1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gordon333, 22. April 2008.

  1. Gordon333

    Gordon333 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Bonn-Castell
    Technisches Equipment:
    TRIAX TDA 110cm
    Drehantenne
    45,0E-30,0W
    Vantage 7100S
    Unitymedia
    2 Play
    131.000 kilb
    Anzeige
    Habe alle Transpoder bei Satcodx. durchprobiert bei meinem Techniksat: Digit MF4-S. LNB ist von MTI. Habe alle Transpoder durchprobiert jedesmal wenn das Siegnal da war, kamen beim Scannen alle Sirius Transpoder oder alle Astra Transpoder von 19,2E obwohl ich die Triax auf Position 26,0E, vom Motor drehen gelassen habe. Habe einen Disegmotor daran von Motorteck. Woran könnte es liegen, das es nicht klappt mit 26,0E bei mir in Bonn?
    Danke für euere Mithilfe junx!

    Gordon333
     
  2. Gordon333

    Gordon333 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Bonn-Castell
    Technisches Equipment:
    TRIAX TDA 110cm
    Drehantenne
    45,0E-30,0W
    Vantage 7100S
    Unitymedia
    2 Play
    131.000 kilb
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Hat sich erledigt, mit der Frequenz
    11727
    H
    27500
    funktioniert der 26E Satelit in Bonn mit meiner TRIAX 110 Super.
     
  3. KaneDF

    KaneDF Gold Member

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    1.736
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Bonn ist ja schon ganz an der Nähe bei mir. Wie ist den die Signalquali? Hast du auch ein HDTV Receiver?
    Wie würdest du das einschätzen die mit einer 85-90cm (T90 L22) zu empfangen! Ich habe auch noch eine 100cm zu testen! Wenn ich mal Zeit habe werde ich die mal auf 26°E richten.
     
  4. Gordon333

    Gordon333 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Bonn-Castell
    Technisches Equipment:
    TRIAX TDA 110cm
    Drehantenne
    45,0E-30,0W
    Vantage 7100S
    Unitymedia
    2 Play
    131.000 kilb
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Hi KaneDf
    Also bei mir in Bonn empfange ich mit meiner TRIAX TDA 26E mit 89-92 Signalstärke schwankend und Signalqualität bei 4,4 schwankend. Ich habe einen Satreciever von Technisat: Digit MF4-S ohne HDTV. Die Frequenz die ich angegeben habe, empfange ich viele Arabischenkanäle von 26E ohne MBC. Die Frequenzen die ein anderer Kollege hier im Forum angegeben hat um MBC auf 26E zu empfangen funktionieren bei mir nicht, da empfange ich auf dieser Frequenz die Sender vom Nachbarsatelit auf 28,2 E. Ich hatte vorher eine Fuba 85, hatte auch versucht mit meinem Drehmotor auf 26E auszurichten, klappte aber nur mit einem Sat Leitungsverstärker. Klappte auch bei Thor, Amos kriegte ich mit dem 85 Spiegel überhaupt nicht hin. Jetzt mit der Triax klappt das fahren von 28,5E-4,0W sehr gut. 5,0W muss ich mal ausprobieren, 7,0w geht überhaupt nicht und 8,0W muss ich auch mal versuchen einzustellen wenn ich Zeit habe, bis hierhin kann ich dann den Motor fahren lassen, ab dann steht das Haus von schräg gegenüber im Weg mit dem Kamin. Und ab 28,5 geht es auch nicht mehr weiter bei mir, da stört das Nachbarhaus mit dem steilen Dach.
     
  5. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Ich empfange 26 O auch mit einer Triax 110. 11727 H 27500 ist in der Tat der Transponder mit der höchsten Signalqualität.

    12207 V 27500 ist aber von der Qualität fast identisch, den müßtest du doch auch reinbekommen. Seltsam, daß du Sky-Kanäle von 28,2 Ost "mitempfängst", ich habe dieses Problem nicht. Der Öffnungswinkel eines 110-cm-Spiegels ist doch eigentlich relativ klein.
     
  6. KaneDF

    KaneDF Gold Member

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    1.736
  7. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Vor gut einem Jahr habe ich hier in diesem Forum berichtet, welche Transponder von 26E mit einer 70er Triax zwischen Köln und Bonn empfangen werden können. Inzwischen wurde der mbc-Transponder auf Nilesat-Verhältnisse gestutzt - damals konnte er zwischenzeitlich knapp eingelesen und leicht gestört empfangen werden.

    Nach meinen Beobachtungen stimmen die rechnerisch-nominellen Drehwerte speziell bei Badr-26E nicht mit dem Optimalpunkt überein - also manuell probieren ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2008
  8. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?


    Die folgende Definition von "satundkabel" ist denke ich auch für uns Laien halbwegs verständlich:

    Öffnungswinkel

    Als Öffnungswinkel einer Satellitenantenne wird der in Grad angegebene Winkelbereich bezeichnet, unter welchem die Signalstärke des zu empfangenen Satelliten noch nicht unter die Hälfte der maximalen Signalstärke des zu empfangenen Satelliten abgefallen ist. Der Öffnungswinkel beschreibt somit den Winkelbereich, unter dem der angepeilte Satellit mit der verwendeten Antenne zu empfangen ist. Dabei gilt: Je größer der Durchmesser der Antenne ist, desto kleiner ist auch der Öffnungswinkel und desto genauer muss der Spiegel auf den Satelliten ausgerichtet werden, um einen einwandfreien Empfang zu gewährleisten.

    Der Öffnungswinkel ist auch abhängig von der Bauform der verwendeten Antenne. So hat zum Beispiel eine Gregory Offset Antenne mit 65cm Spiegeldurchmesser einen wesentlich kleineren Öffnungswinkel, als ein „normaler“ Offsetspiegel mit 65cm Durchmesser.

    Um Probleme beim Empfang durch benachbarte Satelliten zu verweiden, sollte der Öffnungswinkel eines Satellitenspiegels nicht mehr als 3° betragen. Dies ist im Allgemeinen bei Spiegeln mit mehr als 60cm der Fall.
     
  9. Gordon333

    Gordon333 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Bonn-Castell
    Technisches Equipment:
    TRIAX TDA 110cm
    Drehantenne
    45,0E-30,0W
    Vantage 7100S
    Unitymedia
    2 Play
    131.000 kilb
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Hi zusammen
    Danke dir bucard2263 ich habe es jetzt nochmal versucht, mit der Frequenz:
    12207
    V
    27500
    und siehe da es funktioniert aufeinmal, nur der Sat reciever schreibt dann für die Position, es wäre die Orbitposition von 7,0W. Die Orbitfreuenz von 26,0E ist:
    11727
    H
    27500
    Wäre es ein versuch wert mit dieser Frequenz den Motor auf 7W fahren zu lassen und dort mit dieser Position von Bonn aus den Nilsat anzusteuern?
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Mit einer TRIAX 110 TDA 26E in Bonn empfangen, aber wie?

    Ja, aber am Besten nachts von 2 bis 7 Uhr ...
     

Diese Seite empfehlen