1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit ganzer Kraft-Hürden gibt es nur im Kopf

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 16. März 2015.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    205
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt von verleihshop.de:

    "Eine außergewöhnliche und berührende Vater-Sohn-Geschichte, inspiriert von wahren Begebenheiten. Julien ist 17 und träumt wie die meisten Teenager von aufregenden Abenteuern. Was ihn davon abhalten sollte? Auf keinen Fall die Tatsache, dass er von Geburt an behindert ist und im Rollstuhl sitzt. Um das schwierige Verhältnis zu seinem unnahbaren, arbeitslosen Vater Paul zu kitten, schlägt er ihm die gemeinsame Teilnahme an einem Triathlon vor. Obwohl Paul früher Hobby-Leichtathlet war, tut er Juliens Plan als Schnapsidee ab. Womit er allerdings nicht rechnet, ist die Hartnäckigkeit seines Sohnes. Selbst Claire, Pauls Frau, unterstützt ihren Sohn mit Leibeskräften, obwohl sie anfänglich Bedenken hat und immer noch dazu neigt, ihn wie eine Glucke übermäßig zu umsorgen. Projekt Ironman wird zur größten Herausforderung ihres Lebens, vor allem natürlich in sportlicher Hinsicht, doch beim Countdown bis zum Tag X stellt sich auch etwas ein, was alle in dieser zerrütteten Familie unwiderruflich verloren geglaubt hatten: Liebe, Verständnis und Zusammenhalt …"

    Und wieder ist es ein französisches Projekt, welches unglaublich mitreißendes Kino bietet. Kein Film, der um Mitleid bettelt, sondern ein starkes Stück Zelluloid, das Mut macht. Der gesamte Cast kommt ehrlich und realitätsnah rüber. Die jahrelang bestehende Distanz des Vaters (Jacques Gamblin) zu seinem behinderten Sohn (Fabien Héraud) verwischt sich im Laufe des Geschehens und wandelt sich in Liebe zu ihm, die sicher in ihm steckte, er sie aber nie zugelassen hat. Vor allem während des Iron-Man Wettkampfes und angespornt durch seinen Sohn, wachsen beide über sich hinaus.
    Die wirklichen Probleme und der tägliche Kampf der Familie, insbesondere der der Mutter (Alexandra Lamy), werden leider nur ansatzweise angerissen. Das schmälert das Gesamtbild jedoch nur wenig. Es scheint, als ob man mit französischen Filmen aktuell nichts falsch machen kann. Hier passt diesmal sogar der deutsche Zusatz "Hürden gibt es nur im Kopf". Ich gebe tief bewegte und ein wenig zu Tränen gerührte 8,5/10 Punkte.

    [​IMG]
     
  2. Waldmax

    Waldmax Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hab deb Film damals im Kino gesehen und warte seither vergebens, dass irgendein Sender (vielleicht Sky Emotion oder Kinowelt oder im FreeTV Arte) den mal zeigt. Verdient hätte es dieser auf wahren Begebenheiten beruhender Film das jedenfalls - schon schade, dass man im Privat TV eher scripted Reality zeigt, Sky wohl nur auf Hollywood a la Ironman und den öffentlich Rechtlichen dass Geld wohl für Fußball EM... oder Eigenproduktionen ausgeben.
     
    seagal1 gefällt das.

Diese Seite empfehlen