1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Mai 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
    Anzeige
    Stuttgart - Der ALM-Programmbericht 2007 der Landesmedienanstalten entwirft ein gespaltenes Bild der privaten TV-Sender in Deutschland. Einerseits sei die politische Information weiterhin eine "Marktschwäche", andererseits ist die Menge der eigenen Sendungen deutlich angestiegen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    Oh graus, reichen Pseudo-"Nachrichtensender" wie n-tv/N24 und Dinge wie die RTL2-News nicht? Bitte lasst die Privaten ihre Kaugummi-Unterhaltung senden, für journalistisch kompetente Nachrichten haben wir die ÖRs... alles andere ist Krampf.
     
  3. madmaxx2

    madmaxx2 Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Wien
    Technisches Equipment:
    Homecast S 8000 CIPVR / Sanyo PLV-Z4000 / Yamaha RX-V565 / ORF digital
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Privatsender sollten gewisse Mindeststandards einhalten, aber was die genau spielen, geht eigentlich niemand etwas an.
     
  4. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Rhoi-Maa-Gebiet
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Die Überschrift führt m.E. etwas in die Irre. Ich dachte erst: "Noch mehr Boulevardnachrichten? Das muss doch nicht sein!" Doch der folgende Absatz der Meldung zeigt, dass das anders gemeint ist:
    Die Forderung der Medienwächter heißt also: Mehr Substanz in die Nachrichten der Privaten! Das kann ich nur unterstützen.
     
  5. Galaxy_I

    Galaxy_I Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Hessen
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Der Anspruch ist lobenswert, die Umsetzung wäre aber wahrscheinlich sinnlos. Das Standard-Publikum der Privaten würde wahrscheinlich sofort wegzappen, wenn Nachrichten mit Inhalt drohen.
     
  6. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.347
    Ort:
    berlin
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV


    Was ist daran lobenswert, wenn sich der Staat einmischt bei einem Privatsender, man wird doch in der ARD ZDF und den 3. genug mit Politik, Magazinsendungen bombadiert.

    Privat soll auch Privat bleiben.

    Und auf Lobbyistenpolitiknachrichten habe ich keine Lust.
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Wir haben genaue Vorgaben der Landesmedienanstalten wann sich ein Programm "Vollprogramm" nennen darf. Und dazu gehört das Sender die volle Bandbreite des gesellschaftlichen Lebens abdecken müssen.

    Zunehmend wird sich bei den privaten Sendern immer weniger Mühe gegeben wenigstens den Anschein zu erwecken dies auch zu tun. Die Kritik ist also berechtigt, obwohl ich privat der Meinung bin die Privaten sollten lieber ganz die Finger vom Versuch lassen anspruchsvolles Programm oder Nachrichten zu senden. Sie können, vielmehr wollen, es eh nicht.
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Tja, muss aber auch schwierig sein, denn der ÖRR schafft es ja auch nicht mehr. Lobbyistenpolitik-Talk, das Wort ist oben gefallen. Es ist nicht ganz unberechtigt.
    Die Definition nach Vollprogramm ist doch akademisch. 5 Minuten Tagesschau macht einen Sender nicht gleich zum Vollprogramm und umgekehrt der Verzicht auf Nachrichten im Stil der tagesschau macht einen Sender nciht gleich zu einem Spartensender.

    Auch die Kritik (nicht deine, aber sie kam oben von irgendwem): Nachrichten mit Inhalt würde auf den Privaten von den Zuschauer nicht angenommen werden beinnhalte eine Arroganz die man nur noch als grenzenlose Dummheit bezeichnen kann. Wer Sender, also TV Anastalten in Intelligenz und Verdummung einteilt, beweist letztlich, dass er nicht im Stande ist Begriffe wie Intelligenz sinnhaft vollständig zu erfassen.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Warum nicht? Wollen wir die Minuten (bez. Stunden) zählen wie viele Nachrichten die ÖRR bringen vom Morgenmagazin bis zum Nachtprogramm?

    Ebenso politische Inhalte, Magazine, Dokumentationen, Programme rund um die Gesellschaft etc? Tut mir leid, Dein "5min-Tagesschau"-Aufhänger wirkt hier nicht. So im Vergleich Pro7 (selbsternanntes Vollprogramm)....?
     
  10. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Rhoi-Maa-Gebiet
    AW: Medienwächter fordern mehr Nachrichten im Privat-TV

    Ein wenig kann man die Privaten natürlich auch in Schutz nehmen. Wenn z.B. die "Dritten" ihren Informationsanteil durch Übernahme der ARD-Nachrichten "hochfahren", nützt das eigentlich niemandem. Wenn analog z.B. die RTL-Gruppe oder Pro7Sat1 in all ihren Sendern eine einheitliche Nachrichtensendung anbieten würden (und damit z.B. den Nachrichtenanteil von Pro7 zumindest auf den von Sat1 und den von RTL2 auf den von RTL anheben würden...), wäre dort der statistische Nachrichtenanteil auch höher - aber nützen würde das nichts.

    Dennoch muss man natürlich sagen, dass auch der Unterschied zwischen ARD/ZDF und den 2 halbwegs echten privaten Vollprogrammen noch wie Tag und Nacht ist...
     

Diese Seite empfehlen