1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von big.fire, 4. Juli 2012.

  1. big.fire

    big.fire Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Jetzt geht's los :eek::

    Reform des Meldewesens - Meldeämter mischen beim Datenhandel mit

    Wie war's noch?
    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger und
    Volksvertreter...? :rolleyes:
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Ja, hatte ich mal als Signatur...:p

    Soll doch jeder handeln mit dem, was er hat.:rolleyes:

    Die Daten der Meldeämter sind doch mehr als fragwürdig und ihr Geld nicht wert.
    Die wissen noch weniger als schufa und GEZ zusammen.

    Die Rechtslage in Berlin:

    - Es gibt seit 2005 keine Meldepflicht mehr.

    - Jeder kann sich unter einer beliebigen Adresse polizeilich melden. Eine Bestätigung des Vermieters ist nicht mehr nötig. So hat hier mancher schon ungebetenen Besuch vom SEK bekommen...:eek:

    Erst mit der Superrundfunkgebührsbehörde kommt wieder Ordnung in die Meldeverzeichnisse. Oder, GEZ? :cool:
     
  3. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.829
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Geld regiert die Welt...überall :rolleyes::rolleyes:
     
  4. Benjamin911

    Benjamin911 Silber Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    unglaublich- Willkommen im Jahre 1984
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.687
    Zustimmungen:
    3.610
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Wie hieß es erst,Mann wolle diesbezügliche Regelungen für den Bürger erheblich verbessern, da sieht man man wieder, was man von dieser Regierung zu halten hat, genauso viel wie was aus der Kuh hinten raus kommt.

    Lobbyisten sind die Pest dieses Zeitalters, ich glaube man sollte die Wahlen abschaffen, denn wie ein gewisser Herr Seehofer mal richtig feststellte, das nicht die Politik dieses Land regiert, will das schon was heißen.

    Und dann noch ein Zitat einer FDP A..Geige..
    Ich hoffe der Bundesrat blockiert dieses Gesetze mit der Mehrheit der SPD geführten Länder.

    Als Verbraucher bei Umzug sich nicht mehr sich ummelden, könnte eine
    sinnvolle Vorgehensweise des zivilen Ungehorsames sein.
     
  6. meisi

    meisi Senior Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Das würdest du büßen und zwar mit Geld.;)

    Ich weiß nicht genau wie hoch diese Summe heute ist, aber ein Freund von mir hat noch zu DM Zeiten 1000 DM bezahlen müssen( 1 Jahr nicht umgemeldet).Ich schätze mal das es heute ähnlich ist nur in €.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.839
    Zustimmungen:
    2.618
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Soweit ich weis gibts da zuerst Aufforderungen die so im Bereich 15€ - 35€ liegen, erst wenn sich jemand nach mehrmaliger Aufforderung nicht meldet gibt es höhere Bussgelder.

    Wenn es kein reiner Privatwohnsitz ist, sondern sich z.B. um Ausübungsorte von Gewerbetreibenden handelt kann es aber anders aussehen. Da würden dann die 1.000 DM/€ eher vorstellbar.
     
  8. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen


    Das ist doch nichts neues, dafür gibt es beim Ummelden eine extra Datenschutzerklärung, die man ausfüllen muss damit die Daten nicht an Werbepartner, Parteien ect. weitergegeben werden. Das weiß nur kaum einer.:winken:

    Bei mir mussten sie tatsächlich 10Minuten das Formular suchen, bis sie das richtige gefunden hatten.
     
  9. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.825
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Alleine das man es wissen muss, ist schon ein ziemlich trauriger Umstand. Eigentlich müsste es genau andersrum sein, also das man so ein Müllformular ausfüllen muss, wenn man eben mit Werbung zugeschüttet werden will.

    Von wegen Verbesserung und Eingrenzung des Adresshandels. Den Werbetreibenden erst mal schon hinten reingekrochen. Wenn das mal keine Lobbyarbeit ist.

    Sei's drum: Annahme verweigert, fertig. Sollen die an ihrem Papier ersticken. :D
     
  10. greysky

    greysky Guest

    AW: Meldeämter wollen Einwohnerdaten verkaufen

    Der Generation Fressenbuch interessiert das doch einen Sch******. Dank diverser Datenkraken, denen zu viele Menschen ihr, nicht mehr nur virtuelles, Leben anvertrauen, hat es ein Staat wie D. doch wirklich leicht solche grundrechtverletzende Gesetzte zu beschließen. Danke ihr denkfaulen *********** und wieder einmal ein Prost darauf!

    Edit: lustige Zensur hier, noch mehr so Nachrichten und meine Beiträge bestehen nur noch aus Sternen. ;)
     

Diese Seite empfehlen