1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. Mai 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Geht es nach den Rundfunkgesetzen einiger Bundesländer, dann gehört das UKW-Radio schon bald der Vergangenheit an.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gunnar

    Gunnar Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    ... und UKW (analog) lebt noch 20 Jahre! Sehr wahrscheinlich weis auch 2030 (zu mindest in Norddeutschland) so mancher nix mit dem Begriff DAB anzufangen. Außer einer großen Biermarke aus Dortmund :cool:
     
  3. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.594
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    Prinzipiell NEIN.

    Die hauptsächliche Nutzung des Radios, zumindest bei der berufstätigen Gruppe, wird sich inzwischen auf ein Hören während des Autofahrens, nicht zuletzt wg. aktueller Verkehrsinformationen, beschränken. Mit der Entwicklung und Weiterverbreitung von Navi-Geräten wird dies wohl ebenso bald hinfällig.

    Auf der Arbeitsstätte(Amt/Büro/Geschäft/Praxis...) können die Meisten überwiegend kein Radio hören, daheim gibt es zahlreiche (bessere) Alternativen...

    Mit ausführlichen Blitzertipps und über ganze Tageszeiten übergreifenden Gewinnspielen versucht man bereits zusätzlich geschickt die Hörer zu ködern.
    Meist greife ich jedoch im Auto zur Audio-CD mit der persönlichen Lieblingsmusik und lasse nur die Verkehrsinfo einblenden...

    Nach dem Abwrack-Tausch von PKW wird man kaum noch den Austausch aller UKW-Autoradios in die Wege bringen, und wenn, dann nur auf einer langen Zeitschiene.

    Obendrein ist es jetzt erst mal Zeit für HDTV, da sehe ich wahrlich echt mehr (Details), aber mit DAB "mehr" hören... :confused:
    Ich benutze eh (regelmäßig) nicht mehr als 3 meiner 6 gespeicherten Programme in der Region.
     
  4. Sputnikus

    Sputnikus Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    @ Gunnar,
    was hat deine Aussage eigentlich mit Norddeutschland zu tun:confused:
    In MV gibts 7 Sender die via DAB zu empfangen sind, in Bayern ist es nur 1 mehr.
     
  5. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    Auch bei HDTV gibt es die typisch deutsche Informations-Lücke beim "Otto Normalverbraucher", deshalb kommt das hier genau so "geschwind" in die Gänge wie DAB...

    Bei DAB+ bestände wenigstens die Chance auf Mehrkanal-Ton, aber wer will das schon im Radio?

    Klaus
     
  6. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    finde die implezierte Aussage witzig...

    dass die Qualität von DAB besser wäre.
    Nach meiner Info sind's noch immer tatsächlich 64 kBit
    was wohl deutlich schlechter als FM-Radio ist (trotz der guten Codierung).

    Das Problem mit der Sendeleistung ist doch auch noch nicht vollständig gelöst,
    vom beschränkten Sender-Angebot will ich gar nicht erst anfangen...

    Das die digitale Dividende als Mehrwert für Datenzugänge
    benutzt werden könnte, ist so unendlich doof & dumm,
    dass ich das nicht weiter kommentieren möchte.

    Was aus meiner FM-Hardware, im aktuellen Gegenwert
    von einigen hunder Euronen, wird, ist noch nicht geklärt.
    Denke hier greift die Elektronikschrottverordnung.

    Und ohne Endgeräte wird das ja eh' nichts mit dem DAB.
    Die paar Nerds, welche DAB im Auto haben tun mir eigentlich leid...

    'n schönen Gruß

    watz:winken::winken::winken::winken::winken:
     
  7. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    Hallo Zusammen,

    Dieser Vergleich hinkt aber ganz gewaltig. In MV gibt es DAB Versorgung nur im Bereich Schwerin. In Bayern dagegen ist das Ganze Land nahezu versorgt. Mit den genannten 8 Sendern. Im Lokalen Bereich gibt es dann noch einige Programme mehr : München, Nürnberg, Ingolstadt zum Beispiel.
    Ausserdem ist man in Bayern drann die Senderleistungen so anzupassen das es auch Indoor läuft.
    MFG aus dem DAB+ Land
    Detlef.
     
  8. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    ...läuft also aktuell Indoor nicht!
    und das bereits nach 'n Jahren ohne Not.

    Suuuuuper!!! :LOL::LOL::LOL::LOL:
     
  9. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: Medientreffpunkt: Ist Mehrwert von DAB vermittelbar?

    @Watz,

    Ja das mit den 1 Kw Sendenetzen ist so eine Sache.
    DAB wurde ja bekanntlich " mobil outdoor " koordiniert.
    Das ist natürlich ein Schuss in den Ofen gewesen. Erwartet wird
    portable Indoor mit dem " Brüllwürfel ". Natürlich geht DAB in Bayern
    bestimmt auch indoor aber eben nicht überall bzw im " Bunker ".
    Um gleiche Bedingungen wie auf UKW zu schaffen ( 100 Kw Grundnetzsender )
    Sollen eben die DAB Grundnetzsender auf 10 Kw erhöht werden.
    Leider hat mein Post weiter oben einen falschen Eindruck vermittelt, sorry !
    Da es gerade um Bayern geht ein Beispiel : Der Grundnetzsender Grünten
    strahlt 6 UKW Programme mit 600 Kw ab. Der DAB+ Betrieb vom Grünten
    würde mit 10 Kw die Abstrahlung von bis zu 15 Programmen ermöglichen
    bei gleicher Reichweite macht 590 Kw gespart und platz für mehr Programme
    von der in Gebirgsregionen besseren mobilen Empfangbarkeit von DAB(+) gegenüber
    UKW möchte Ich erst gar nicht anfangen.
    MFG aus dem DAB+ Land.
    Detlef
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2009

Diese Seite empfehlen