1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von brixmaster, 27. Mai 2013.

  1. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.542
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Anzeige
    Mein neues BlackBerry Tablett Playbook.

    Vorüberlegungen:


    Ein Tablett als Not-PC, um Easy PDFs auf der Couch zu lesen, oder wenn es mal auf die Reise geht war meine Überlegung, mit Einbringung der Tatsache das
    ein Akku auf keinen der aktuellen Modelle tauschbar ist, dafür für einen Preis der annehmbar war, in Akzeptanz der Tatsache das man was Performance und
    Qualität angeht, nicht sehr viel bekommt, war die Überlegung.

    Ein Ipad käme für mich nie in Frage, weil zu restriktiv und teuer; auch ein Windows 8 Tab, aber hier nur wegen den Preis
    gäbe es für 200€ ein RT Modell ohne Desktop, wäre ich schnellstens ein Besitzer dessen.

    Mal abgesehen von China Kröten, tat mir auch angesichts mancher Testberichte –nicht so schlecht- Ausschau halten, nach ein möglichst billige Tab mit Android.
    Somit entschied ich mich für ein Archos Arnova 7H G3 Internet Tablet, das mich etwa 70€ kostete in Anrechnung von Gutscheinen
    und das Rückgaberecht sorgte dafür das die Entscheidung nicht so schwer war.

    Fazit dieses Gerätes ist, das würde ich nicht mal kleinen Kindern empfehlen die in diese Welt der Computer einsteigen wollen
    und ich bin beileibe sehr tolerant in Anrechnung des Preises, das man da nicht die Leistung ein Ipod oder Samsung 300€ Modell erwarten darf.

    Hat man auf den Gerät ein paar Apps installiert, ist teilweise die Reaktionszeit ewig, bzw auch das der Touchscreen nicht richtig reagiert, nebst Akkulaufzeit von unter 2 Stunden.
    Selbst PDF Zeitungen anzusehen, oder auch nur zu surfen, gerät echt zur Tortur, nebst grottiger Auflösung wo man quasi jeden Bildpunkt einzeln bewundern durfte.

    Der ein zigste Vorteil geschuldet dem Android System, war die hohe Vielfalt an Apps, aber was nützt das wenn das System völlige Grütze ist, vom Preis her hätte ich maximal 30€ veranschlagt.
    Somit zurück an den Versandhändler der mir unproblematisch mein Geld erstattete und auch die Gutscheine nicht abzog, so dass ich unter dem Strich mit einem Plus raus gegangen bin.

    Warum bin ich auf das RIM Playbook gekommen ?

    Dieses war einem Artikel in der CT geschuldet, der dem Teil eine gute Hardware nebst ehemaligen Angebotspreis von 600€ bescheinigte und nun verschleudert wird, wegen mangelhaften Angebot im Appshop, das sich allerdings dadurch relativiert, dass man die meisten Android Apps verwenden kann, diese aber konvertiert werden müssen, und diese in einer Art Emulationsumgebung laufen. Das sorgt für leicht geringere Geschwindigkeit aufgrund deren Emulation.

    Anzahl der Apps war wenig relevant, da vor allem Surfen, Videos und PDF Nutzung denn angesagt war.

    Auch ein Vorteil, sollte der Akku mal nicht mehr laufen, kann man immer noch von außen ein Akkupack dran hängen, und somit ist es für die Heimnutzung immer noch sinnvoll verwendbar.
    Somit bei Amazon ein 32GB Modell erstanden (weil eine MEM Card ist leider nicht nachrüstbar) neu für 139€, es gibt zwar auch wiederhergestellte Gebrauchtmodelle, aber das Risiko von Kratzern
    und tief entladenen Akku wollte ich abgehen.

    Lieferumfang
    Nebst dem Gerät selber und einer Tasche, kommt noch in einer extra Verpackung die Sicherheitsbroschüren 6 Stück = 6 Sprachen; der Witz dahinter ist mir nicht ganz klar.
    Dann jeweils 6 Blätter/ 6 Sprachen ein Ersteinrichtungserklärung; mit gerade mal 3 kurz erläuterten Punkten, ein Reinigungstuch und ein Netzteil und USB Kabel.
    Das war dann auch der „immense“ Lieferumfang, ein Handbuch gibt es nicht und die Hilfe auf dem Gerät funktioniert zum großen Teil nur Online.

    Wertigkeit:


    Man denkt man hält ein Ipad in der Hand, hinten handfreundlich gummiert, die Oberfläche aus Glas und fühlt sich auch sehr schwer an, man merkt das man was in der Hand hält

    Technisches :
    http://de.blackberry.com/playbook-t...tablets:blackberryplaybook&lpos=us:bb:devices

    Subjektives:
    Nebst genannten Android Modell durfte ich auch ein schnelles Asus Android Modell und auch Ipad 4 und 5 in meinen Greifern halten und ausgiebig begutachten.
    In Wertigkeit stehen diese sich wohl nichts nach, aber die !subjektive! Geschwindigkeit Darstellungsqualität ist bei dem RIM Modell mit QNC Betriebssystem nicht geringer.
    Es ist sogar möglich mehre Anwendungen ist der Taskliste nebeneinander laufen zu lassen ohne das deren einzelner Speed einbüßt, bzw. Videos ruckeln.

    Ladegeschwindigkeit und Akkuleistung sind gut denke mal so 6 Stunden kann man das Teil schon nutzen.
    Es gibt aber noch ein Schnelladerständer als optionales Zubehör, die Aufladegeschwindigkeit verringert sich dadurch merklich.

    Bedienung:
    Anders als diese man sonst kennt.
    Es gibt im oberen Bildschirmteil die wichtigsten Apps im unteren 2-drittel die Installierten Apps und ganz oben werden Urzeit, Akkustand
    Konnektivität aufgeführt, und das Einstellungsmenü ist dort direkt abrufbar.

    Ein Wisch von unten nach oben lässt weitere Apps zum Vorschein treten, auch durch ein Wisch von rechts-nach Links;
    Es lassen sich Ordner erstellen wie bei Android, indem man mit einen Fingerwisch eine App auf eine andere legt.

    Durch ein Tipp auf ein Symbol, kann man die ganzen Apps auf dem Hauptschirm verschwinden lassen
    so dass nur noch die wichtigsten angehefteten Apps sichtbar sind.
    Ein weiterer Wisch von Oben nach Unten lässt das Setup aufrufen.

    In einer Anwendung führt ein :

    Wisch von Oben nach Unten zu einem Anwenderspezifischen Kontextmenü und ein
    Wisch von Unten nach Oben die Leiste mit den gestarteten Programmen (Taskleiste) mit Miniansichten und man kommt auch so zum Hauptbildschirm.

    Die Kamera des PB ist meines Erachtens auch recht brauchbar, wenngleich ohne Blitz.

    Konnektivität: scheinbar scheint es mit den USB Treibern unter Windows 7 /64 Probleme zu geben ,denn das interne Datenlaufwerk kann unter Windows nicht angesprochen werden, der Zugriff über die Desktop Software ist lediglich auf Tab Internas möglich, wie sichern oder FW Update.

    Über Bluetooth gibt es allerdings keine Probleme, so ist das dann kein Problem.





    Fortsetzung folgt…
    Bei Fragen fragen ….
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2013
  2. Libertin

    Libertin Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Das ist schade, Archos hat früher innovative MP3-Geräte hergestellt.
     
  3. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Für 70 Euro kann man aber eigentlich auch nichts erwarten. Das Playbook kostet ja sicherlich auch deutlich mehr.
     
  4. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.542
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    600€ war der reguläre Preis, wird aber für um die 140€ verkauft.
    Und es gibt auch für 70€ Geräte die zumindest erträglich sind was Reaktion betrifft, das Teil von Archos war aber nicht mal 30€ wert.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Ich habe mir das Prestigio Multipad gegönnt und bin überaus zufrieden. Da kann ich mir kaum vorstellen, daß Du mit dem Deinen solche Freude hast.
    Was hat es für techn. Daten?
     
  6. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.542
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    1. doch ich habe meine Freude, weil es extrem flüssig läuft.
    2. Spezifikationen für den 3G+ BlackBerry PlayBook Tablet PC - Deutsch
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Die Auflösung wär mir wahrscheinlich zu gering.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.085
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Mein nächstes Tablet wird ziemlich sicher ein Sony Experia Z, vor allem wegen dem Gewicht. Dieser Punkt ist mir inzwischen wichtiger als die meisten technischen Daten. Knapp unter 500g ist zwar immer noch viel, aber sicher mit das leichteste was in 10 Zoll heute auf dem Markt ist. Ich warte aber erstmal ab wie sich die Preise entwickeln.
     
  9. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Das Experia Z Tablet wäre derzeit auch mein Favorit. Gut finde ich auch, dass es wasserdicht ist, so könnte man es tatsächlich auch mal mit in die Badewanne nehmen und muss nicht gleich Angst haben, wenn es mal ein paar Regentropfen abbekommt. :)

    Da ich kürzlich leider schon wieder bei einem Objektiv für meine Kamera schwach wurde, gibt's aber vorerst kein Tablet :( - sonst gibt's Ärger mit dem lokalen Standortmanagement. ;)
     
  10. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.542
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Mein neues Tablett; Blackberry Playbook.

    Für ein 10 Zoll Gerät wie du es hast sicherlich.
    Für ein 7 Zoll Gerät, finde ich die subjektive Qualität überragend.
     

Diese Seite empfehlen