1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MP3s mit variabler Datenrate

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von PapaJoe, 8. Februar 2005.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Ich habe letztens eine derartige MP3-Datei "gefunden",
    die Datenrate war mit ~224 angegeben. Beim Abspielen
    mit WinAmp sah ich dann, dass sich die Datenrate entsprechend
    den encodeten Signalen ständig änderte. Einfach genial: Bei
    wenigen Signalen niedrige Datenrate, ansonsten entsprechend
    mehr. Somit ist die Komprimierung dann kaum noch "zu hören".

    Bloß kenne ich leider kein Programm, mit dem man derartige MP3s
    herstellen kann. Kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    Ich will Dich ja nicht beunruhigen, aber VBR gibt's eigentlich schon immer, ich kodiere meine MP3s seit 6 Jahren so...
    Das kannste bei jedem gescheiten Codec (z.B. Lame, etc) einstellen.

    Gag
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    Tja, da hab ich halt bisher was verpasst! ;)

    Können das auch alle Player (Soft- u. Hardware) abspielen?
     
  4. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    VBR können fast (!) alle Player abspielen ;) .

    Solltest Du Dir einfach beim Kauf versichern lassen.

    -Zahni
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    Bei manchen Playern gibt es Probleme mit der Anzeige der Gesamt-/Restspielzeit, da sie die Länge über die Dateigröße und Datenrate des ersten Datenblocks berechnen. Und das geht meist in die Hose. Das Problem hatte der MP3-Player der Linux-D-Box auch...

    Ich sehe es bei MP3-Playern eigentlich immer wieder, dass die Unterstützung von VBR extra hervorgehoben wird.

    Gag

    PS. Nur so als Tipp: Beim Kodieren sollte man auch unbedingt auf die Option "Joint Stereo" verzichten. Das zerhaut einem z.B. sämtliche Surround-Information und klingt auch ansonsten ziemlich besch...
     
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    @Gag
    Das mit dem "Joint Stereo" ist interessant. Was soll man denn als Option für den Sound einstellen?
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    "Normales" Stereo. Dann werden beide Kanäle separat kodiert.

    Bei Joint Stereo wird ja, so wie ich das verstanden habe, ein Mono-Signal plus ein Stereodifferenzsignal gebildet und kodiert. Da üblicherweise bei allen Stereoaufnahmen ein hoher Mono-Anteil enthalten ist, lässt sich das Differenzsignal zwischen beiden Kanälen stärker komprimieren.
    Das kommt der gesamten Tonqualität zugute, da hier Bandbreite eingespart wird.

    Jedoch geht diese Kompression dann klar zulasten der Stereoinformation. Und gerade bei Aufnahmen mit eingemischtem Surroundsignal ist das besonders fatal: Das wird ja phasenverkehrt auf beide Stereokanäle gelegt -- was eine 100%ige Stereodifferenz ergibt. Und das ist genau das, was der Kompressor eben "vermeiden" will.
    Zudem ist das Surroundsignal ja um ein paar dB (ich glaube, es waren 3) leiser als der Rest -- und leise, bzw. überlagerte Töne werden auch eher vom Kompressor wegrationalisiert.

    Gag
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    ah ok. Dann werd ich nächstes mal besser aufpassen, was ich da per default eingestellt habe. Ich meine aber, dass es leider "joint stereo" ist. :(
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    Wenn die Datenrate hoch genug ist, dann richtet "Joint Stereo" auch keinen allzu großen Schaden an. Aber besser sind meiner Meinung schon zwei diskrete Stereokanäle.

    Gag
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: MP3s mit variabler Datenrate

    Mal von einem guten MP3-Encoder ausgehend (LAME ab Version 3.9) richtet Joint Stereo überhaupt keine Schäden an, im Gegenteil das ist sogar die empfohlene Einstellung. Die einzige Ausnahme ist da tatsächlich Dolby Surround-Material. Normale Stereo-Aufnahmen profitieren von Joint-Stereo; LAME benutzt adaptives Joint-Stereo.
     

Diese Seite empfehlen