1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Blac, 2. Januar 2010.

  1. Blac

    Blac Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!
    Ich habe mir letztens die Antenna 3 von Telestar gekauft.
    Gestern wurde die Antenna probiert. Dazu habe ich ein neues Koaxkabel 7mm benutzt, die Länge ist mehr als 30 Meter. Über 30 Meter ist ein Verstärker hilfreich und zu empfehlen, ist klar.
    Zuerst wurde ohne mitgeliefertes Zubehör die Stromspeiseweiche von 9V getestet aber mit den 5V vom Receiver.
    Direkt verbunden mit F Stecker an der Antenna und einen Koaxstecker am DVB-T Receiver.
    Die Antenna wurde an eine 3 Meter Stange befestigt. Plaziert wurde sie im 1. Stock auf der Veranda, ganz in der Ecke mit direkter Sicht zum Sender.
    Die Signalstärke ist bei 63% und Signalqualität bei 100%. Der Sender befindet sich ca. 10-15km entfernt.
    Sendersuchlauf gestartet. Mit dem Ergebnis war ich noch nicht zufrieden.
    Somit wurde die Stange verlängert, die nun ungefähr so hoch war wie das Dach, gut darunter reinpasste, sprich 1/2 Meter Abstand.
    Sendersuchlauf gestartet, siehe da ein paar neue Kanäle und 68% Signalstärke. Die Qualität ist gleichbleibend.
    Da ist allerdings ein Kanal der mir Sorgen macht. Diesen Kanal bekomm ich zwar rein, aber das Bild ist schwarz.
    Ich möchte keine Angaben zum Kanal machen. Dem Anschein nach brauch er eine Menge Signalstärke, da er bei 63% nicht zu finden war und bei 68% schon. Mehrmals probiert.
    Probiert wurde auch mit der Stromspeiseweiche bei beiden Höhen, statt zu verstärken wird die Signalstärke wenn auch nur sehr wenig um 1% abgesenkt. Sie kam immer vor dem Receiver zum Einsatz, vom Hersteller angegeben.
    Ich werde versuchen die Stromspeiseweiche direkt hinter der Antenna anzubringen, vielleicht bringt das ein paar Punkte.
    Im Moment konnte auf der Veranda nicht mehr rausgeholt werden, im Moment weil einige Sachen mich nachdenklich stimmen.
    Ich werde den Empfang vom Dach aus versuchen. Ich erwarte mir nicht viel, da bereits ohnehin direkter Sichtkontakt unter dem Dach herrschte.
    Verbesserungsvorschläge?

    Gruß Blac
     
  2. RdF

    RdF Guest

    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    Diese Antenne hat laut Datenblatt einen eingebauten 20dB-Verstärker. Damit sollten die >30m Kabel kein Problem sein. Wenn Sichtkontakt zum Sender besteht und das Teil trotzdem nichts empfängt, dann ist es unbrauchbar. Möglicherweise ist der interne Verstärker übersteuert. Vielleicht solltest du mal einen schlechteren Aufstellungsort (ohne Sichtkontakt) ausprobieren, um dieses neumodische Designerteil nicht mit zu hohen Pegeln zu überfordern... ;)

    Warum? Das könnte noch hilfreich sein...
     
  3. Blac

    Blac Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    Der Empfang ist sonst gut. Wie ich das mitbekommen habe verbessert sich der Empfang nachdem die Antenne weiter nach oben kommt. Womöglich hast du falsch verstanden. Den Empfang zu verschlechtern, daran habe ich nicht gedacht, ich probiers aus. Am Montag mach ich mich dran und erstatte Bericht.
    Verbesserungsvorschläge sind willkommen!

    Gruß Blac
     
  4. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    Was sagt denn die Betriebsanleitung der Antenne zur Versorgungsspannung? Wenn 5V bis 9V angegeben sind, dann werden die 5 V des Receivers wohl ausreichen. Wenn die Antenne mit dem 9V-Netzteil besser funktioniert, dann benutzt man eben dieses Netzteil. Es bringt bei üblichen Koaxkabeln keinen Vorteil, die Stromeinspeiseweiche direkt an der Antenne unter zu bringen. Der Nutzen der Einspeiseweiche besteht ja gerade darin, dass man kein getrenntes Stromversorgungskabel bis zur Antenne hochführen muss.
    Empfängst du vielleicht zusätzlich zu den örtlich ausgestrahlten Programmen auch Signale eines weiter entfernten Senders? Das würde den beobachteten Einfluss der Antennenposition erklären. Übrigens: Es gibt Aussendungen in DVB-T-Kanälen, die ein DVB-T-Empfänger nicht wiedergeben kann.
     
  5. Xas

    Xas Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    na, da sollte man nicht immer an geld sparen und sich gleich ne richtige antenne mit wirklichen eigengewinn kaufen! ich halte von diesen spielzeugantennen auch nichts und habe eine der neuen breitbandigen log per wittenberg-antennen mit 20 db verstärkerung auf meinen balkon! das diagramm für den gewinn zeigt für die kanäle eine gleichmäßige kurve, was sich auch bei den empfangswerten zeigt! ich wohne ca. 7 km? vom alex, habe keinen direkten sichtkontakt zum sender und die antenne befindet sich im hinterhof 3 stock! selbst kanäle vom ca 30 km entfernten schäferberg sind möglich, wenn der alex mal ausfällt, obwohl der überhaupt nicht angepeilt wird! mit übersteuerung gibts auch keine probleme, obwohl vom alex auch sendeleistungen von 120 kw abgestahlt werden! also, ich bin mit dieser antenne sehr zufrieden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2010
  6. Xas

    Xas Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    hier mal meine werte, auf die einzelnen kanäle mit sendeleistung vom alexanderplatz. 10 kw - k 5, s 63 q 100. 10 kw - k 7, s 62 q 100. 20 kw - k 25, s 65 q 100. 120 kw - k 27, s 68 q 100. 50 kw - k 33, s 67 q 100. 20 kw - k 39,( mit 64 qam) s 65 q 100. 120 kw - k 44, s 70 q 100. 10 kw - k 56, s 64 q 100. 10 kw - k 59, s 65 q 100. ich finde die werte für nen empfang im hinterhof, trotz abschattungen recht gut und vorallem auf die bänder bezogen einheitlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2010
  7. Blac

    Blac Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    Wenn ich den Empfang verschlechtere gehts fast gar nicht.

    Bedienungsanleitung sagt in etwa das Gleiche wie du. Die Stromspeiseweiche muss ich gründlich nochmal testen. Da kommen vorstellbar die verschiedensten Ergebnisse zum Vorschein.

    Im gegebenen Fall kann man das nicht ausschließen.

    Qualität hat ihren Preis, seh ich auch so.
    Die Antenne wurde gekauft, weil wir im Hinblick auf unser Vorhaben von ihr überzeugt waren. Zudem ist sie relativ günstig und wenn wir umziehen, wozu dann eine Antenne mit 50€ und nochmal genug für einen Verstärker ausgeben, das macht sich absolut nicht bezahlt. Sicher ob man sie nachher verwenden kann darüber lässt sich streiten. Wenn wir keine Verwendung dafür haben verstaubt sie in der Ecke und wenn wir wirklich eine brauchen sollten sind 20€ auch nicht die Welt. Hoffe du verstehst mich.

    Am Montag hatte ich sehr wenig Zeit. Hatte erwähnt das ich die Antenne auf dem Dach testen will. Leider war es schon Nacht und konnte deswegen schlecht auf dem Dach Turnübungen machen und in Nachbars Wohnzimmer gucken. Aus diesem Grund habe ich die Antenne provisorisch an der Leiter nach der Setzwaage befestigt. Die Signalstärke hat sich auf 72% erhöht. Die Qualität ist auf 0%.
    Langsam fang ich an zu glauben, man muss diese Antenne sehr genau ausrichten.
    Es ist noch viel zu früh sich zu entscheiden, sehr viel ist noch zu testen, viel zu testen und keine Zeit. Bericht in nächster Zeit.
     
  8. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Meine Erfahrung mit Antenna 3 von Telestar

    Welche Relevanz die Signalstärkeanzeige eines DVB-T-Empfängers hat, kann man durch Vergleich mit anderen Frequenzen herausfinden:
    Wie sieht es auf jenen Kanälen aus, in denen kein starkes Signal zu erwarten ist?
    Wie sieht es auf jenen Kanälen aus, auf denen tatsächlich etwas wiedergegeben wird?
    In den Nachbarkanälen eines starken DVB-T-Signals gibt es häufig auch einen gewissen Ausschlag je nach der Qualität der Hochfrequenzfilter.
    Signalstärke ist nicht alles. Es kommt auch auf die Qualität an. Bei dem in Deutschland üblichen Gleichwellenbetrieb kann es passieren, dass sich Sender eines Netzes außerhalb des Zielgebiets gegenseitig stören.
     

Diese Seite empfehlen