1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DJTrancer, 26. Juli 2013.

  1. DJTrancer

    DJTrancer Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Leute!
    Ich möchte direkt mit folgendem Problem bei euch um Rat fragen und bedanke mich schon mal für Eure Tipps :
    Ein Zweifamilienhaus wurde saniert, zuvor war Kabel TV installiert. Die Wohnung im Obergeschoss hat nun eine neue Sternverkabelung erhalten und die Wohnung im Erdgeschoss hat die vorherige Reihenverkabelung behalten. Auf dem Dach steht eine ältere Techni-Sat Schüssel mit Quatro LNB. Daran angeschlossen ein PMSE 5/8 Multiswitch. Von da gehen 4 Kabel in die Sternverteilung der Obergeschosswohnung. Ein Kabel, das zuvor für KabelTV im OG genutzt wurde, geht vom Switch runter zum ehemaligen KabelTV - Verstärkerkasten (Verstärker natürlich ausgebaut). Im Kasten habe ich dann mit Verbindungsstück an das Zuleitungskabel für die EG Wohnung angeschlossen. Das geht durch die Wand, innen habe ich z. Zt. eine Durchgangsdose angeschlossen. Das Kabel soll weiter in eine zweite Dose gehen, aber zur Lösung des Problems habe ich am Ende z. Zt. keine Dose. So. Jetzt Receiver an die Dose und es fehlen Sender wie ARD, ZDF und einige private. Schließe ich aber den Receiver DIREKT an das Kabel an, das aus der Wand kommt, habe ich alle Sender.

    So, ich hoffe meine ausführliche Beschreibung hilft bei der Lösung des Problems, wie ich MIT Dose alle Sender bekomme.

    Danke,
    Gruß Sebastian
     
  2. iso9001

    iso9001 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    die Leute mit etwas Ahnung wollen bestimmt wissen was da für Dosen genau genutzt werden welche Kabelsorte verlegt wurde usw. das mal so als kleiner Hinweis von mir. ;-)
     
  3. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    In der Regel haben Durchgangsdosen für das Kabelfernsehen keinen Gleichspannungsdurchlass und müssten dementsprechend gegen Dosen mit Gleichspannungdurchlass getauscht werden. Achtung: Nicht Sat-taugliche Antennendosen können dazu führen, dass entweder der Receiver oder auch die Dosen durchschmoren! Du solltest also zunächst mitteilen, welcher Dosentyp verbaut ist; danach kann man eine detaillierte Angabe zur Problemlösung vornehmen.

    Hinweis: Antennenmontagen auf dem Dach oder knapp unterhalb der Dachkante unterliegen nach Norm EN 60728-11 der Erdungs- / Blitzschutzpflicht. Näheres dazu im Dokument unter folgendem Link: http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  4. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Klingt ein wenig Konfus was du hier schreibst. An eine Sternverkabelung kommen keine Durchgangsdosen. Es gibt zwar Durchgangsdosen, auch für SAT, aber an deinen Multiswitch hat das keinen richtigen Sinn so was dran zu bauen.
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Die Sternverkabelung gibt es laut Threadersteller nur im OG; im EG wurde die Baumstruktur beibehalten und da gibt es das Problem mit den Dosen.
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.123
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Egal wo die Antenne installiert wird (hier ja aber laut eigener Aussage eh auf dem Dach- daher nur weiterführende Info), hier greift auf jeden Fall die Erdungsvorschrift (auf Hinweis von "raceroad" ergänzend hier: es greift der Teil "innerer Blitzschutz"/"Potentialausgleich" daraus) da eine wohnungsübergreifende Installation (2FH) durchgeführt wurde.

    P.S. ich kenne viele SAT-Versorgungsanlagen mit Durchgangsdosen im Einsatz. Vor allem wenn beim Bau noch nicht ganz genau fest steht wo der TV hin soll werden oft 2x Durchgangsdose an einem möglichen Aufstellplatz verbaut und dann am 2. möglichen AP die Stichdosen.... 2 wegen "Twin-Versorgung" und natürlich ist auch klar das dann immer nur ein AP auch in Betrieb sein darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2013
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Echt :eek: ?

    Da muss ne Enddose hin oder ne terminierte Durchgangdose. Hat Axing alles im Programm. Wenn das so ist, wie geschrieben, wäre es Pfusch.

    In meinem Wohnzimmer werkeln aus dem von dir genannten Grund auch an drei Wänden Axing-Durchgangsdosen, so ist man flexibel und kann an allen dreien DVB-T und UKW abnehmen, Sat natürlich immer nur wechselweise an einer.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.123
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Hm..... das habe ich mir vorhin wirklich auch überlegt...
    Da aber nur immer ein Receiver am Strang hängt brauche ich doch die Entkopplung nicht, von daher habe ich mich dann für die "Stich"dose entschieden.
    "End"dose doch nur dann, z.B. bei einem Einkabelsystem, wenn mehrere Receiver an EINER Leitung hängen ..
    Aber raceroad, Roli oder Klaus (und natürlich gibt es mehr die das genau sagen können) werden das sicherlich bald aufklären.

    Und jetzt cu... Papa-Kind Wochenende .... campen, grillen, Stockbrot, etc.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Mit Stichdose wird die nötige Entkopplung verfehlt. Entkoppelt werden müssen aber nicht nur mehrere aktive Endgeräte (Wäre das so, könnte man in der Tat mit nur einem Receiver eine Stichdose verwenden.). Wichtig ist grundsätzlich der Signalabschluss am Ende der Stammleitung. Eine Stichdose bildet keinen solchen Abschluss, so dass Signal reflektiert wird. Durch Interferenz des reflektieren mit dem Originalsignal kommt es zu Absenkungen und Anhebungen im Spektrum.

    Eine Folie dazu von Dipol:

    [​IMG].

    In einer Unicable-Installation oder einer stat. EKL mit wenigen Transpondern wäre eine Stichdose am Ende wegen der Nutzung nur einzelner Userbänder im Gegenteil etwas unkritischer als an einer Anlage mit voll belegtem Spektrum. Dennoch gehört ans Ende einer Stammleitung immer eine Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand oder eine echte Enddose. Daran ändert auch nichts, dass z.B. TechniSat für TechniSelect 12 explizit Aufbauten mit Stichdose am Ende vorschlägt.
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mit Dose fehlen Sender, ohne Dose alle Sender da!

    Danke raceroad, ich setze mal meinen bereits geschriebenen eigenen Senf dazu.

    Jede nicht impedanzgerecht terminierte Leitung erzeugt Mikroreflexionen. Unicable entkoppelt sich bei Nutzung verschiedener Userbänder quasi von selbst, so dass eine nicht normgerechte Teilnehmerentkopplung mit einer Stichdose pro Verteilerausgang ohne Terrestrik meistens problemlos ist, auch wenn sich die Teilnehmerentkopplung überwiegend nur aus den zu niedrigen 20 dB Verteilerentkopplung ergibt.

    Mit Terrestrik sind solche Schaltungen eine fachliche Todsünde. Dass sich selbst ein namhafter Hersteller wie KATHREIN nicht scheut Schaltungen mit mehreren ESU 33 Durchgangsdosen an einem Verteilerausgang und an einem anderen entkopplungs- wie auch pegeltechnisch hirnlos mit einer Stichdose ESU 34 zu publizieren, ändert nichts an der Sachlage. Mit solchen Schaltungsdesigns wäre man früher durch die Fernsehtechniker-Gesellenprüfung gerasselt.

    Damit zur Stichdose als leider noch immer praktiziertes scheinbar pegelfreundliches Patentrezept am Stammende. Die Teilnehmerentkopplung ergibt sich aus der Anschlussdämpfung der Stichdose und Durchgangsdosen-Richtkopplung und das reicht für die geforderten 42 dB auf UKW und VHF (7 MHz) nicht aus.

    Schlimmer sind die möglichen Stehwelleneffekte. Wo im Pegelspektrum Schneisen geschlagen werden hängt von der jeweiligen Wellenlänge und der Entfernung zur Reflexionsstelle ab, woraus sich der Grad der Gegenphasigkeit ergibt. Obwohl Dosen mit Richtkoppler die rücklaufenden Stehwellen stärker dämpfen (Richtdämpfung) als das Signal im Hinweg, können durch Stehwellen weiter hinten am Stamm befindliche Durchgangsdosen guten und nominal weniger bedämpfte vorgeschaltete Dosen schlechten oder keinen Empfang haben.

    Wird von einer solchen Stehwellensenke ein alternativ im entweder-oder-Betrieb genutzes Unicable-Userband betroffen, kann sich ein Installateur ohne Messgerät mit Spektrumsanzeige einen Wolf nach der Ursache suchen. Hinten einwandfreier Empfang und vorne geht nix.

    Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit und Stockbrot hoffentlich auch kein Erziehungsmittel? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2013

Diese Seite empfehlen