1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Meine erste Drehanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nordstern70, 7. September 2013.

  1. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    Anzeige
    Meine erste Motorgesteuerte Drehanlage

    Irgendwann wollte ich sie haben, eine Motorgesteuerte Satellitenanlage.
    Nun habe auch ich mir diesen Traum erfüllt.
    Schien dieses Vorhaben vor fast 20 Jahren definitiv an den Kosten zu scheitern, waren es nun vielmehr Bauliche „Probleme“.
    Aber, alle waren lösbar.

    Wobei ich schon beim Thema bin.

    Eine solche Anlage muss gut geplant werden und benötigt Platz.

    Für meine „Grundversorgung“ und nur für den Ernstfall, falls also meine Drehanlage mal ausfallen sollte, habe ich an einer gut zugänglichen Stelle auf dem Dach, Wettergeschützt einen 90iger Spiegel von Triax befestigt. Bestückt mit 4 Quadro LNB auf einer Schiene.
    Dabei habe ich Astra 23,5° Ost in den Focus genommen und empfange Astra 28,2° Ost, Astra 19,2° Ost und Hotbird 13,0° Ost schielend.
    Der Empfang ist so ganz optimal, wobei man selbst wenn 28,2° Ost im Focus wäre, den 2F nicht besser rein bekommen würde als mit dieser Konstellation.

    Außerdem habe ich damit gewährleistet, das in 2 Kinderzimmern und einem weiteren Wohnraum Astra 19,2° Ost weiterhin gesehen werden kann auch dann, wenn ich mit meinem Hobby wiedermal die Familie „begeistern“ kann.
    Mehrere „Erklär-Versuche“ auf Fragen wie: „warum brauchst du das, wozu soll das gut sein, hast du noch nicht genug Programme, was soll das für ein Hobby sein, u.u.u. scheiterten am Verständnis der beteiligten Personen.

    Jetzt aber zur Motorgesteuerten Anlage.

    Sicherheit war für mich oberstes Gebot.
    Deshalb wählte ich für den Standort einen Platz, von dem aus ich ohne Probleme ständig gut an die Motoreinheit und das LNB herankommen kann und mich sicher bewegen kann.
    Als Mast entschied ich mich für einen 60 mm Stahlmast/ verzinkt mit Mastkappe.
    Dieser muss natürlich geerdet sein!!

    Den Mast habe ich auf dem Dachboden mit einen Stahlfuß befestigt und zusätzlich am Dachbalken mit einer Stahlschelle sicher befestigt und akkurat im Lot ausgerichtet, was wichtig ist, damit später der Motor die Satellitenbahn exakt abfahren kann.

    Mein Empfänger ist der DVB Viewer, den ich mit einer TV Karte „TBS6925“ betreibe.
    Beim LNB habe ich mich für ein 40mm Single High-Gain Low Noise Black Ultra von Inverto entschieden.

    Beim Motor war von vornherein klar das es ein „Jaeger – SG-2500A, DiseqC 1.2 H-H Mount“ wird, weil USALS fähig und vor allen Stahl- Zahnräderwerk.




    Kosten bisher:
    TV Karte : 219,00 € ( vorhanden )
    DVB Viewer: 15,00 € (vorhanden)
    Schüssel 1,20m Triax: 100,00 € (vorhanden)
    LNB: 17,90 €
    Motor: 35,00 € (Schnäppchen)
    Kleinteile: 50,00 €

    Alles in allem, knapp 400,00 € Damit konnte ich leben.

    Der Spannendste Teil kam dann.
    Breiten und Längengrad von meinem Standort sind Breitengrad (Latitude) 53,7° / Längengrad (Longitude) 12,9°.
    Damit war eine Frage geklärt, nämlich welcher Satellit steht von mir aus am südlichsten.
    Bei dem Längengrad von 12,9° ist also der Hotbird 13,0° Ost der am südlichsten stehende Satellit.
    Die Schüssel befestigte ich zuerst ohne Motor am Mast und richtete diese auf Hotbird aus, so, das ich bestmöglichen Empfang habe.
    Ich drehte die Schrauben an der Elevationshalterung fest, löste die Mastschellen und nahm den Spiegel wieder ab.
    Dann befestigte ich den Motor am Mast.
    Die Position am Motor muss auf „0°“ eingestellt sein.
    Den Spiegel befestigte ich nun am oberen Ende des Befestigungszapfens, so kann man vermeiden, das Motorgehäuse und Antennenhalterung beim Drehen kollidieren.

    Jetzt richtete ich die Rohrhalterung an der Antennenachse aus – exakt Ost/ West Ausrichtung.
    Dazu dient die Nase am Motorzapfen.

    Ganz wichtig, die exakte Motorelevation.
    Hier hatte ich Hilfe vom Fachmann. Da war dann auch der Mastdurchmesser bei der Berechnung gefragt und mit einer mir bis jetzt nicht ganz schlüssigen Formel wurde die Motorelevation berechnet und am Motor eingestellt.

    Danach habe ich LNB und Motor sowie meine TV Karte und den Motor mit dem Koax Kabel verbunden, den PC gestartet und ein Programm auf Hotbird eingeschaltet.

    Super Bild gleich auf Anhieb.

    Der spannendste Teil dann: Wechsel auf einen anderen Satelliten.

    Vorhandene Settings sind da schon hilfreich, und auch ein definitiv sendendes TV- Programm ebenfalls.

    Ergebnis: Funktioniert, super Bild.

    Weshalb ich die Drehanlage eigentlich wollte: Astra 2F

    Darum, Wechsel auf 28,2° Ost.

    Und dann haut es mich doch glatt um.
    Nach knapp 24 Stunden kann ich sagen, 2F ist dauernd ohne Qualitätseinbußen bei mir empfangbar. Laut Analyzer im Transedit senden die 2F- Transponder mit!!! 84 % !!!
     
  2. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Meine erste Drehanlage

    Wie groß ist dein Sichtfenster ? (also von wo bis wo du die Satelliten empfängst)
     
  3. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Meine erste Drehanlage

    Bin jetzt gerade dabei Ost und West im Wechsel abzugrasen.
    Z.Z. hab ich von Hellas Sat bis 17° W
     
  4. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Meine erste Drehanlage

    und deine theoretische Sicht ?

    Also von Hellassat (39°O) bis 17°W empfängst du ja
     
  5. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Meine erste Drehanlage

    theoretisch kann ich 150° abfahren, sprich von 75° ost bis 75° W
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Meine erste Drehanlage

    Du meinst sicher von Hirschmann die "Fesat 120", von Triax gibt es keine 120cm Antenne.

    Bei so einer großen Antenne würde ich da mal gerne die BER sehen für z.B. Astra 19 ... Übersteuerungen sehr wahrscheinlich.
     
  7. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Meine erste Drehanlage

    110 er, sorry.
    Wegen der Übersteuerung hab ich auch dran gedacht und deshalb den Hersteller um ein Statement gebeten: Antwort: Kabel länger als 10 meter verwenden.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Meine erste Drehanlage

    Dann hat der Hersteller (hast du wirklich nach Frankreich geschrieben ?) aber ca. 50m vergessen.... ein High-Gain LNB ist eigentlich nur für sehr lange Kabelwege (abhängig von der Kabelqualität natürlich, i.d.R. sagt man ca. 60m) oder für sehr schwache Satelliten.

    Wer hat dir diese 10m den genau mitgeteilt ?
     
  9. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Meine erste Drehanlage

    Übersteuerungen hatte ich bisher auch keine...
    Und das mit der großen Antenne direkt auf Astra 19,2°O oder den noch stärkeren Astra 4A Nordic Beam...

    Warum sollte er die dann ausgerechnet haben ?
     
  10. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Meine erste Drehanlage

    Nein, nicht der Hersteller direkt, der Verkäufer und laut Angaben beim Kauf hieß es das man mehr als 10 m Kabellänge verwenden soll um eine Übersteuerung zu vermeiden.

    Aber mal so gefragt, was könnte denn im schlimmsten Fall geschehen?
     

Diese Seite empfehlen