1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Driver78, 30. April 2009.

  1. Driver78

    Driver78 Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Tag zusammen,

    ich bin Mieter in einem Mehrfamilienhaus wodrinnen insgesammt sechs Mieter wohnen. Aufgrund der Tatsache das das Haus 1998 gebaut worden ist, waren die anderen neu Eingezogenen Mieter sowohl ich sehr erschrocken als wir gemerkt haben das nur Analog Sat Empfang bar war.

    Nun stehe ich schon seid längerem mit der Hausverwaltung in Kontakt bezüglich Umrüstung auf Digital. Was sich scheinbar aber nicht so ohne weiteres Realisieren lässt.

    Daher an euch die Frage, was ist möglich und wie?

    Zur Zeit verhällt es so, in den 6 Mietswohnungen befinden sich 3 Antennendoses die in Reihe geschaltet sind und dann hoch auf den Dachboden gehen. Dann über mehrere Geräte gehen und es von der Schüssel zu den Geräten 4 Leitungen kommen.

    Mir wurde gesagt das wenn man von Kathrain oder Technisat es umrüstet auf Digital Einkabelllösung. Müsste man "Spezielle" Receiver nutzen? Gibt es eine Liste der Unterstützten Geräte, oder gibt es eine Bestimmte Spezifikation?
    Und wenn man Unterschiedlich "Starke" Receiver nutzen würde, es zu Problemen führen können???

    Schon mal vielen Dank für eure Hife!
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Wieviele LNBs sind an der Schüssel montiert ? Stell mal ein Foto von den "mehreren Geräten" ein.
     
  3. Driver78

    Driver78 Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Also auf dem Bild sieht man nun die "Gerätschaft".

    Unten Links in das Gerät kommen zwei Leitungen vom LNB (es ist nur eine Schüssel mit einem LNB verbaut worden).
    Und oben rechts sieht man die 6 Abgänge zu den Wohnungen.

    [​IMG]
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Naja, das sieht ganz danach aus, als wenn von der Schüssel selbst getrennte ZF-Blöcke kommen, die dann vor der terrestrischen Einkopplung auf eine gemeinsame Leitung geführt werden.
    Man kann das gesamte Verteilsystem z.B. mit einer GP31D umbauen, da aber auch sie nur eine Auswahl an Transpondern übertragen kann, ist das nicht gerade zukunftssicher.
    Etwas besser sieht´s mit Unicable aus, das erlaubt die Verteilstruktur. Hierfür werden dann Unicable-taugliche Receiver benötigt. Eine Umrüstung (in welcher Form auch immer) kann nur für alle Teilnehmer gleichzeitig erfolgen, eine parallele Übertragung analog und digital erscheint mir nahezu ausgeschlossen.
     
  5. Driver78

    Driver78 Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Erstmal danke für Deine Mühe!

    OK, das früher oder Später die Analog Receiver das Zeitliche Segnen müssen ist ja Vertretbar. Jedoch ist die Frage, wenn ich nun von Technisat die Einkabel Variante nutze, bekommen die Wohnungen ja auch neue Satdosen verpasst. Und zudem müssen ja auch Einkabelreceiver von nöten sein, jedoch wodran kann ich diese erkennen, und kann man auch von anderen Herstellern diese nutzen?

    Weil es geht ja auch darum, etliche Mieter im Haus haben ja schon Digitalreceiver, jedoch eingemottet. Und diese von Unterschiedlichen Anbieter. Und wenn auf Digital umgerüstet würde, wäre es ja ziemlich Kostspielig für die Mieter, wenn sie nur von einer Firma einen Receiver nutzen könnten.

    mfg
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Irgendwie blicke ich die jetzige Verteilung nicht unbedingt.
    Aber wenn von dort zu jeder Wohnung eine eigene Antennenleitung geht dann bietet sich der Unicable Schalter an der 6 Leitungen zur Verfügung stellt.
    An jede dieser Leitung können drei Unicable Empfänger angeshclossen werden oder ein normaler Empfänger.
    Dann können sich die Mieter aussuchen ob sie einen normalen Sat Receiver (da geht dann jeder) nutzen oder drei Unicable taugliche Receiver (oder einen Single und einen Twin).
    Und Unicable ginbts nicht nut von Kathrein, da gibt es viele Anbiete die Schalter und Receiver herstellen.

    Allerdings bräuchte es dann zwischen Schüssel und Verteilung vier Antennkabel.

    BTW: Liegen die Kabel zwischen Verteilung und Wohnungen zufällig in Leerohren?

    cu
    usul
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Wirklich zukunftssicher wäre bei der vorhandenen Verteilstruktur tatsächlich nur Unicable. Dieses Feature ist herstellerübergreifend. Man muß also eruieren, welche der vorhandenen Digitalreceiver über diese Funktion verfügen.
    Ich weiß nicht, was Du immer mit Technisat hast. ;) Digitale Einkabellösungen gibt´s von mehreren Herstellern, sie haben aber durch die Bank ein Manko: sie können nur eine vorher festgelegte Anzahl von Übertragungskanälen (Transpondern) übertragen. Sie reichen zwar momentan zur Versorgung mit allen relevanten deutschen Programmen, stoßen aber zukünftig mit dem Start zukünftiger HD-Programme an ihre übertragungstechnischen Grenzen. Ihr Vorteil: Transponder werden so umgesetzt, daß jeder Digitalreceiver problemlos einsetzbar ist. Unicable hat ein anderes technisches Konzept, hat ein Kapazitätsproblem heute und zukünftig nicht, erfordert aber wie gesagt neben der technischen Peripherie zwingend einen Receiver, der dieses Protokoll beherrscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2009
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Les mal ggf. hier, da steht das alles recht gut beschrieben drin.
     
  9. Driver78

    Driver78 Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Ich gebe zu ich bin einwenig Befangen...... ;)

    War immer und bin schon immer sehr zufrieden mit der Marke gewesen, vor allem sie ist mehr oder weniger mein "Nachbar" (Rheinland-Pfalz)

    Also verstehe ich das Richtig, es gibt zwei (oder auch mehrere) möglichkeiten
    UND Unicable ist nicht gleich die Übersetzung für Einkabellösung? Sondern eine andere Form?
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Mehrfarmilienhaus & Einkabellösung

    Damit Du den Unterschied verstehst: die klassische Einkabellösung setzt eine Auswahl von Satellitentranspondern so um, daß sie innerhalb der Sat-ZF (950- 2150 MHz) übertragen werden. Da das Übertragungsspektrum auf den vorgenannten Frequenzbereich begrenzt ist und sich nicht ändern läßt, ist auch nur die Übertragung einer Transponder-Auswahl möglich oder mit anderen Worten: alle Satellitentransponder sind naturbedingt nicht übertragbar. Das Fabrikat und der Hersteller spielen hier keine Rolle.

    Unicable hat ein anderes Konzept: über das Koax werden nicht alle technisch möglichen, sondern je Teilnehmer nur ein Übertragungskanal in der Breite eines Satellitentransponders übertragen. Der Receiver steuert eine Umsetzereinheit in Schüsselnähe, die es erlaubt, einen x-beliebigen Satellitentransponder in den zugewiesenen Übertragungskanal umzusetzen. Dadurch entstehen im Gegensatz zur klassischen Einkabellösung keine Kapazitätsengpässe. Der einzusetzende Receiver muß allerdings die Umsetzereinheit ansteuern können.
     

Diese Seite empfehlen