 24 Minuten angezeigt. Daraus resultierte dann auch eine völlig falsche, berechnete Datenrate.

    Und als ich dann nach zwei Stunden zu meinem PC zurück kam, sah ich nur noch die Meldung "Die Anwendung Dr. DivX hat einen Fehler verursacht..."

    Toll. Also auch voll für die Tonne.

    Apropos: Kennt jemand ein Tool, mit dem man die WinGrabEngine.dll-Files so "reparieren" kann, dass die Längenangaben stimmen? Bei manchen Codecs haut das ja auch nicht hin. Beim Elecard-Codec muss ich z.B. von "Header" auf "PES" umschalten, um die richtige Länge angezeigt zu bekommen. Oder war es umgekehrt? Keine Ahnung, jedenfalls steht das per Default immer auf der falschen Länge winken

    Gag
     

Diese Seite empfehlen