1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Cord Simpson, 11. Oktober 2006.

  1. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    Anzeige
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/22/0,3672,3987062,00.html

    Am schönsten finde ich das Argument

    "Die Kläger, darunter der ehemalige Unions-Fraktionschef Friedrich Merz, der FDP-Medienexperte Hans-Joachim Otto und der Sozialdemokrat Peter Danckert, wollen verhindern, dass ihre abseits der Politik erzielten Einkünfte künftig im Bundestags-Handbuch oder auf der Internetseite des Parlaments veröffentlicht werden. Sie fürchten, dass dadurch immer weniger Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige in die Politik gehen."

    Was wäre das schön! Vielleicht endlich mal mehr Hausfrauen, Arbeiter, Arbeitslose im Parlament.

    Die Namen der klagenden Abgeordneten sollte man sich gut merken. Wenn die so gerne "Nebeneinkünfte" (sig!) haben, sollten wir ihnen bei der nächsten Wahl doch die Möglichkeit geben, diese auch offziel hauptberuflich auszuführen.
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Na, ich bezweifel, dass das dadurch besser wird.
     
  3. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Merz hat eh einen an der Waffel.
     
  4. ThaiChi72

    ThaiChi72 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Erkrath
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Also wenn unsere Politiker Nebenjobs haben, und dabei ihre Regierungsarbeit vernachlässigen, wundert mich echt gar nix mehr.
    Nicht, daß die noch wegen Schwarzarbeit verknackt werden. :D
     
  5. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Man, sowas dann gleich auf der ersten Seite. Da bereut man es auch schon wieder, den Thread überhaupt aufgemacht zu haben....
     
  6. Agent75

    Agent75 Gold Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    1.946
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Wer nichts zu verbergen hat muss auch nichts befürchten.:D

    Mal im Ernst. Ich finde das ne Sauerei. Der Bürgerrechte werden immer drastischer und vor allem schneller beschnitten, aber die lieben Politiker sollen ihre Machenschaften schön verbergen können. Gehts noch?
     
  7. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Will die übergroße Mehrheit der Politiker ja nicht mehr. Wobei natürlich auch zu befürchten ist, dass einige zugestimmt haben und jetzt einige wenige vorgeschickt werden, um es wieder zu kippen.

    Da kann man dann schön sagen "Wir wollten ja, dürfen aber nicht..."
     
  8. RH_FCB

    RH_FCB Guest

    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Das Argument hatte man damals bei der Volkszählung auch.
     
  9. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Da sehe ich sehr geringe Chancen, da das Parteiengeklüngel mit den "Listen" und den "sicheren Listenplätzen" dies mit Sicherheit verhindert.

    --

    Das grosse Problem bei der Transparenzgeschichte ist ja nicht nur die von den Beschwerdeführern angeführten "möglichen Wettbewerbsnachteilen", wenn Sie die Einnahmen ihrer eigenen Unternehmungen offenlegen müssen, sondern wenn herauskommt, für wen, oder für wieviel Herren/Firmen sie im Bei-/Aufsichtsrat sitzen. Da merkt man dann wieviel Interessenkonflikte unsere VolksvertreterInnen dann ausgesetzt sind.

    Im Regelfall hiesse es dann, dass bei einem möglichen Interessenkonflikt der Betroffene weder beratend noch entscheidend tätig sein dürfte.

    So will es zumindest das Gesetz. Und haben nicht alle Abgeordneten geschworen Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden ?
     
  10. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    AW: Merz, Otto, Dankert: Die Anti-Transparenzler

    Wieso. Ist doch die Wahrheit!
    Wenn ich mir diese ganzen Nasen ansehe. Den Bürger schröpfen ohne Ende, am besten alle komplett durchleuchten und diese Herrschaften blocken ALLES was Transparenz beim Politiker schaffen würde. Aber Hauptsache den gläsernen Bürgern haben.
     

Diese Seite empfehlen