1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von grummelzack, 30. April 2011.

  1. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.023
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Ethikkommission schürt die Angst vor dem Atomausstieg

    [...]
    Geradezu symbolisch ist es daher, dass im ersten Teil der elfstündigen Marathonsitzung der Kommission, der sich mit den wirtschaftlichen und sozialen Aspekten des kommenden Umbaus der Stromversorgung beschäftigte, zuerst das Wort an den Vorstandsvorsitzenden von E.on, Johannes Teyssen gegeben wurde, der als Experte auftrat.
    [...]
    Kernkraftkritiker versuchte der Konzernchef mit dem Hinweis zu beschwichtigen, dass die E.on-Mitarbeiter aus eigener Tasche mehrere zehntausend Euro an die Opfer der Fukushima-Katastrophe gespendet hätten

    ganzen Artikel lesen
     
  2. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Hast du auch eine Meinung dazu, über die man diskutieren könnte, oder bist du der neue "Politik-Newsbot"?
     
  3. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.023
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Schon als Merkel eine Ethikkommission zum Atomausstieg einberief hatte ich die Vermutung, daß dort keine unabhängigen wissenschaftlichen Experten als Beirat sitzen würden.

    Jetze hat sich meine Vermutung bestätig. Politik und Wirtschaft werden einen Ausstieg aus der Kernenergie nicht zulassen mit der Begründung den Wirtschaftsstandort Deutschland nicht zu gefährden und als weitere Begründung wird man den Klimaschutz vorschieben.

    Es wird darin enden, daß die ältesten acht Reaktoren nicht mehr ans Netz gehen und die anderen verbliebenen 17 (waren es 17?) mit weiteren Sicherheitsstandarts nachgerüstet werden.

    Ich selber weiß zu wenig darüber ob alternative Energieerzeugung ausreicht um private Haushalte und Industrie zu versorgen.Es hat dazu bisher noch keine nachprüfbaren Berechnungen gegeben, aus denen ersichtlich wird, daß Deutschland wirtschaftlich dazu in der Lage ist, auf Kernenergie zu verzichten.

    Persönlich erwarte ich einen weltweiten Ausstieg aus der Kernenergie aber das wird wohl für die meisten ein Wunschdenken bleiben, auch wenn die
    Zerstörung an den Genen unwiederruflich weiter fortschreitet.

    Wir werden nicht aussteigen und der Rest von Europa sowieso nicht.
    Asien, und ja, darunter auch Japan werden weiter ihre Energie aus der Kernspaltung gewinnen. Wetten das?
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Warum? Weil dort auch Leute sind die die Gegegenposition vertreten?

    Der Atomausstieg war, ist und bleibt beschlossene Sache. Neue AKWs zu bauen ist weiterhinn verboten und die bestehenden AKWs werden nach und nach abgeschaltet. Der Ausstieg ist zwangsläufig!

    Mittelfristig natürlich, wo soll der Strom auch sonst herkommen?
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Du hast vergessen diesen Satz zu beenden:" deren Datum von der deutschen Bundeskanzlerin und den Chefs der 4 Energieerzeuger nach belieben festgelegt und verändert werden kann."
    Das schafft Vertrauen, man ist flexibel.
    Das liebe ich eh an der deutschen Regierung, das war schon immer zu beobachten, wenn es was ganz wichtiges gibt, kann man unbürokratisch, kosten neutral und schnell handeln

    Ein Hoch auf Mutti, der Bildungschefin Deutschlands!
     
  6. divx

    divx Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Frage an Radio Eriwan:Kennen Sie unabhängige wissenschaftlichen Experten ?
    Im Prinzip ja.
    Aber....... :)
     
  7. caScho78

    caScho78 Silber Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    diese "pseudoethikkommission" ist eine echte lachnummer! :LOL:
     
  8. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.023
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    O-Ton Angela Merkel

    „Ich persönlich mache mir Sorgen, wenn Deutschland eines Tages aus disem Breich
    ausgestigen sein sollte, was ich nicht will. Ich will eine Verlängerung der Laufzeiten.“
     
  9. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Was soll eigentlich der Name "Ethikkommision". Ethisch ist Kernkraft nicht verantwortbar. Die Gefahr eines Unfalls mit unverhältnismäßig hohem Schaden und das ungelöste Probleme der Endlagerung führen den Namen ad absurdum. Das die Kernkraft auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten untragbar ist, hat sich ja mittlerweile auch herumgesprochen. Eigentlich sollte man den Energiekonzernen die unabdingbaren Folgekosten der Endlagerung und zusätzlich einen Risikofond für den Fall eines Unfalls aufbürden. Das würde den Staat quasi in den Besitz der Energiekonzerne bringen. Es ist völlig uneinsehbar und hat mit Ethik nun ganz und gar nichts zu tun, dass die Risiken sozialisiert und die Gewinne privatisiert werden. Dieses Gremium sollte also eigentlich eher "Unethikkommision" heißen.
     
  10. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.023
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Merkel's Ethikkommission zum Atomausstieg

    Zusätzlich eine gestzliche Haftpflichtversicherung, Steuern an den Staat und einen prozentualen Beitrag an die Krankenkassen, die die immensen Kosten der Krebserkrankungen zu tragen haben.
     

Diese Seite empfehlen