1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von jodi, 4. August 2006.

  1. jodi

    jodi Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hofheim
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe bis heute gar nicht bemerkt, dass auch die Privaten digital im Kabelnetz iesy senden :) . Nun ja, habe seit heute Arena bekommen und ein Sendersuchlauf gemacht, dabei festgestellt, dass keine 112Mhz Programme empfangen werden mit meiner Linux Dbox2.
    Jetzt habe ich viel gelesen über die Antennendosen. Man man man nun weiss ich, dass es wohl ein Fehler war, meine Wohnung selbst mit Dosen zu versorgen :) , oder vielleicht doch nicht?

    Also, morgen werde ich überprüfen, ob ich eine Durchgangsdose oder Enddose habe. Dann kann ich mir schon mal evtl eine neue holen ( bei uns ist eh noch alles asbach uralt ) oder den Trick mit dem T-Stück mal probieren.

    Jetzt aber meine eigentliche Frage oder Problem.
    ich habe in meiner Mietswohnung einfach ein KABEL in die TV Buchse der Antennenbuchse gesteckt und habe das 2te Ende des Kabel in eine neue Aufputz ANTENNENDOSE vom Praktiker montiert. Von dieser gehe ich mit einem weiteren Kabel in eine weitere Dose und dort habe ich dann ein Abschlusswiderstand drin.
    Schlagt Ihr jetzt die Hände über dem Kopf zusammen oder war das jetzt doch nicht so schlimm, wie ich mehrere Anschlußmöglichkeiten geschafft habe.
    ich habe das Ganze gemacht, weil ich 2 Möglichkeiten haben wollte, um TV zu sehen, viel mehr drei, weil die Hauptdose zu weit weg ist.
    Hätte ich nur T Stücke verwenden dürfen und keine Dosen?
    Bitte erklärt mir jemand mal, was eigentlich der Unterschied ist, ob ich in der Dose mit einem Kabel weiter gehe ( Eingang/Ausgang ) oder von der TV Buchse in eine neue Dose, wie ich es gemacht habe.
    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und ihr könnt mir helfen, wie ich denn nun verfahren sollte. Alles zurückbauen und nur T-Stücke. Die HauptAntennendose austauschen wegen 112Mhz?

    Bin für jede Tipps dankbar.

    LG
    jodi
     
  2. vosscross

    vosscross Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    38
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Hey ich würde als erstes die erste Dose wo nun dein Stecker für deine anderen Dosen drinsteckt gegen eine Marken Durchgangsdose austauschen wegen der Dämpfung wie du schon erwähnt hast alles uralt. Sollte schon reichen. Ansonsten den Suchlauf immer an der ersten Dose durchführen.

    vosscross
     
  3. jodi

    jodi Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hofheim
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Also, gestern habe ich bei einem Baumarkt das Problem geschildert und eine Dose Schwaiger DSG Class A bekommen. Hat eine Dämpfung von -19dB und eine Durchgangsdämpfung von -2dB. Der Verküfer meinte, damit geht es auf jeden Fall. Nun ja, es geht leider nicht :( ... wieder keine Programme auf 112MHZ.

    Noch irgendwelche Tipps.

    LG
    jodi
     
  4. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Wieso fragst du soetwas bei einem Baumarkt? Die handeln doch hauptsächlich mit Zement, Farben, Holz. Damit kennen die sich vielleicht aus, aber doch nicht mit elektro und elektronic.Wenn was mit deinem Auto ist, fragst du dann deinen Friseur? Geh doch zu einem TV-und Antenne - Fachhändler. Auch nicht zum Blödmarkt. Ich kaufe nur meine Elektronik bei meinem Fachhändler. Der ist auch noch billiger, als wie die Blödmärkte.
    Gruß
    Siegi
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Hallo,

    den Aussagen von Siegi stimme ich zu!

    Es ist fast abenteuerlich was hier bisher geschrieben wurde. In den letzten Wochen und Monaten wurde bereits wiederholt diese Thematik beschrieben, Art der Anschlußdosen und 112 MHz.

    Als erstes sollte geklärt werden welche Anschlußdose bisher eingesetzt wurde und damit welches Verteilsystem. Davon abhängig die zusätzliche Verteilmöglichkeiten.

    Eine weitere Dose mit 19 dB Anschlußdämpfung am TV- Ausgang anzuschließen (oder irre ich hier) ist jenseits von Gut und Böse.

    Handelt es sich um eine Durchgangsdose mit Abschlußwiderstand, so wird hier ein weiteres Kabel mit einer Markendurchgangsdose angeschlossen bzw. eine weitere, aber mit einer möglichst niedrigen Anschlußdämfung (ca. 14 - 15 dB).

    Handelt es sich um eine Einzelanschlußdose (nur eine Klemmstelle!), so kann man dort einen Verteiler davor setzen und weitere Einzeldosen anschließen oder geht von diesem Verteiler als "Notlösung" direkt zu den Geräten. Auf keinen Fall hierfür billige T- Verteiler verwenden, sondern Markenverteiler mit gesicherter guter Qualität.
     
  6. jodi

    jodi Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hofheim
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Ja ist ja gut, ich gehe ja zum Fachmarkt. Der klang halt so, als hätte er auch dieses Problem gehabt.

    Nun gut. Also ich habe eine Durchgangsdose, wo ein Kabel reinkommt ( Wahrscheinlich unten vom Nachbarn ) und ein weiteres Kabel geht raus ( wahrscheinlich hoch zum anderen Nachbarn ).
    Die Dose war noch eine alte Post Dose mit Zahlen und Buchstaben drauf. aber nicht erkennbar, wieviel Dämpfung die hat.

    So, und nun zu dem Problem mit - vom TV Ausgang in eine andere Antennendose - Wie bitte soll ich dann mehrere Anschlüsse in meiner Wohnung schaffen? Die Kabelsteckplätze in der Haupdose sind voll, haben ja nur 2 Anschlüsse. Ich möchte aber in meinem Wohnzimmer, Büro und Schlafzimmer auch TV schauen können. Also wie kann ich das dann machen?

    Gruß
    Jodi
     
  7. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Hi,

    also nicht verzagen! Du hast also eine Durchgangsdose in der Wand, das ist doch schon einmal eine Erkenntnis. Leider gibt es bei Durchgangsdosen Anschlussdämpfungen von ca. 7 bis 22 dB. Wir sollten also schon wissen, was da bisher für eine Dose drin ist, damit wir dir eine mit vergleichbarem Anschlusswert empfehlen können. Guck doch noch einmal nach, was auf der Dose an Hersteller- und Typenbezeichnung draufsteht. Oder wieviel Stockwerke sind in deinem Haus übereinander, das gibt auch einen Hinweis auf die Anschlussdämpfung der Dose.
    Wenn du dann die Dose gegen ein passendes Modell getauscht hast, dann hast du schon mal zwei Anschlüsse. Auf beide Anschlüsse kanst du jetzt schon eine Einzeldose anschliessen, somit bekommst du schon an zwei Stellen in der Wohnung eine Dose mit TV- und Radioanschluss. Und mit je einem (hochwertigen) 2fach-Verteiler auf den Anschlüssen der Wandose kannst du insgesamt vier Anschlussdosen in deiner Wohnung haben!

    mfg hcwuschel
     
  8. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Wenn er eine nimmt mit ca. 14 dB, aber unter der Beachtung daß alle Kabel- Frequenzen unterstützt werden, sollte man klarkommen. Die mögliche Veränderung der Durchgangsdämpfung beim nächsten Nutzer sollte da nicht erheblich sein.
    Ansonsten wie @hcwuschel geschrieben.
     
  9. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    @kopernikus23:

    Stimmt, eine Dose mit ca. 14 dB dürfte in vielen Fällen passen! Da käme als Ersatz die Axing BSD 20-14, die Hirschmann GEDU 15 oder die Kathrein ESD 44 in Frage. An den vier Kabelenden brauchst du übrigens nur dann eine Einzeldose, wenn du einen TV- und einen Radioanschluss brauchst. Sonst kann man die Einzeldose weglassen, das spart dann auch 3-4 dB Verlust.

    mfg hcwuschel
     
  10. jodi

    jodi Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hofheim
    AW: mehrere Antennendosen selbst installieren und Problem mit 112Mhz?!

    Also ich habe eine Dose von der Deutschen Post, das Zeichen von der Post ist klar sehbar.
    Dann steht da ein großes fettes "Z" und dahinter "G685" - in der nächsten Zeile steht "503 V" und "R14" . Das wars. Den Rest um die Dose herum kann man nicht erkennen.

    Ich habe mal ein bißchen gegoogelt, aber nix gefunden. Das Einzigste was vielleicht auf etwas hindeuten könnte ist das R14. Vielleicht die Dämpfung?

    So, was ich aber immer noch nicht kapiere ist das mit den weiteren Dosen. Ich habe am Sa eine Durchgangsdose bekomme. Die hat "nur" ein Eingang und ein Ausgang. Haben denn die besagten Dosen mehr Ausgänge??? Weil wie soll ich sonst meine anderen Dosen anschließen, wenn ein Kabel vom Nachbarn ankommt und das andere zum anderen nachbarn hingeht?

    Achso, das wurde auch gefragt. Unter mir sind noch 2 Parteien und über mir eine Partei.

    LG
    jodi
     

Diese Seite empfehlen