1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mshasser, 27. Mai 2006.

  1. mshasser

    mshasser Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bad Fallingbostel (52° 52' N, 9° 41' O
    Anzeige
    Hallo Antennengucker,

    ich möchte bei mir zu Hause einen kleinen Feldversuch starten bez. DVB-T, da ich unsere Fernseh-Anlage flexibel erweitern will (DVB-S(vorh.) DVB-T, Kabel
    ich wohne nördlich von Hannover, genauer in Bad Fallingbostel (teilweise noch zu finden unter Fallingbostel) im absoluten Randbereich von DVB-T H/BS

    Ich möchte dazu zwei Antennen koppeln.
    Die eine soll nach Visselhövede ausgerichtet werden und die andere in Richtung Hannover.


    Nun meine Fragen:

    1) Bringt das was, wenn ich die Antenne AUF das Dach und dadurch höher hänge?
    2) Was für ein Teil muss ich da nehmen um mehrere Antennen zu koppeln und sie dann in den MS der Sat-Anlage einzuspeisen, denn der hat ja nur einen terr. Eingang?
    3) Kann man da auch Kabelanschluss einspeisen (Damit meine ich nicht den MS, sondern das gesuchte Bauteil)?

    Hinweis: Hatte vor einiger Zeit schonmal nen DVB-T receiver an unsere Anlage angeschlossen, hatte jedoch (fast) kein Glück. Die Antenne ist unterm dach installiert und hatte tatsächlich einiger DVB-T-Brutzler bekommen. Am besten bekam ich Phoenix rein (klare standbilder). Ein bekannter von mir wohnt ca 1km von mir entfernt im selben Ort, bekommt sogar DVB-T rein, obwohl er noch weiter vom Sendegebiet entfernt ist.


    Hier meine gedachte und vorhandene Config. Zum Vergrößern raufklicken!

    [​IMG]




    Schon einmal vielen Dank im Voraus, für all die hilfreichen Antworten, die (hoffentlich) kommen werden!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2006
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    DVB-T und C kannst du nicht gemeinsam in ein Kabel einspeisen, da beide den selben Frequenzbereich nutzen und sich die Signale somit gegenseitig auslöschen würden.
    Die Entfernung vom Sendeturm ist im Randgebiet nicht entscheident. Viel mehr ist es wichtig, daß möglichst ungehinderte Sicht zum Sendeturm besteht.
    Wohnst du z.B. in einer kleinen Senke, kann dies schon das Aus für die ohnehin schon recht schwach ankommenden DVB-T Signale sein.
    Im Extremfall können dann auch schon 50-100 Meter über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

    Gruß Indymal
     
  3. mshasser

    mshasser Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bad Fallingbostel (52° 52' N, 9° 41' O
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    Danke.

    aber so weit so gut: Was brauche ich nun um mehrere Antenn zu koppeln?
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    Mehrbereichsverstärker.

    z.B.: http://www.spaun.de/html/mbv_420_f.html
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    Die Dinger haben aber doch alle selektive Signaleingänge. Das heisst, wenn ich z.B. zweimal Band III empfangen wollte, nur an unterschiedlichen Standorten oder in unterschiedlichen Ausrichtungen, würde ich damit nicht weit kommen.
    Oder sehe ich da irgendwas falsch ?
    Ansich dürfte doch eine Einschleussweiche oder sowas in der Richtung mehr Sinn machen.

    Gruß Indymal
     
  6. deneb7

    deneb7 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    KI
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    hi
    wenn du 2mal B III empfangen willst brauchst du eine kanalselektive
    weiche für deine entsprechenden kanäle.
     
  7. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    Oder einfach nur Verteiler (Splitter), die eigentlich zum Aufteilen des Signals auf zwei TV-Geräte vorgesehen sind, sich aber genausogut in umgekehrter Richtung betreiben lassen. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Reflexionsstandfestigkeit der DVB-T- Signale sei Dank. Da die Splitter den Antennengewinn jedoch praktisch halbieren (>3dB), kann es nötig sein, erst einen Verstärker pro Yagi zu benutzen und die Leitungen erst dann per Verteiler zusammenzuführen. Hängt halt von der jeweiligen Empfangssituation ab. Meine Einschleusweichen aus analogen Zeiten nutze ich jedenfalls nicht mehr.
     
  8. deneb7

    deneb7 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    KI
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    hi
    könnte in der praxis funktionieren
    würde es aber trotzdem mit ´ner weiche machen.

    gruß deneb7
     
  9. mshasser

    mshasser Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bad Fallingbostel (52° 52' N, 9° 41' O
    AW: Mehrere Antennen anschließen und dann einbinden in Multiswitch von sat-Anlage

    Danke, jetzt weiß ich bescheid. Muss mich jetzt nur entscheiden, welche Variante ich nehme :confused:, aber das dürfte kein Problem sein ;).
     

Diese Seite empfehlen