1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Moik oder Gottschalk ?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Scholli, 18. April 2004.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Da können sich ja die Macher von ARD und ZDF mal wieder richtig schön zurücklehnen.
    Die ältere Generation hatte ihren Moik, die jüngeren Leute ihren Gottschalk.
    Halt ! Stop ! So einfach ist das nicht. Mit meinen 69 Jahren war ich zu 99% bei Gottschalk.
    Man hat ja schließlich den Rock’n’Roll von der Pieke auf gelernt, und diese Sendung muß es bringen ! Das historische Datum vom 12.April 1954 habe ich in einer KVP-Uniform verbracht (KVP=Kasernierte Volkspolizei). Es war die Geburtsstunde des Rock und aus meiner Kofferheule erklang „Rock Around The Clock“. Ich hatte Bill Haley aber wohl doch etwas zu laut eingestellt und der vermeintliche „Westsender“ brachte mir den Einzug des Gerätes und eine Woche Ausgangsverbot ein. Seitdem wurde dieser Titel tausende Mal gehört und mitgesungen, hunderte Mal mitgeschnitten, mit dem allerersten Tonbandgerät, mit Mikro vor dem Radiolautsprecher bis zum Brennen auf DVD vor wenigen Tagen…
    Aber genau diesen historischen Filausschnitt in voller Länge von genau 2:39
    Habe ich in 5 Jahrzehnten nicht ergattern können. Die Hoffnung lag gestern abend bei Gottschalk.
    …und damit komme ich zum Thema:
    Während andere von dieser Sendung begeistert waren, muss ich wieder meckern.
    Ich habe eben nicht die guten Tugenden des deutschen Fernsehzuschauers
    wie Genügsamkeit und Dankbarkeit für so eine schöne Sendung, sondern eher leider noch etwas Rebellisches aus der Rock’n’Roll- Zeit in mir.
    2 Dinge haben mich an „50 Jahre Rock“ gestört.
    1) Die Sendezeit hätte es zugelassen, 2 oder 3 historische Titel in der Originalversion auszuspielen. Natürlich sw mit Kratzern und unscharfen Bildern, und mit Mono-Ton wie damals aus der Kofferheule. Fehlanzeige!
    2) Statt dessen viele alte Rocker auf einer Live-Bühne. Gut so ! Ich war echt erfreut, so viele alte Herrn gesund und munter wiederzusehen. Hier hätte das ZDF aber nun die einmalige Chance gehabt alten Rock mit 16:9 und 5.1 zu bieten. Gerade die Rockmusik ist meines Erachtens nach wie kaum ein anderes Genre sehr eng mit dem technischen Fortschritt der Bild- und Tonübertragung verbunden. Die Voraussetzungen dafür hat dieser Sender. Das ZDF hat in moderne Übertragungstechniken inzwischen viel investiert, nutzt sie aber an diesem Abend nicht. So darf man mit den Gebühren einfach nicht umgehen. Ich möchte bald auch HDTV bei ARD und ZDF erleben. Ich befürchte aber, dass der Gebührenzahler bei so halbherzigem Einsatz dies nicht zulassen kann.
    Für mich war „50 Jahre Rock“ also vor allem wieder mal eine technische Enttäuschung, obwohl noch um Welten besser als das, was zeitgleich auf der ARD lief. Der „Musikantenstadel“ hatte kein schlechtes Bild, er hatte ein miserables Bild !
    …und jetzt erlaube ich mir auch noch eine Bemerkung zum Inhalt beider Sendungen:
    Weder Herr Gorbatschow noch der greise James Last gehörten am gestrigen Abend in diese beiden Live-Sendungen.
     

Diese Seite empfehlen