1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

MHP Lizenz

Dieses Thema im Forum "HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) und Co..." wurde erstellt von Joachim Wahl, 21. September 2003.

  1. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Anzeige
    Wer hat denn eigentlich diese MHP Lizenz und was verlangt diese Person bzw. Firma dafür an Gebühren von Herstellern die Geräte herstellen um MHP-Applikationen darzustellen?

    Gruß

    Joachim Wahl
     
  2. aseidel

    aseidel Institution Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    15.013
    Ort:
    Weimar, Thüringen
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus, Telekom MR400, Microsoft Xbox One, Apple TV 3, LG 43UH620V
    Wenn eine Lizenz billig wäre, hätten Programme, wie MultiDec oder Watchtvpro eine MHP Unterstützung.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.298
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ausgerechnet Multidec [​IMG] die sich um keine Lizenzen kümmern (ich sage nur Cam EMU und PayTV EMU) Bei WinDVBLive könnte ich mir das eher vorstellen.
    Gruß Gorcon
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Also, das IRT liefert eine MHP-Referenzimplementierung, die man käuflich erwerben kann. Die reine MHP Spezifikation kann von jedermann kostenlos implementiert werden. Um das MHP Siegel zu bekommen, ist aber ein Zertifizierungsprozess notwendig, der einmalige Gebühren kostet.
    Fazit: Wenn jemand MHP selbst implementiert und auf die Zertifizierung verzichten würde, kann dies kostenfrei machen. Darum wäre eine OpenSource Implementierung auch durchaus möglich und vielleicht würde in diesem Fall sogar die Zertifizierung kostenlos bereitgestellt.
    Wer eine fertige Implementierung einkaufen möchte (z.B. vom IRT), der muss halt dafür blechen. Die Kosten sind dabei abhängig von den Stückzahlen und bewegen sich um wenige Euro pro Gerät.
     
  5. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Meine Frage ist noch nicht beantwortet.

    Wer kassiert diese MHP Gebühren überhaupt bzw. wo muss man das Geld hin überweisen?

    Gruß

    Joachim Wahl
     
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Also die Frage verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn Du eine Implementierung kaufen willst, dann mußt Du das Geld an den Überweisen, von dem Du sie kaufst. Also wenn Du von der IRT kaufst, dann bekommen die die Knete und wenn Du von BR kaufst (die ja auch selbst implementiert haben), dann bekommt BetaResearch die Kohle. Und wenn mir für die nächsten 10 Jahre nichts gescheites einfällt und ich auch eine MHP Implemtierung schreibe und verkaufe, dann mußt Du an mich die Euronen fließen lassen.
    Derjenige der implementiert muss nur für die Zertifizierung eine vergleichsweise lächerliche Summe abdrücken und die geht meines Wissens an das MHP Konsortium.
    Du mußt stark zwischen Implementierung und Spezifikation unterscheiden. Die Spezifikation (viel Papier) sagt nur wie es gemacht werden soll und die Implemtierung (Code) ist die Umsetzung dieser Spezifikation. Die Spezifikation ist frei erhältlich und kann von jedermann implementiert werden (kostenlos). Die Zertifizierung prüft dabei, ob die Spezifikation in der Implementierung auch normgerecht erfüllt worden ist, d.h. alles was in der Spec steht muss in der Implementierung genau so funktionieren wie es dort geschrieben steht. Klappt das alles, dann bekommt man das MHP Siegel. Meiner Meinung nach spricht aber auch nichts dagegen, bei einer OpenSource Variante den Zertifizierungsprozess einfach ausfallen zu lassen. Damit darf man zwar den Namen MHP nicht offiziell verwenden, aber wenn's trotzdem funktioniert ist das ja auch kein Beinbruch. Einen Teil der Zertifzierung darf man sogar in Eigenregie machen.
    Also der Hersteller hat die Wahl. Nimmt er schon was fertiges und paßt es für seine Box an, so muss er Lizenzkosten an das Unternehmen abtreten, von dem er gekauft hat. Die andere Alternative ist, er stellt genügend Entwickler ein, die selbst MHP implementieren. Das kostet natürlich auch ne Menge Geld an Entwicklungskosten, die er sich von seinen Kunden dann evtl. wieder zurückholt.
    BR hat selbst entwickelt und wollte ursprünglich die Entwicklungskosten wieder von Premiere mit der Auslieferung der BN3.0 erstattet haben.

    <small>[ 22. September 2003, 23:38: Beitrag editiert von: foo ]</small>
     
  7. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Na also nun kommen wir doch dieses Rätselslösung immer näher.

    Noch eine Frage und ich denke das Rätsel ist gelüftet.

    Wer vergibt das MHP-Siegel und sagt jawohl das ist MHP?
    Hängt da vielleicht auch "www.mhp-forum.de" mit drin oder wer steckt dahinter?
    Angenommen ich entwickle eine Box mit Betriebssystem (natürlich MHP-fähig) wie geht es dann weiter?
    Welche kosten kommen auf mich zu?
    Wo könnte ich noch mehr Informationen über dieses Thema darüber erhalten?

    Gruß

    Joachim Wahl
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Also soweit ich informiert bin, kostet das Logo 10.000 Euro und wird an das DVB Project Office geblecht. Ich habe das mal irgendwo auf www.mhp.org gelesen. Was die Tests vorher genau kosten, weiß ich leider nicht.
    Der Weg läuft dabei in etwa so ab:
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Du entwickelst nach der MHP-Spec
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Du testest Deine Software nach Vorschrift
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Das MHP Konsortium schaut drüber
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Du bekommst das Siegel und bist 10.000 Euro leichter
    <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">

    <small>[ 23. September 2003, 00:27: Beitrag editiert von: foo ]</small>
     
  9. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Ich denke mal 10000 Euro für alle Boxen, die von einem Hersteller entwickelt werden oder liege ich da falsch?

    Gruß

    Joachim Wahl

    <small>[ 23. September 2003, 09:30: Beitrag editiert von: Joachim Wahl ]</small>
     
  10. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Nein, da liegst Du richtig.
     

Diese Seite empfehlen