1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Meine erste Sat-Anlage - Absegnung der Komponenten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von oxyd, 18. Februar 2015.

  1. oxyd

    oxyd Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Meine erste Sat-Anlage - Abstimmung der Komponenten

    Hallo zusammen,

    nun ist es soweit. Nächste Woche ziehe ich um und kann mit den dazugehörigen Umzugs- & Aufbauarbeiten starten. Ua. habe ich vor eine kleine Satanlage auf einem überdachten Balkon im Dachgeschoss zu installieren.

    Problem bei der Sache ist, dass ich noch Neuling in Sachen Sat bin und nun eine Abesegnung von fachkundigen Personen für die folgenden von mir zusammengestellten Komponenten benötige:

    - Hama Lypsi 3D Universal-Twin-LNB (auf Empfehlung von Satvision)
    - HUMAX Digital E0764 Professional 65 Aluminium (auf Empfehlung von Satvision)
    - 2x Smartsat SAT-Anschluss-Kit, SAT-Kabel inkl. 2x F-Stecker und 2x Schutztülle, Länge 10 m, HDTV und 3D tauglich, Schirmungsmaß 120dB
    - 2x S-1000Q SAT Fensterdurchführung braun
    - PremiumX Wandhalter 25-30 cm Stahl 25cm - 30cm Wandhalterung Sat Schüssel Montage Stabil TÜV Geprüft

    Die Gesamtkosten würden sich hierfür auf rund 120 Euro belaufen. Empfangen werden soll HDTV via Sky mit Recorder. Da ich ungerne durch die Balkontür bzw. den Fensterrahmen bohren möchte, habe ich mich für Fensterdurchführungen bzw. Flachbandkabel entschieden. Das Ausgabegerät steht mit einer Kabellänge von ca. 6,50m entfernt von der Anlage entfernt.

    Was haltet ihr von meiner Zusammenstellung? Habe ich vllt. etwas vergessen bzw. nicht beachtet, passt die LNB zur Schüssel, sind die Kabel in Ordnung? :)

    Nachtrag: Muss ich zwingend zwei Satkabel ins innere der Wohnung führen oder gibt es hierzu zwei Y-Adapter für beide Enden, sodass ich nur 1x 10m benötige?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2015
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Meine erste Sat-Anlage - Abstimmung der Komponenten

    Da ist so ziemlich alles suboptimal bis falsch:

    • Mit einem Kabel kommt man aus, wenn man an der Antenne ein Unicable-LNB montiert, z.B. das DUR-line UK 102 (Für den Direktanschluss eines Receivers an das UK 102 kann etwas Dämpfung nötig sein.).
    • Die Humax-Antennen haben zu dünnes Blech. Besser: Gibertini XP 65 oder, wenn es preiswert sein soll, Triax TSD 64.
    • Kabel ist eines mit Stahlkupfer = ganz schlecht. Empfehlungen zu besseren Kabeln finden sich hier massenhaft.
    • Die ganz dünnen Fensterdurchführungen sind ungeschirmt = Einfalltor für Störungen. Besser: DUR-line Durchführung m. Alukern (Mit Unicable bräucht man ja nur noch eine.).
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2015
  3. oxyd

    oxyd Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine erste Sat-Anlage - Absegnung der Komponenten

    Vielen Dank für deine Antwort sowie Verbesserungsvorschläge.

    Auf dem Bild der DUR-Line UK 102 sind zwei Ausgänge für die Koax Kabel zu sehen. Muss ich nur einen der beiden Anschlüsse nutzen und mit dem Kabel an die Fensterdurchführung gehen, um einen HD-Recorder direkt anzusteuern?

    Spätestens im Wohnzimmer muss ich doch das Kabel nun wieder irgendwie splitten, sodass ich einen HDR mit paralleler Aufnahme betreiben kann. Was benötigt man hierfür?

    Und: welches Dämpfungsglied empfiehlst du für den Direktanschluss?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2015
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Meine erste Sat-Anlage - Absegnung der Komponenten

    Das LNB hat noch einen sog. Legacy-Ausgang, der nur für einen Singlereceiver reicht. Dieser Ausgang bliebe ungenutzt.

    Nein, muss man nicht. Akutelle Sky-Twinreceiver schleifen für Unicable receiverintern auf den zweiten Tuner durch.

    Ein Sat-taugliches mit 10 .. 12 db, z.B. KATHREIN ERE 02. Wenn Du der Ordnung halber sowieso eine Antennensteckdose installieren möchtest (So würde ich das machen.), kann auch die Dose für Dämpfung sorgen (z.B. eine Axing SSD 5-10 mit DC-getrenntem Dosenabschlusswiderstand). Falls später noch ein Ferneher oder ein Receiver an den Unicable-Port angeschlossen werden soll (Das LNB unterstützt am Unicable-Ausgang max. vier Tuner), könnte man auch gleich einen 3-fach Satverteiler mit Abschlusswiderständen auf vorerst freien Ausgängen einplanen, der auch um rund 10 db dämpfen würde.



    Noch ein wichtiger Nachtrag:
    Wenn dabei die Antenne nicht mind. 2 m von allen Dachkanten entfernt zu montieren ist, besteht Erdungspflicht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2015
  5. oxyd

    oxyd Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine erste Sat-Anlage - Absegnung der Komponenten

    Möchte mich nochmal hier bei dir bedanken raceroad. Bin wirklich zu frieden, alles funktioniert bestens!! Weiter so.
     

Diese Seite empfehlen