1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Microsofts Cloud wird gestutzt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. November 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.050
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit dem unbegrenzten Speicher bei Microsofts Cloud OneDrive ist nun Schluss. Das Unternehmen muss den Speicherplatz limitieren, da einige Nutzer das Angebot über alle Maßen strapaziert haben.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. siri 66

    siri 66 Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    103
    Es scheint doch sehr viele Menschen zu geben, die ihre Daten einer Cloud anvertrauen.
     
  3. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    515
    Punkte für Erfolge:
    123
    Kommt ja auch immer drauf an was für Daten. Bei Kontonummern und Passwörter wäre ich skeptisch. Bei allgemeinen Daten sehe ich da kein Problem. Habe inzwischen fast alles in der Cloud. Halt nur nicht bei Microsoft.
     
  4. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Besser ein Backup in der Cloud, als garkein Backup. Wenn einem die Bude abfackelt, was statitisch gesehen um ein vielfaches wahrscheinlicher ist, als ein Lottogewinn (und trotzdem spielen jede Woche Hunderttausende Menschen Lotto), bringt einem nichtmal ein Backup was, wenn die externe Festplatte nicht wo anders gelagert wird.

    Ich lagere alle meine persönlichen Dateien die nicht wiederbesorgbar sind (selbst geschossene Urlaubsbilder z.B.) in der Cloud, einfach weil sie dort nicht verlohren gehen, sollte mein Equipment (warum auch immer) zerstört werden.
     
    Gorcon gefällt das.
  5. Wernilein

    Wernilein Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich würde gerne etwas bezahlen. Aber der Dienst ist seit einiger Zeit völlig ab der Rolle: grössere Dateien sind nicht mehr erreichbar in der Cloud, das Programm (auch Teile davon) stürzen gerne ab, Dateien verschwinden sogar während dem Bearbeiten. Für mich ist OneDrive seit Monaten völlig unbrauchbar geworden! Wenn ich meine TB nicht mehr zu denselben Konditionen erhalten werde, muss ich mich auch von Office 365 verabschieden. Sorry.
     
  6. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Aber früher wäre deine Dia-Sammlung auch abgefackelt, und das Leben wäre weiter gegangen. Warum sollte man also jetzt urplötzlich damit anfangen, persönliche Daten einem fremdem Unternehmen in den Rachen zu werfen?
     
  7. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    93
    Diese Meldung bestätigt das, was ich denke: Gnade dem, wenn das Unternehmen nicht mehr will oder kann. Dann werde ich doch wieder genötigt, etwas für meine Daten zu tun. Der vermeintliche Vorteil gegenüber der lokalen Datenhaltung ist dahin.
    Ich werde nie verstehen, wie Leute großen US-amerikanischen Unternehmen so ihre Daten anvertrauen können. Dabei gibt es genügend externe Festplatten mit riesigem Speicherplatz zu günstigen Preisen. Der Umgang damit ist nicht komplizierter als mit der Cloud. Man muss nur wollen.

    Ich rate jedem Wolke-Versierten, seine Strategie zu überdenken.
     
  8. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ob Smartphone (Lumia 930), die beiden Windows 10 Rechner oder die Xbox One. Alles ist immer perfekt synchronisiert ohne irgendwelche Probleme. Office 365 hab ich auch und auch da noch nie Schwierigkeiten mit gehabt.

    Was ist denn das für eine Argumentation? Natürlich geht das Leben dann weiter, aber es werden in so einem Fall unwiederbringliche Erinnerungen zerstört, die mir durchaus etwas bedeuten. Und übrigens ... zumindest ich habe die Negative meiner Bilder immer woanders aufbewahrt, als die eigentliche Photo und Dia Sammlung. Heute geht das halt einfacher.

    Was das fremde Unternehmen betrifft:
    Was sollen die denn mit meinen privaten Fotos? Ich glaube MS hat besseres zu tun, als sich Eifelquelle bei seinem letzten Disneyland Besuch anzuschauen. Die Daten die ich mit der Cloud synchronisiere sind für Unternehmen, Geheimdienste und selbst für böswillige Hacker völlig uninteressant, sondern haben lediglich einen individuellen Wert für mich.

    Steuererklärungen usw. gehören da nicht zu.

    Und bevor jetzt jemand das berühmte "Fappening" Argument bringt. Meine Frau und ich nutzen die effektivste Methode uns vor dem Diebstahl privater Aktaufnahmen zu schützen ... indem wir uns einfach nicht filmen oder fotografieren. Wenn wir uns nackt beim Sex sehen wollen, dann haben wir einfach Sex. So kann uns diesbezüglich auch nichts passieren Vielleicht sind wir da altmodisch, aber den Trend warum sich plötzlich alle Welt nackt vor dem Spiegel selber fotografieren muss, hab ich noch nie verstanden. o_O

    Aha ... und wozu genau werde ich dann genötigt. Wenn MS die OneDrive Server abschaltet habe ich immer noch (aktuell) 4 physische Backups meiner Daten. Eine auf dem Desktop Rechner, eine auf dem Laptop, eine auf der Xbox One und eine Auswahl auf dem Smartphone.

    Das ich zusätzlich noch mindestens 1x pro Monat komplette Backups vom PC und dem Laptop auf externer Festplatte mache, kommt "on the top" dazu.
     
  9. John22

    John22 Silber Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wieviel Kilometer Kabel muss ich dann verlegen um persönliche Daten auf einer externen Festplatte außerhalb meiner Wohnung oder meines Hauses als Kopie zu sichern. Eine Kopie zuhause ist keine sichere Kopie. In der Firma kann ich die Daten mit einem Befehl auf verschiedenen Standorten sichern. Aber Privat? Daher sichere ich auch in der Cloud, vorab allerdings mit AES-256 verschlüsselt.
     
  10. -Loki-

    -Loki- Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich nutze Dropbox Pro und im gegensatz zu MS scannt Dropbox meine Dateien nicht sondern nur Dateien die ich per Link freigebe. Habe meine Filme,Musik und Bilder in der Box gesichert und kann per Fire Tv/ Es Explorer und Chromecast/ Allshare auf TV streamen. Das sind mit 100Euro im Jahr wert.
     

Diese Seite empfehlen