1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit sat_speed DSL-SPEED ÜBERALL möglich.

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von satadmin, 14. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. satadmin

    satadmin Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    München
    Anzeige
    [​IMG]

    Mit sat_speed DSL-SPEED ÜBERALL möglich.

    DSL Speed für ALLE ? Die Internetagentur Schott versorgt nicht erschlossene DSL Gebiete, via Satellit und WLAN.

    Internet via Satellit ist eine Kommunikationsform fast ohne Alternativen. Überall dort, wo Breitbandzugänge via DSL nicht verfügbar sind ? und auch in Zukunft nicht verfügbar sein werden ? ist das Surfen mit der Satellitenschüssel der gangbarste Weg. Ob im Gebirge, auf dem Land oder einfach zu weit weg vom nächsten Einwahlknoten der Telekom: Hier hilft nur das Surfen per Satellit. Normalerweise wird dabei jedoch  ein sogenannter Rückkanal benötigt, da normale Satellitenanlagen nicht sendefähig sind. Der Surfer muss also auf eine herkömmliche Telefonverbindung zurückgreifen, etwa um Downloads anzufordern oder Daten zu senden. Allerdings nicht, mit den sat_speedPRO Systemen der Internetagentur Schott

    ?Unser System sat_speedPro/ WLAN besteht aus einer sendefähigen  Satellitenschüssel einem Sende/Empfangsmodem einem Server sowie aus sog. WLAN Accesspoints?, erklärt Sales Manager Michael Hoydem. Damit können die User völlig unabhängig via Funknetz über Eutelsat im Internet Surfen. Es sind je nach Tarif und angebotenem System Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 8 Mbit/s beim Download und bis zu 2 Mbit/s beim Upload möglich. Der Kunde benötigt lediglich einen WLAN Accesspoint mit Aussenantenne und eine WLAN Karte für den PC. Diese einmaligen Anschaffungskosten belaufen sich auf 190,00 ? 300,00 Euro. Die monatlichen Kosten pro User beginnen je nach Tarif bei ca. 35,00 EUR. Voraussetzung ist natürlich das sich genügend Kunden in dem zu erschließendem Gebiet anmelden. Der Kunde hat so einen zeitlich unbegrenzten Internetzugang, jedoch gilt das sog. Fair Use. Also nichts für Kunden die viel downloaden möchten.

    ?Wir wollen mit diesem System unseren Beitrag zur flächendeckenden Breitband Internetversorgung leisten?, sagt Michael Hoydem. Diese Systeme sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Also: Wer keine DSL-Möglichkeit hat, sollte sich mit seinen Nachbarn und Freunden im Ort bei dem jeweiligen sat_speed Partner in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz melden. Kontaktdaten finden Sie im Internet unter:
    www.satspeed.de
    www.satspeed.at
    www.satspeed.ch

    Kontakt für Presseanfragen:

    Michael Hoydem                   tel:    0700-satspeed (72877333)
    Internetagentur Schott         fax:   0951.9176699
    Moosstraße 91-97                 mail: info@satspeed.de
    D-96050 Bamberg                 web: www.satspeed.de
     
  2. Lara

    Lara Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    743
    Hi,ist aber nur was für Reiche Leut.
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    jo, und für den Preis will ich dann schon downloaden und surfen können sooft und so lang ich will ...

    Nene, das is nix... und WLAN is auch nicht das gelbe vom Ei.

    Und da es ja vornehmlich auf dem dünn besiedeltem Land kein DSL gibt, werden sich auch kaum genug Leute für sone Anlage finden können.

    <small>[ 17. Februar 2004, 17:53: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  4. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    Vom Preisleistungsverhältnis ist DSL immernoch um Längen günstiger als DSLviaSky. Schade, das spielt der Teledoof immernoch voll in die Hände.
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Besonders frech finde ich, daß mittlerweile SatSpeed und andere Sat-Anbieter das Kürzel "DSL" verwenden, obwohl das Verfahren technisch nichts mit DSL zu tun hat. Wahrscheinlich hat sogar die Telekom selbst damit angefangen.

    Bei "Jetzt red i" (Bayerisches Fernsehen) beschwerte sich kürzlich ein Bürger, daß in seinem Ort DSL nicht ausgebaut wird. Dann trat ein Kerl von der Telekom auf, der den anwesenden Politikern versicherte, die Telekom biete solchen Kunden mit DSL via Satellit ein vergleichbares Produkt zu "fast denselben" Konditionen.
    Ist das unverschämt oder was? Wer nicht in der Materie drinsteckt (was auf die anwesenden Politiker mit Sicherheit zutraf), glaubt das vielleicht sogar und wundert sich schwer, wenn hinterher die Rechnung in ungeahnte Höhen steigt.

    Sowohl Telekom und Telekom-Konkurrenten als auch Politiker reden immer von "Breitband-Zugängen" und deren Verfügbarkeit. Dabei wird übersehen, daß die Wahl von DSL für viele Bürger schlicht eine Kostenfrage ist, weil herkömliche Zugänge (nach Zeittarif) auch den Leerlauf in Rechnung stellen. Ich habe für mich persönlich durch Auswertung meiner Surfdaten festgestellt, daß ich z. Z. prima mit 1000 MB monatlich auskommen würde. Bei DSL-Volumentarif (1&1) käme ich damit auf rund 20 Euro (incl. DSL-Grundgebühr). Das liegt weit unter meinen üblichen Rechnungen für ISDN-Internet, obwohl ich schon jetzt mit Fritz!Web die Online-Zeiten minimiere.

    Ein Angebot wie SatSpeed bringt in dieser Hinsicht keinen Vorteil, weil man ständig den Rückkanal mitbezahlen muß. Ein Kostenvorteil würde sich nur bei extrem vielen großen Downloads ergeben, aber eine breite Gruppe von Nutzern (z. B. ich selbst) sind daran nicht interessiert. Derzeit bringt SatSpeed im Idealfall etwas mehr Geschwindigkeit, aber das Ganze zu meist höheren Kosten als mit ISDN allein.

    Ein Schritt in die richtige Richtung wäre Strato mit KoppelPuls, aber bisher hört man aus der Praxis nichts Gutes darüber. Insbesondere sollen die Kosten durch häufige Rückkanal-Verbindungen höher als erwartet sein. Ein direkter Vergleich mit DSL ist mangels eindeutiger Preise nicht möglich.

    Eine Lösung wären Volumen- und Flattarife über ISDN (auch mit Kanalbündelung), die die Telekom anstandshalber wenigstens solchen Kunden anbieten sollte, die sie derzeit nicht mit DSL versorgen kann.
     
  6. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    Wenn es das auf Astra oder Eutelsat (13°) geben würde, würde ich das evtl. nehmen. Bei der Telekom sind ja schon die Einrichtungsgebühren eine Frechheit.

    Wenn DSL, würde es bei mir nur T-DSL light geben. Da lasse ich lieber die Finger von.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das wäre doch schon mal was. Schneller als ISDN ist es allemal, und in puncto Kosten liegt es mit normalem DSL auf einer Ebene: Wenn man pro MB bezahlt, braucht man sich bei langsamer Übertragung wenig Sorgen machen.

    Mal ein Kostenvergleich: Meiner eigenen Erfahrung nach braucht ISDN pro MB rund 3 Minuten (bei 1 Kanal). Diesen guten Durchschnittswert habe ich in eigenen Tests ermittelt, z. B. beim Hoch- und Runterladen großer Fotodateien. Bei einem Preis von 1 Ct. pro Minute sind das 3 Ct. pro MB. (Selbst mit Billigprovider und Einwahlgebühr erreicht man bestenfalls 1,8 Ct.) Bei DSL gibt es das MB für 1,5 Ct. oder weniger (je größer das Inklusivvolumen, umso geringer der MB-Preis).
    Erst recht ergibt sich eine Kostenersparnis beim normalen Surfen, weil der ganze Leerlauf nicht mitbezahlt werden muß. Ab einer bestimmten Grenze hat man den DSL-Grundpreis reingeholt und surft deutlich billiger.

    Konkretes Beispiel (mein eigenes): Obwohl ich mit Fritz!Web und einem sekundengenau abrechnenden Provider die Surfzeiten (wie ich glaube) bestmöglich eingedämmt habe, kam ich im letzten Monat auf ca. 27 Euro Online-Gebühren. Dabei habe ich gerade mal 350 MB übertragen. Das ist ein MB-Preis von 7,7 Ct.

    Mit DSL (13 Euro) und Tiscali DSL 500 (5 Euro) käme ich auf 18 Euro und hätte die sonstigen DSL-Vorteile wie kurze Wartezeiten und Immer-Online-Status.

    Ich weiß natürlich, daß sich je nach Downloadverhalten ganz andere Zahlen als meine ergeben. Das sollte jeder für sich feststellen, indem er einige Monate sein Surfverhalten aufzeichnet. Daß sich DSL aber im Vergleich zu ISDN bei großem Downloadvolumen erst recht rechnet, dürfte einleuchten.

    Ab wann sich Strato/KoppelPuls positiv auf dem Bankkonto bemerkbar machen, ist sehr viel schwerer auszurechnen, weil die Zahl der benötigten Onlinestunden kaum kalkulierbar ist. (Die Strato-Werbung scheint da nicht ganz ehrlich zu sein.)

    Also wenn die Telekom mir DSL light anbietet, werde ich freudig zusagen. Aber den Gefallen tun die mir (noch) nicht.
     
  8. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Strato hat damit angfangen ... SKY-DSL. Hat aber, wie Du schon geschrieben hast, nichts mit ADSL am Hut und auch von den Kosten her ist es bald doppelt so teuer, wie eine normale ISDN-Verbindung, weil man eben den Rückkanal via ISDN benötigt und dann zusätzliche Kosten für die Satellitenstrecke bezahlen muss. Wer hier von gleichen Bedinungen und gleichen Kosten spricht, ist ganz klar ein Betrüger. Somit ist die Telekom auch ein Betrüger. Punkt.
     
  9. DBox _User

    DBox _User Junior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Groß Düben
    Also ich bin auch bei Sat_Speed. ich habe immer übelste Probleme mit dem Login.ich werde wahrscheinlich wechseln. w&uuml;t

    gruß DBox_User
     
  10. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Aber wohin?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen