1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Melancholia (Lars von Trier 2011)

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von emtewe, 29. Mai 2012.

  1. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.771
    Zustimmungen:
    2.965
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    Die meisten werden sich wohl mehr an die Diskussionen erinnern, die um die Vorstellung des Films bei den Filmfestspielen in Cannes 2011 aufgekommen waren, als Lars von Trier im Interview Sympathien für Hitler kundtat, und zur unerwünschten Person erklärt wurde. Warum er das getan hat wird er nur selber wissen, denn sein Film hatte diese Art Werbung absolut nicht nötig.

    Melancholia ist ein Film über das Ende der Welt, und es ist zugleich ein Film über eine Krankheit. Der Film bietet geradezu atemberaubende Szenen, mit betörenden Bildern und Musik, und das alles wirkt zusammen stellenweise unendlich traurig. Dennoch, für mich ein großartiger Film. (9/10)

    Ab hier schreibe ich mal spoilersicher...

     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Melancholia (Lars von Trier 2011)

    Ich geb 2/10. Die Anfangsszene der Kollision war echt schick, aber danach setzte für mich gäääähnende Langeweile ein. Ich will keine Action (ich schreib gleich noch was zu einen anderen Film aus der Ecke), aber so bräsig wie das da auf dem Gut zuging, gefällt mir auch nicht.
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.771
    Zustimmungen:
    2.965
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wenn du mal mit Depressiven zu tun hattest, dann kommt dir dass bekannt vor. Es ist eine sehr glaubwürdige Darstellung dieser Erkrankung. Es ist halt kein Sciencefiction.
     

Diese Seite empfehlen