1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chill24, 28. März 2012.

  1. chill24

    chill24 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hi,
    ich habe da ein Problem. Ich soll eine Mehrteilnehmer Anlage auf Digital umstellen. Das Problem ist die derzeitige Verkabelung: Baumnetz.

    Insgesammt sollen 12 Teilnehmer, vieleicht sogar 24 wenn ich Twin legen soll, angeschlossen werden.

    Nun Stehe ich vor der Entscheidung, Sternnetz legen, oder vorhandenes Baumnetz mit Unikabel versorgen.


    Jedoch bin ich mit Unicable noch nicht so vertraut und hätte da einige Fragen:
    1. Läuft das ganze störungsfrei?
    2. Besser auf Stern umbauen oder Unicable?
    3. Kann ich das Unicable system mit meinem "normalen" Messgerät ausrichten? (msk115/s2)
    4. Reicht eine 80er Schüssel?
    5. Sollte man Kathrein komponenten nehmen? oder ist Spaun oder vieleicht was anderes besser?
    6. Kann ich 2 Sat Positionen einbeziehen?
    7. Kann ich Terristrisches Signal mit einspeisen?
    Danke fürs erste.
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    1. Nicht alle Receiver unterstützen Unicable
    Wenn man einfache Dosen nimmt, ist man darauf angewiesen, daß der einzelne Teilnehmer nicht an den Einstellung seiner Receiver herumbastelt, sonst kann er nach Umstellung des Userbandes mit seinem Receiver den Empfang beim Nachbarn sabotieren. Es gibt da aber programmierbare verriegelte Dosen, die nur ein bestimmtes Userband durchlassen.

    2. Wenn das irgendwie geht ist "Stern" die beste Lösung

    3. Ausrichten kann man direkt am LNB vor der Unicable Umsetzung. Sollte kein Problem sein.

    4. Kommt auf den zweiten Satelliten an ... Aber es sollte keinen Unterschied in den Anforderungen zu einer "normalen" Anlage gleicher Größe geben.

    5. Schau Dir einmal Jultec/Durline an.

    6. Bei Jultec gibt es Unicable Umsetzer mit 16 Sat-ZF-Eingängen....
    Ich weiß aber nicht, ob alle Receiver die erweiterten Unicable-Befehle zur Selektion der Satelliten können...

    7. Es gibt Unicable-Multischalter, die das Können.

    Noch eine Anmerkung:
    Wenn das Baumnetz nicht die Möglichkeit gibt, es aufzusplitten, daß jeder Strang nur einen Teil der Teilnehmer versorgt, hat man Probleme:
    Soweit ich weiß, gehen nicht mehr als 8 Userbänder (= 4 Twin-Tuner) auf einem Abgang aus dem Multischalter. Preiswertere Unicable Systeme bieten sogar nur 3...4 Userbänder....

    Habe noch einmal bei Jultec gelinst

    Der hier hat zwei Abgänge und kann mit der Jultec-Unicable Erweiterung "JESS" auf zwei Abgängen je 12 Userbänder verwalten.
    Mit Nicht-Jess-Fähigen Receivern kann er nur 8....
    Jultec GmbH

    Kostet aber hier Multischalter: JULTEC JPS0902-12TN JESS-Einkabel-Schalter (erweiterba 1219 EUR, und ist "Vorbestellbar", was auch immer das heißt...


    Man könnte auch einen anderen Ansatz wählen, und immer vier Wohnungen mit je einem Abgang eines JRS 0904 versorgen, die man in ausreichender Menge an strategischen Stellen im Haus verteilt. Dann muss man ggfs nicht mit neuen Kabeln in die Wohnungen hinein, sondern alleine im Treppenhaus neue Kabel verlegen. Da bei diesem Ansatz niemand außerhalb der eigenen Wohnung Unheil mit falschen Userbandeinstellungen anrichten kann, kann man hier ggfs einfache Diodenentkoppelte Dosen nehmen.
    Außerdem kann man auch alternativ statt drei Unicable-Empfangsplätzen einen "normalen" Empfangsplatz mit einem preiswerten Receiver pro Wohnung nutzen.
    Jultec GmbH
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2012
  3. chill24

    chill24 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Danke Dir für Deine Ausführliche Antwort.

    Bei meinen Baumnetz sind jeweils 3 Wohnungen mit jeweils einer Dose an einerm Strang, wobei die meisten Mieter ein T-Stück gesetzt haben und so einen zweiten Anschluss im Schlafzimmer haben. Also Müsste ich pro Ausgang 6 Dosen ansteuern, und davon habe ich 4 Stränge.

    Kann das denn überhaupt weiterhin so funktionieren? Denn die grundverkabelung ist so:
    OG Durchgangsdose
    MG Durchgangsdose
    UG Enddose

    Habe mal gelesen das den Receivern nicht alle Frequenzen zur verfügung stehen sollen, also nicht jeder Teilnehmer könnte alle Sender gucken.
    Was ist da dran?

    Sowas wäre vieleicht auch eine überlegung wert:
    http://www.durasat.de/kopfstation-kopfstationen/kopfstation-2.html
    oder sowas
    http://www.schwaiger.de/uploads/media/Infosat_281-2_01.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2012
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Widerspricht sich etwas: Sollen jetzt in den Schlafzimmern Dosen fest installiert werden? Nur dann wären es sechs Dosen.

    Wenn lediglich die Möglichkeit gegeben sein soll, pro Wohnung an einer Dose zwei (Single)Receiver zu betreiben (Aufteilung nach der Dose, Entkopplung nicht normgerecht, dennoch i.d.R. funktionstüchtig), müsste der versorgende Unicable-Baustein (mindestens) sechs Userbandfrequenzen unterstützen. Enddose am Ende kann dann passen, wenn es wie Axing SSD 5-07 / 6-07 auch tatsächlich eine Enddose (technisch = Durchgangsdose mit fest eingebautem Abschlusswiderstand) ist.


    Das stimmt nicht. Unicable gestattet bis zu acht Receivern (Twins zählen doppelt) pro Stammleitung den Empfang aller Sender von bis zu zwei Satellitenpositionen.

    Nein, macht keinen Sinn. Für die genannte Mindestanforderung (2 Singlereceiver pro Wohnung) reichte vom Funktionsumfang her 1x JPS0502-6A und 1x JPS0502-6TN (zusammen ca. 860,- €).

    Da noch Kosten für den Tausch der Antennendosen (vorzugsweise programmierbare wie Jultec JAP3xxTRS bzw. Axing SSD 6-xx) dazu kommen, würde Unicable zwar teurer als so etwas wie EKU 825, bietet dafür aber Vollbandempfang.

    Das erste Angebot (Wandlung QPSK/8PSK > COFDM) ist viel teurer (> Beispielangebot) und bietet noch weniger Programme. So etwas kann bei viel größeren Netzen und geringeren Ansprüchen (Wohnheim) Sinn machen. Vorteil wäre, dass selbst ältere Flachbild-TVs meist über einen Tuner für DVB-T verfügen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2012
  5. chill24

    chill24 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Danke ^^

    Habe mich da verschrieben, sollte heißen pro Strang 6 Anschlüsse. Also in jeder wohnung eine Dose, von wo aus dann der einzelne Mieter derzeit noch sein Verlängerungskabel ins Schlafzimmer gelegt hat.

    So wie ich das jetz verstanden habe, wird das so mit einer Verlängerung und T-Stück nicht mehr fünktionieren. Ich müsste dann eine Dose ins Schlafzimmer legen. Richig?

    Aber dann stehe ich vor dem Problem dass ich nicht mehr nach unten in die weitere Wohnung verlängern kann.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    T-Stück ginge nicht. Aber man könnte vom Satausgang der Dose auf einen 2-fach Verteiler mit DC-Durchlass über Dioden wie z.B. EBC 10

    [​IMG]

    gehen. An dessen Ausgänge könnte man je einen Singlereceiver für Wohn- und Schlafzimmer in vollem Umfang nutzen. Das funktioniert bei Unicbable i.d.R., obwohl selbst unter Berücksichtigung der Kabeldämpfung ins Schlafzimmer noch keine 30 db Entkopplung erreicht werden.
     
  7. chill24

    chill24 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Danke euch für die Hilfe. Habe mich jetzt für den Stern entschieden.

    was haltet ihr von dem Konzept, kann man das so machen oder würdet ihr lieber andere Komponenten verwenden? Vieleicht MS die man einzelnd regeln kann. Und muss ich zwischen den Kaskaden auch ein Erdungsblock für PA setzen?



    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2012
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Zu einem zukunftssicheren Planungskonzept gehört nicht nur Vollbandempfang, sondern auch ein Twin-Anschluss im Wohnzimmer und nach DIN 18015 sollte jeder andere Wohnraum einen Single-Anschluss haben.
    Der PA soll bei Komponentenausbau erhalten bleiben.

    Bei direkt verbundenen Multischaltern sind Erdblöcke zwischen den Kaskaden entbehrlich. Bei Etagenmultischaltern macht das schon mehr Sinn, zumal wenn die Antenne noch suboptimal direkt geerdet wird und damit die Stammleitungen von Teilblitzströmen entlastet werden.

    Sind Eintragungen von Teilblitzströmen auszuschließen, ist es mit einer intelligenten unterbrechungsfreien Führung des Potenzialausgleichsleiters zu verantworten manchen Erdblock in der Linie einzusparen.
     
  9. chill24

    chill24 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Ok, aber im Altbau ist es nur schwer zu realisieren, wenn der ist Zustand nur eine BK Dose im Wohnzimmer ist. Weitere Umbaumaßnahmen muss der Auftraggeber ja zahlen wollen, und das ist hier nicht der fall. Das einzige was möglich ist, wäre eine zweite Dose im Schlafzimmer. Und das ist schon nicht ganz ohne.

    Meine frage bezog sich eher auf die Komponenten. Da ich Kahrein ganz gerne verbaue, wollte ich aber mal von euch hören ob nicht vieleicht doch Saun, jultec oder sonstwas vom Preis Leistungs niveau her besser ist.
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Mehrteilnehmer Anlage auf Unicable ?

    Schon mal die Kompaktmatritzen von JULTEC angesehen? Damit können an jeder Wohnungszuleitung bedarfsgerecht im Legacy-Modus entweder nur ein beliebiger Receiver oder alternativ zwei bis drei UniCable-Receiver betrieben werden. Es sind auch ohne Legacy-Mode sechs bis 8 Receiver möglich.
    Unter Preis-Leistungsniveau verstehen die meisten billig. Wer Qualität will, sollte auf Class A Schirmungsmaß und die Entkopplungswerte achten. Die drei genannten Hersteller bieten ebenso wie z. B. auch AXING, TechniSat oder WISI, Class A-Produkte. Bei den meisten Billigherstellern wird man vergeblich Class A oder ein CE-Zeichen suchen.
    Insbesondere bei der terrestrischen Port-to-Port-Entkopplung muss man bereits herstellerintern genau hinsehen. Die EXR 25xx-Baureihe weist excellente 40 dB auf, andere KATHREIN-Schalter liegen bei nur 25 dB.

    Wer als gewerblicher Auftragnehmer solche Antennenmontagen ausführt, benötigt außer antennentechnischer Kompetenz unbedingt auch ein digitales Antennenmessgerät, möglichst mit Spektrumsdarstellung.
     

Diese Seite empfehlen