1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MoleVCD

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Lechuk, 16. Juli 2003.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Kennt jemand von Euch diese Codecs,
    die man zum TMPGEnc hinzufügen kann?
    http://www.onecs.de/forum.htm das Forum von MoleVCD

    http://www.zdnet.de/techexpert/artikel/tuning/200303/mvcd_06-wc.html
    Die zeigen auf 5 Seiten einen Step by Step Bericht wie es geht.
    Mein neuerer DiK-090 soll dieses Format wohl auch können,mal in SVCD ausprobieren.
    THX Trailer (Cavalcade) V2.5 720x576_3.67Mb

    THX Trailer (Cavalcade) V2.5 SVCD PAL_2.25Mb

    THX Trailer (Cavalcade) V2.5 VCD PAL_1.37Mb
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hmmm...

    Ich frage mich, was an diesen Templates besonders sein soll. Ich hab sie mir mal gezogen und einen Kompressionslauf gestartet, das Ergebnis werde ich heute abend dann mal begutachten.

    Da vergleiche ich auch mal die Parameter. Ich schätze mal, dass die da vielleicht die Quantisierungs-Matrix ein bisschen getuned haben.

    Was ich allerdings nicht verstehe: Die empfehlen da konstante Bitrate. Das ist aber IMHO Blödsinn, weil TMPGEnc ja VBR mit 2-pass bestens unterstützt. Das dauert dann zwar doppelt so lange, aber das Ergebnis ist einfach besser.

    Gag
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Das wäre nett da Dich das vieleicht auch interessiert,nicht alles muß auf DVD btw da kann man
    die Daten stutzen dann,geht mehr rauf bei 4GB. winken
    Habe ja keine Ahnung von,habe nur ein Video genommen,
    Wild Boys und habe es berechnen lassen,da waren von den einst 45MB nur noch 22MB da,die Qualität war aber auch entsprechend.
    Ich bin ja absoluter nOOb auf dem Gebiet mit TMPGEnc.
    Müßte das nach deren Erklärung von der Webseite machen.
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    So, ich hab mich da jetzt mal auf deren Website durchgefressen.

    Wann kapieren diese Lamer es endlich, dass keine Sau dazu Bock hat, fünfhundertausend Beiträge in einem Forum zu lesen, um irgend eine rudimentäre Info zu bekommen? [​IMG]

    Grrr!

    Also so wie es da aus dem Forum herauszuklauben ist, haben die tatsächlich an der Quantisierungs-Matrix und schließlich auch an der GOP-Struktur gefeilt. Das ist also der ganze Trick. Allerdings ist es auch verdammt mühselig für einen Laien, diese Parameter irgendwie gewinnbringend manipulieren zu können.

    Ich verwende TMPGEnc eigentlich hauptsächlich nur dafür, um Filme oder Serien, die ich "nur zum gucken" aufgenommen hab, auf CD-Größe runterzurechnen. Alle anderen Streams bleiben bei mir unangetastet.

    Mit den Standard-Einstellungen bekommt man es auch schon hin, einen 90-Minuten-Streifen auf 700 MB zu komprimieren, wenn man bei TMPGEnc die Option "VBR 2-pass" verwendet und die horizontale Auflösung auf 480 setzt. Das Bild hat dann subjektiv VHS-Qualität, was ganz okay ist.
    Wenn sich die Qualität mit den Mule-Templates noch etwas verbessern lässt, wäre das natürlich nett.

    Gag
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Die Qualität dieser Streams sollen ja durch die Dateien die man nwählt auch fast DVD konform bleiben,
    zumindest aber in der Auflösung.
    Das auch wahlweise in PAL oder NTSC.
    720x576 Pal z.B.
    480x576
    352x576
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ja. Es ist ja "nur" eine MPEG-2-Kompression, bei der sie ein bisschen an den Parametern geschraubt haben, um die beste Qualität herauszukitzeln.

    Und so lange es MPEG 2 ist, kann man das natürlich auch auf DVD brutzeln. Und die Auflösung kannst Du ohnehin frei wählen. Zugunsten der Kompressionsqualität kannst Du aber z.B. an der horizontalen Auflösung sparen -- macht Premiere auf den Serien-Kanälen auch.
    Ich muss es wirklich mal daheim testen, wie ein Video mit 200x576 aussieht. Das entspricht ja in etwa einer VHS-Longplay-Aufnahme. Und selbst das ist ja noch akzeptabel, wenn man es "nur zum gugge" haben will.

    Gag
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Eben darum geht es ja-und verschiedene Serien-
    die man sich mal zu Haus hinstellt,müssen
    nicht unbedingt Topqualität haben,btw in der
    höchstmöglichen Auflösung zu sehen sein.
    Sieht bei mir hier eh keiner. winken
    Habe mir gestern Vormittag mal wieder "Der mit dem Wolf tanzt" angetan-was die zu der Zeit für Qualität machen konnten.
    Wenn man da so manche DVD's von heute sieht. boah!
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Also ich hab jetzt mal einen 90 Minuten langen Film mit den Mole-Einstellungen komprimiert, dass er auf 700 MB passt. Also so prickelnd ist das Ergebnis jetzt auch nicht. Bei jeder Bewegung sieht man sofort Klötzchen.
    Ich werde ihn zum Vergleich auch nochmal mit den Standard-Einstellungen komprimieren. Aber ich bezweifle, dass man da gravierende Unterschiede sieht.


    Gag
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Das wäre dann so wie die gute alte CDi oder VCD?!
    Na dann warte ich wohl lieber noch einwenig
    auf einen DVD Brenner.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Die VCD, die PC-kompatible Version der Video-CDi, hat ja nur 74 Minuten gefasst, hatte MPEG1 und nur 288x352 als Auflösung.

    Die Mole-Fritzen haben aber versprochen, dass man mit "VHS-Qualität" auf eine CD aufnehmen kann. Okay, das hab ich halt mal getestet.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen