1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mini-PC's

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Mesh, 3. Februar 2005.

  1. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Mini-PC's

    Rausgeschmissenes Geld, da 0 erweiterbar. 2 PCI-Steckplätze ist ja nicht denen ihr Ernst?! Mir reichen 6 nicht aus ...

    Kauf doch lieber stattdessen ein schickes Desktop-Gehäuse, auch wenn die komischerweise nicht mehr "in" sind und man fast nur noch Untertisch-Tower sieht, aber es gibt sie noch und da kriegst dann auch mehr Komponenten rein und viel größer sind sie auch nicht.
     
  3. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Mini-PC's

    Ich stimme BlackWolf zu. Ich würde sie nie kaufen.

    Aber was sagt ihr zum neuem Mini Mac?
     
  4. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    AW: Mini-PC's

    Nicht jeder ist so ein "Power-User" wie du @Blackwolf...
     
  5. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    AW: Mini-PC's

    Na ja habe da mit Sempron und Celeron schon meine eigenen Erfahrungen gemacht. Meiner Meinung nach sind die wahnsinnig lahm und bremsen jedes System aus.

    Das ist was sehr schönes wenn man unabhängig ist von Windows bin auch schon am Überlegen ob ich mir sowas nicht mal als Zweitrechner holen soll. Allerdings ist er natürlich für rechenintensive Anwendungen nicht zu gebrauchen und Erweiterbarkeit ist nur durch Händler gegeben.

    Gruß

    OllePolle
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.353
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Mini-PC's

    Es kommt immer darauf anwofür der Rechner bestimmt ist.
    Wenn er Spezial afgaben hat, wie Streamen und DVD Brennen ist er ideal dann braucht man auch keine weiteren PCI Steckplätze. Hierfür reichen dann auch langsame CPUs.
    Ich nutze auch zwei XPCs die nichts anderes zu tun haben.
    Gruß Gorcon
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Mini-PC's

    ersterer würde sicher in ein Rack am TV passen
    aber ihm fehlt leider ein digital Ton out

    zweiterer hat zwar dieses Feature aber leider kein Rastermaß
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Mini-PC's

    Du solltest vielleicht nicht immer von Dir auf andere schließen :rolleyes: ;)

    Ein normaler PC-Anwender muss eigentlich nichts mehr erweitern, da die Geräte alles "on board" haben. Nur wer gehobenere Ansprüche stellt und z.B. eine bessere Grafikkarte oder Soundkarte will, sollte auf entsprechende Anschlüsse achten.
    Auch eine TV-Tuner-Karte wäre noch eine Erweiterung, die mir einfällt.

    Aber ansonsten wüsste ich nicht, was ein "Normalo" sich da noch alles reinstecken sollte.

    Ich hab bei mir noch 'ne SCSI-Karte und einen zusätzlichen IDE-Controller drin. Aber wer braucht das schon? Zumal in einem kleinen Gehäuse eh' kein Platz für nennenswerte Erweiterungen ist.

    Zudem kann man den meisten Kram -- bis auf eine Grafikkarte -- ohnehin per USB2.0 extern nachrüsten.

    Also 6 PCI-Steckplätze? Wozu???

    Gag
     
  9. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    München
    AW: Mini-PC's

    also ich seh das ganz einfach:

    Barbones:

    -kauft man
    -benutzt sie so wie sie sind so lange sie einem gefallen/ausreichen.
    -kauft sich nen Neuen wenn der Alte zu schwach wurde.

    nichts desto trotz sind Barebones mittlerweile auch als wirklich leistungsfähige PC's zu gebrauchen und wer genug investiert wird auch in 1-2 Jahren noch halbwegs viel Spass mit seinem heute erworbenen Barebone haben.

    für mich als "Daueraufrüster" wärs allerdings auch nix...
    Ich investier ebenfalls lieber in konventionelle (und nach und nach leisere) Hardware.
    Aber DAS muss jeder für sich entscheiden.
     
  10. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    AW: Mini-PC's

    Ein Beispiel:
    Ich werkle momentan an nem P3-450MHz, 392MB RAM, 2mal 80GB HDs, DVD-ROM und DVD-Brenner;
    Das Board hat 5PCI Slots, einen AGP und 2ISA(1er davon shared mit nem PCI);
    Steckkarten sind momentan drinnen:
    - AGP Graka
    - SB-LIVE Soundkarte(PCI)
    - Netzwerkkarte(PCI)
    - Technisat DVB-S2(PCI)
    Bei nem neuen Board ist fast immer ne hochwertige Klangerzeugungseinheit "onboard", selbiges bei der Netzwerkkarte...
    Somit bleibt nur noch ein von mir benötigter PCI Steckplatz mehr übrig!

    Ich bin aber eher die Ausnahme, meiner Schätzung nach werden bei den heutigen Mainboards bei 80% der Anwender die PCI Slots nie belegt!
     

Diese Seite empfehlen