1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Stefan1100, 27. Oktober 2009.

  1. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Ein Freund hat mich um Rat gebeten bzgl. seines Kabalanschlusses.
    Er lebt in einem Zweiparteienhaus, es besteht ein Kabelanschluß.
    Nun will der Kabelnetzbetreiber für die zweite Wohneinheit nochmal einen Kabelanschluß verrechnen. Ist das so üblich, ich dachte, sie kassieren pro Anschluß und nicht wie die GEZ?
    Es handelt sich um eine Ringverkabelung, d.h. es ist nicht einfach so möglich, eine Wohnung abzutrennnen, bzw. der Kabeltechniker darf ja nicht die Hausverkabelung abändern.
    Er dürfte nach meinem Verständnis lediglich verplombten Kabelanschluß abtrennen, dann wäre aber das ganze Haus vom Kabel.

    Wie ist denn nun die rechtliche Situation?

    Danke schon mal.

    Edith:
    Es handelt sich derzeit um einen reinen analogen Anschluß.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.939
    Zustimmungen:
    3.529
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Es wird immer pro Wohneinheit abgerechnet.
     
  3. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Aber wie wollen sie denn den Zugang für eine Wohneinheit stilllegen?
    Der Kabelnetzbetreiber darf rechtlich nur zum ÜP, die Hausverkabelung darf der Techniker gar nicht anfassen.
    Entweder würde der bestehende Kabelkunde genötigt, da sein Anschluß getrennt würde, oder aber der zweite könnte weiterhin sehen...?

    Ich war auch mal in einer Mietwohnung mit Kabelanschluß, ich hatte nie Kontakt mit dem Kabelnetzbetreiber geschweige denn hätte einen Kabelanschluß (bewußt) bezahlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2009
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.939
    Zustimmungen:
    3.529
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Die Dose wird dann versigelt.

    Hier hat jeder seine eigene Leitung und dann kann man problemlos alle Wohneinheiten auf oder abschalten.
     
  5. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Der ÜP ist ja verplompt, um vor Mißbrauch zu bewahren.
    Selbst wenn sie einen zweiten ÜP setzen würden, es ist eine Ringverkabelung, von dem ÜP geht eine Leitung weg quer durch das ganze Haus.
    Wie wollen sie das trennen?
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    ... in der Dose wird ggf. ein Sperrfilter eingebaut und die Dose wird dann versiegelt ...
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Wenn der Kabelanschluss nicht über die Mietnebenkosten abgerechnet wird, was in vielen größeren Wohnblöcken der Wohungsbaugesellschaften durchaus der Fall ist, muss jede Wohneinheit extra bezahlen.

    Somit sind die Forderungen legitim.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  8. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Das würde bedeuten, daß der Vermieter eines 4-Parteien-Hauses für das Mietobjekt 4mal Kabelanschluß bezahlt? :eek:
     
  9. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.939
    Zustimmungen:
    3.529
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Ja logisch. ;)
    Ich wohne in einem Hochhaus mit 244 Wohnungen und da wird für jede Wohnung die einen kabelvertrag angemeldet hat Kabelgebühren verlangt (die volle Summe!).
     
  10. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: mehrfach Kabelgebühren in einem Haus

    Das hängt halt vom Vertrag ab. Wenn der Hauseigentümer einen Vertrag für das gesamte Haus abschließt, staffeln sich die Preise je Woheinheit nach der Anzahl vorhandenen Wohnungen im Haus. Bei Kabel Deutschland z.B. geht es mit 16,90 los, wenn nur eine Wohnung vorhanden ist, knapp 13 Euro bei 2-5 Wohnungen und landet bei unter 5 Euro bei mehr als 200 Wohnungen. Große Vermieter werden bestimmt noch mehr Rabatt bekommen.

    Wenn in einem Haus nicht alle Wohnungen pauschal angemeldet sind, bekommen die Interessierten Einzelanschlüsse zu je 16,90.
     

Diese Seite empfehlen